ESP, EMG und das Spielgefühl einer Baritone

Primex
Primex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.15
Registriert
09.03.04
Beiträge
1.201
Kekse
429
Ort
Kassel
Servus Jungs,

Also, da ich jetzt mit meiner Kaufentscheidung überhaupt nicht weiterkomme muss ich euch mal zur Beratung miteinbeziehen. Ich hab mich schon per SUFU schlaugemacht, aber komme dennoch nicht großartig vorran.

Folgendes:

Ich suche eine neue Gitarre. Ich mache Death Metal / Prog Metal. Die Gitarren hab ich auf H gestimmt. Ich habe in gewisser Hinsicht Ansprüche, was das Aussehen angeht. Die Gitarre sollte nicht eine standartmäßige, sondern von der Optik her schon sehr ansprechened sein (sprich AAA Decke, Quilted Top/Flamed Top, Binding...). Ein Satin Black finde ich auch sehr geil, wie z.B. bei einer ESP VB-400 bzw MHB-400. und bitte kein Floyd Rose Tremolo. Ich würde am liebsten String-Through nehmen, da ich damit bisher sehr zufrieden bin.

Dazu auch meine erste Frage. Ich habe noch nie eine Baritone gespielt. Nun ist es ja so, dass der Unterschied zwischen einer Baritone und einer Normalen Scala nur ca 3" (ca. 7 cm) beträgt. Theoretisch dürfte man doch gar keinen so großen Unterschied feststellen im Spielgefühl, oder?
Dann bin ich mir nicht sicher, ob ich wirklich die aktiven EMG's brauche. Meine neue Klampfe sollte einen ca. gleichgroßen Output wie meine Zweitgitarre haben (16 kOhm -> SD Invader). Kann man denn die aktiven EMG's auch passiv spielen? Oder beziehen die gar keinen Strom über den Amp, wenn keine Batterie drin ist?

Was hättet ihr denn noch für Vorschläge solch eine Gitarre, wie ich sie mir vorstelle?
-Quilted Top / Flamed Top
-Binding
-KEIN FR-Tremolo
-Pickups mit hohem Output
-Mögl normale Mensur
-NICHT Kopflastig, wenns geht

Das Preislimit ist bei 1000€

Gruß und Danke!
Rob
 
Eigenschaft
 
AgentOrange
AgentOrange
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Registriert
16.04.04
Beiträge
9.972
Kekse
7.858
Ort
Heidelberg
Die hat zwar keine Qulited/Flamed Top, aber ansonsten wären die glaub ich was für dich:

LTD MH-1000. Hat halt aktive Tonabnehmer, aber der output eines aktiven EMGs ist kaum höher als der eines passiven EdelPUs (z.B. eben Seymour Duncans) oder LTD H-1000. Afaik gibts beide aber auch mit ner geflammten Ahorndecke.

Und wenn du doch ne Baritone willst, wär vielleicht die LTD George Lynch sig was für dich. Hat auch keine aktiven :D Allerdings ist das Design ... nicht ganz jedermanns sache ;)
 
L
lord_maul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.16
Registriert
19.08.03
Beiträge
318
Kekse
105
Ort
Österreich
zerberus morpheus :p

hat zwar kein binding, sieht aber ohne besser aus wie ich finde, pickups haben auch nen mörderoutput, und runterstimmen lässt sie sich auch gut, hab meine auf D. solang du keinen dünnen nylongurt verwendest ist sie auch nicht kopflastig, hab mit meinem breiten ledergurt keine probleme.
 
N
Nav
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.06
Registriert
22.01.05
Beiträge
333
Kekse
119
Die Zerberus - Gitarren sind verdammt geil.

Ich habe dem mal eine Mail geschrieben:

Nav schrieb:
Hallo Hr. Scheucher,

Ihre Morpheus - Gitarren gefallen mir irsinnig gut, insbesondere in Blau. Zum verlieben! :)

Ich könnte mir vorstellen, mir so ein Instrument im Laufe dieses Jahres zu kaufen (tendenziell Anfang Dezember, evtl. aber schon früher), allerdings würde ich gerne folgende Modifikationen vorgenommen haben:

1. 27" Mensur (Bariton)
2. 7 Saiten für Stimmung H - E - A - D - G - H - E (bin aus der extremen Gothic Metal - Ecke)
3. Floyd Rose Tremolo, aufliegend
4. Parallelschaltung statt Splitting (klingt fast gleich, ist aber brummfrei, ich habe schon ein Instrument mit so einer Elektronik und bin hochzufrieden)
5. Pickups mit Sound a la Ibanez V77 / V87 oder EMG 81 (leider gibts den letzteren ja nicht als 7 Saiter)

Ich bitte Sie daher um einen Kostenvoranschlag, was mich das Instrument (wie gesagt in diesem umwerfenden sexy Blau, das auch auf Ihrer Homepage zu sehen ist) kosten würde.

liebe Grüße aus (ort gelöscht),

(name gelöscht)
 
M
Metalröhre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Registriert
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
Jackson SLSMG

mehr sog i ned
 
Vogel
Vogel
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.05
Registriert
11.07.04
Beiträge
784
Kekse
74
wieso willst du ne tolle decke, aber am liebsten ein black finish? :screwy:

höchstens see thru black.. die allermeisten aaa sind quilted und flame..

ansonsten kenn ich mich mit metal gitarren net so aus, mag aber ltd sehr gerne..
 
Hellfire
Hellfire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.12
Registriert
01.07.04
Beiträge
2.461
Kekse
1.163
MetalRöhre schrieb:
Jackson SLSMG

mehr sog i ned

Taugt die was? Hab bisher nur negatives drüber gehört. Teilweise sogar richtig negatives - bezüglich Preis-/Leistungsverhältnis und schlechter Verarbeitung.
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.398
Kekse
9.354
Ort
Berlin
@primex:
Willst du jetzt ne Bariton oder ne ganz gewöhnliche Gitarre?

Naja 3" sind ganz schön viel mehr. Die Les Pauls Baris haben 28,5"(wenn man von 25,5" ausgeht) oder verwechselst du das mit der Ibanez MM, die hat 28". Andere haben 27" oder auch 30" und zwischen 27" und 30" liegt n großer Unterschied. Also, welche Mensur würdest du bevorzugen?

Ich komme recht gut damit zurecht, andere kommen eher mit der Saitenstärke nicht zurecht, als jetzt die längere Mensur. Entweder man hasst es oder liebt es, da spalten sich die Meinungen. Aber so schwer ist die Eingewöhnungsphase nicht, falls es sowas überhaupt gibt.

Ein 25,5" Mensur hat im Endeffekt mit 24.Bünden einen ungefähre Griffbrettlänge von ca. 48,58cm und ca. 51,43cm für ne 27" Mensur. Die Bünde werden im Endeffekt zueinander nur um ca. 1mm mehr Abstand haben. Bei einer 30" Mensur sind das schon 3,5mm..., was dein Gitarrespielen erheblich verändern wird. Aber übrlicherweise sind diese Baritones schon keine Baritones sondern werden üblicherweise auf E gestimmt, also sinds 6-Saiterbässe mit Shortscale, wie z.B. Fender VI...

Bei 27" Mensur würde ich mir keine großen Gedanken machen und die reichen komplett aus für H, A oder sogar Dropped-G, ohne Attackverlust. Du wirst zwar deine Spielweise etwas ändern und somit dein Songwriting, aber dazu sind die Dinger nunmal da, nämlich für Veränderung.
 
Primex
Primex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.15
Registriert
09.03.04
Beiträge
1.201
Kekse
429
Ort
Kassel
Vogel schrieb:
wieso willst du ne tolle decke, aber am liebsten ein black finish? :screwy:

höchstens see thru black.. die allermeisten aaa sind quilted und flame..

ansonsten kenn ich mich mit metal gitarren net so aus, mag aber ltd sehr gerne..

Hab ich was davon gesagt dass ich das am liebsten will?

@Mnemo

Danke für deine Antwort! Ich wollte nicht unbedingt eine 28" Mensur haben, das wäre zuviel des Guten.

In wiefern ändert sich denn das Spielverhalten? Natürlich muss man die Finger weiter auseinander machen. Aber generell: Ändert sich so deutlich viel durch eine Baritone?

Und wie schauts nun mit den EMG81ern. Könnte man die auch passiv spielen?


Ich bin derzeit am überlegen eine ESP Viper-1000 in trans. black zu kaufen. Gebraucht für 650€. Ich weiß nicht, ob ich mit einer Baritone gut klarkommen würde, da ich nicht soo große Finger habe. Bisher hat mir eine 24" Scala auch gereicht. Aber noch ist nichts entschieden!
 
De$tructeur
De$tructeur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.10
Registriert
07.01.04
Beiträge
1.905
Kekse
763
Ort
In der Nähe von Mainz.
Primex schrieb:
In wiefern ändert sich denn das Spielverhalten? Natürlich muss man die Finger weiter auseinander machen. Aber generell: Ändert sich so deutlich viel durch eine Baritone?

Und wie schauts nun mit den EMG81ern. Könnte man die auch passiv spielen?


Geh doch einfach in nen Musikladen und spiel ne Baritone!

Nein, man kann die aktiven 81er nicht passiv spielen, denn ohne Battarie kommt nich gescheites mehr aus dem Amp.
Es gibt übrigens auch nen 7-Saiter-PU von EMG, den 707!

Die Zerberus Morpheus wird in ner Kleinserie in Korea hergestellt, der Kerl von Zerberus macht also nicht viel an den Modellen. Ne Custom, was du willst, wird wohl einiges kosten.
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.398
Kekse
9.354
Ort
Berlin
Also rein vom Songwriting wirst du Pickingsachen generell düsterer arrangieren. So ist das bei mir jedenfalls. Speedmetalriffs gehen zwar auch, aber hauptsächlich Midtemposongs sind hier supergeil zu spielen.

Du wirst dein Spiel abgehackter bringen müssen, da die Saiten anders schwingen. Man muss etwas kräftiger spielen, schon allein wegen der Saitenstärke ganz zu schweige vom Saitenzug, ist aber nicht die Welt!

Vom I-V Bund ists etwas kritisch sag ich mal, da muss man schon ne saubere Hand/Fingerhaltung haben. Ab dem VII Bund ists nur mehr Traum. Ab dem XII Bund kann man ungewöhnlich schnell spielen, also absolut unerwartet schnell für ne Bariton. Für dicke Klassik-Gitarren-Finger ist die Bariton ein muss!

Was noch wichtig ist, sind die Artificial Harmonics, die sind ganz anders verteilt, als bei ner normalen Gitarre. Das finde ich erfordert Übung.

Mir persönlich ist es aufgefallen, das man mehr Probleme mit der Spielhand bekommt, als mit der Greifhand, denn hier muss man anderst abstoppen für sauberes Spiel oder für Palmmutes. Eine etwas andere Handhaltung muss man hier an"lernen", eigentlich gehts von alleine, aber ich möchte hier nicht den Anschein erwecken, das es so einfach ist, denn wie schon gesagt, entweder es liegt einem oder man mag es nicht und wenn man es nicht mag, dann will man sich damit auch nicht auseinandersetzen, ergo man erlernt es auch nicht.

Aber das alles nicht soo schlimm!!!
 
Primex
Primex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.15
Registriert
09.03.04
Beiträge
1.201
Kekse
429
Ort
Kassel
Welche minimal Saitenstärke kann man denn auf eine Baritone packen? Ich bin kein Fan von 013er Saiten und würde gerne dünnere, im Falle eines Kaufes, draufmachen.
 
Primex
Primex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.15
Registriert
09.03.04
Beiträge
1.201
Kekse
429
Ort
Kassel
Und noch eine Frage:

Muss ich davon ausgehen, dass die VB-400 kopflastig ist?
 
Cryin' Eagle
Cryin' Eagle
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.05.20
Registriert
16.05.04
Beiträge
2.740
Kekse
12.393
Ort
Fremont
Ich hab bisher nur einmal auf einer Gitarre mit sehr langer Mensur gespielt und das war auch nur ganz kurz die "Dark Star" von Siggi Braun welche er zum Service bei sich zu Hause hatte.

Das Teil hatte sogar geschliffene Bass-Saiten drauf und war auf A runtergestimmt wenn ich es richtig in Erinnerung habe :eek: .
War nicht sonderlich anders zu spielen, bin sehr schnell damit ausgekommen aber es ist zu tief für mich :)
 
J
Jester
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.09
Registriert
22.03.04
Beiträge
60
Kekse
0
@ Primex

Hab die VB400 vor nen paar Monaten inner Hand gehabt. Geiles Teil, allerdings leider wirklich kopflastig und schwer. Aber nichts was man nich mit nem gescheiten Gurt ausgleichen könnte.
 
Primex
Primex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.15
Registriert
09.03.04
Beiträge
1.201
Kekse
429
Ort
Kassel
Jester schrieb:
@ Primex

Hab die VB400 vor nen paar Monaten inner Hand gehabt. Geiles Teil, allerdings leider wirklich kopflastig und schwer. Aber nichts was man nich mit nem gescheiten Gurt ausgleichen könnte.


Danke für die Antwort! Das war genau der Anstoß sie mir nicht zu holen. Ich kann mit kopflastigen Gitarren gar nicht spielen und zu schwer sollte die Klampfe auch net sein!

Dann werd eich mir wohl doch eine Jackson DKMGT holen. Da habe ich alles (bis auf den EMG 81er), was ich brauche und eine geile Gitarre dazu.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben