ESP Eclipse CTM VBK vs. LTD by ESP EC-1000V BK

von Mastertarium, 21.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mastertarium

    Mastertarium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.03.18
    Beiträge:
    192
    Ort:
    München
    Kekse:
    555
    Erstellt: 21.10.08   #1
    Servus!

    In nächste Zeit muss mal wieder eine Gitarre her!

    Spiele momentan eine Epi Les Paul. Der Sound gefällt mir in der Regal ganz gut.
    Der Hals und die Bauweise auch.
    Habe mich dann für die Eclipse von ESP bzw. LTD entschieden.

    Da ich jetzt nicht unbedingt sagen möchte teuerer ist besser, interressiert mich mal was der Unterschied zwischen der ESP Eclipse und der LTD by ESP EC-1000 ist???

    Was ich weiß ist, dass die EC-1000 TonePros hat im gegensatz zur ESP die Gotoh hat. Die TonePros sollen aber viel besser sein. Außerdem hat die LTD 24 Bünde und eine größere Mensur, was bei Downtunings natürlich besser ist.
     
  2. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Beiträge:
    3.671
    Ort:
    München
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 21.10.08   #2
    Klanglich haben die Eclipse bzw. EC-Serien nicht viel mit ner LesPaul zu tun, die haben einen viel dünneren Korpus. Die Mensur ist bei beiden 24,75", da gibts keine Unterschiede. Was dir besser gefällt musst du entscheiden. Durch die 22 Bünde klingt die echte ESP am Halstonabnehmer etwas cremiger, dafür ist die EC etwas flexibler. Klanglich gibt es keine riesen Unterschiede, eher in der Optik/Ausstattung.

    mfg rÖhre
     
  3. felix_st.reverb

    felix_st.reverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    Hundsangen
    Kekse:
    5.181
    Erstellt: 22.10.08   #3
    Metalröhre hat schon fast alles genannt, allerdings möchte ich noch eins hinzufügen:

    Die billigeren EC Modelle von LTD werden in Korea oder China, in Massen Produziert.
    Die Eclipse-Modelle (hab' überigens auch eine, allerdings ne Ecl. II QM ;)) werden in Japan gebaut, und ich kann nur sagen, sie ist Oktavrein, Saitenlage pefekt eingestellt (musste dies' wegen Droptuning schon wieder ändern:D) und ich denke das sie dort, also in Japan mit mehr Erfahrung gebaut werden als die Massenproduktionen in China und co..
    Allerdings beruht dies' nur auf meinem Wissen und Vorstellungen, ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wäre schön wenn mich jemand verbessern könnte wenn ich falsch liege :)
    Beim Anspielen habe ich auch Unterschiede im Sound hören können, wobei meine Ecl. besser geklungen hat als die LTD. Nur habe ich überhaupt keine Ahnung woran das liegen könnte :confused:

    Gruß Felix
     
  4. paula-freak

    paula-freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    10.09.16
    Beiträge:
    274
    Kekse:
    548
    Erstellt: 22.10.08   #4
    Wenn du den Sound und die Bauweise der Epi magst würde ich doch eher zu Gibson raten
    ne Standard ist drin

    Wenns doch Esp oder Ltd sein soll würd ich auch zur original esp raten
    sind glaub ich doch qualitiv hochwertiger
     
  5. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    9.580
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Kekse:
    32.866
    Erstellt: 22.10.08   #5
    Ich habe beides mehrfach testgespielt und konnte die Aufpreise auf ESP nur wegen japanmade verstehen. Unterschiede gabs kaum; die 24 Bünde passten für mich besser.
     
  6. freeair

    freeair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    10.01.14
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Nähe Bamberg
    Kekse:
    1.076
    Erstellt: 22.10.08   #6
    Also ich habe auch eine Eclipse und habe sie vor dem Kauf mit der LTD verglichen. Mit fehlen die zwei Bünde überhaupt nicht. Was mir (achtung subjektiv) den Ausschlag gegeben hat waren die Bünde und das Griffbrett. Die Haptik war bei der Eclipse einfach Klassen besser. Die Bünde waren besser abgerichtet und sie war perfekt eingestellt (wass mich auch nicht davon abhält, noch permanent dran zu schrauben). Was die Mechaniken angeht,gibt es hier meines Erachtens auch nicht wirklich besser und schlechter. Ich habe eine 2006er Eclipse mit Sperzel-Locking Tuners und kann mir nichts Besseres vorstellen.
    Die Mensur der beiden unterscheidet sich nicht.

    Wie bei allem gilt allerdings hier auch: Das persönliche Anspielen kann nicht durch Ratschläge ersetzt werden.
    Sollte Dir allerdings Deine Epi von Form und Klang wirklich so gut gefallen, dann solltest Du Dich wirklich auch erstmal bei Gibson umschauen. Denn die Eclipse oder die 1000er sind wirklich ganz andere Gitarren als die Gibson Paulas.

    Gruß,
    Rainer
     
  7. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Tirol
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 22.10.08   #7
    Oder die Full Thickness-Variante(n) in Betracht ziehen:
    https://www.thomann.de/de/esp_eclipse_1ctm_ft_vbk.htm
     
  8. Chirp

    Chirp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.06.20
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    174
    Erstellt: 22.10.08   #8
    Hi,

    meine LTD-EC500 ist wirklich perfekt verarbeitet. Da gabs kein Unterschied zur Ltd ec1000 und ESP. Bei beiden war der Korpus etwas dicker als bei der ec500.
    Die Gitten klangen an meinem Amp (Randall 50W-Röhre ohne Effekte im Highgain) SUBJEKTIV:D gleich. Die EMG`s drücken einer Gitarre sowieso etwas Ihren Stempel auf. ( Meine Meinung). Wenn dir die Ltd perfekt in der Hand liegt und es nichts zu mäkeln gibt deinerseits, kannst du dir den Aufpreis zur ESP oder Gibson sparen. Zu den Mechaniken kann ich nichts sagen, da ich sie nicht tagelang in der Hand hielt.:) Bei meiner EC 500 gibts da kein Grund zur KLage.
    Ach so , sie klingt nicht wie ne Gibson. Aber die esp oder ltd rocken wie verrückt, wenn man es ihnen entlocken kann.::great:
    Aber wie freeair schon sagt. Willste Gibsonsound--->schau bei Gibson.

    lg
     
  9. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    9.580
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Kekse:
    32.866
    Erstellt: 23.10.08   #9
    Genau das kann ich auch bestätigen; die 1000er Serie sieht nur etwas "edler" aus; die Verarbeitung und der Klang sind imho gleich mit der 500er Serie.
    Die ESP mit SeymourDuncans klingt vllt anders, aber ich fand die LTD vom Preis/Leistungsverhältnis immer besser.
     
  10. Mastertarium

    Mastertarium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.03.18
    Beiträge:
    192
    Ort:
    München
    Kekse:
    555
    Erstellt: 23.10.08   #10
    Also an die Full Thickness habe ich auch gedacht.
    Habe in meiner Epi EMG HZ Passive eingebaut, da ich die Gibsonstyle Pickups bescheiden fand.
    Wenn Gibson, dann müsste ich die Pickups tausche.

    Es nervt auch, das in dem Musikgeschäft in meiner Nähe ständig genervt wird wenn man mal mehr als eine Gitarre testet. Mann wird immer gleich krumm angeschaut wenn man Gibson oder höherwerige Gitarren testen will, da wohl angenommen wird das man sich nur austoben will:mad:


    Was ich auch gerne mal wissen würde, ist, ob die Epiphone Les Paul Standard der Gibson LP Classic oder der Gibson LP Standard entspricht??? Und ob es bei der Epi Standard der 50´s Neck ist.
     
  11. Mastertarium

    Mastertarium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.03.18
    Beiträge:
    192
    Ort:
    München
    Kekse:
    555
    Erstellt: 24.10.08   #11
    Kann mir jemand sagen in wiefern der Hals der ESP Eclipse den der Gibson Les Paul entspricht? 50´s, 60´s tapper und noch dünner?
     
  12. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 24.10.08   #12
    Gar nicht. Das ist ein eigenständiges Profil. Meiner Meinung nach relativ leicht zu bespielen, aber kein Streichholz in der Hand. Muss man halten testen ob das passt. Mit Gibson Profilen ist das nicht einfach gleichzusetzen.

    Gruß, Flo
     
  13. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    10.02.17
    Beiträge:
    3.619
    Ort:
    Graz, AT
    Kekse:
    5.517
    Erstellt: 25.10.08   #13
    Achtung! die gibsonstyle PUs sind keine Gibson PUs. gleich wie die Epi keine Gibson ist.
     
  14. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    891
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 26.10.08   #14

    Ich kenne nur die 400er und 1000er Serie,
    aber ist es nicht so das die 500er wie auch die 400er im Vergleich zur 1000er Serie keine Locking Tuners und keine Tonepros Bridge besitzt?

    Ob einem der Aufpreis dafür Wert ist muss man selbst entscheiden, ansonsten sind sie wirklich gleichwertig.
     
  15. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    9.580
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Kekse:
    32.866
    Erstellt: 26.10.08   #15
    Das stimmt wohl; ich war beim Antesten mit den Grover Mechaniken jedoch sehr zufrieden. Trotzdem würde ich eher eine gebrauchte 1000er bevorzugen. Das liegt aber an meiner Liebe für Perlmutbinding ^^
     
  16. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    891
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 28.10.08   #16
    Joa, gibts allerdings auch ohne, siehe meine.
    Bin nicht so der Perlmutt - Glitzer Fan:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping