ESP LTD VIPER 1000FM und ESP LTD VIPER 400

von Frayline, 25.03.08.

  1. Frayline

    Frayline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    3.06.13
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 25.03.08   #1
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.08   #2
    Das wichtigste steht doch da:

    Mahagoni vs. Mahagoni mit Ahornfurnier
    "normale" Inlays vs. Abalone Inlays
    einfache Mechaniken vs. Klemmmechaniken
     
  3. Frayline

    Frayline Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    3.06.13
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 25.03.08   #3
    ja aber was genau ändert das am ton und an der bespielbarkeit?
    und was genau sind klemmmechaniken?
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.08   #4
    Im Klang nehmen sich die beiden nicht so viel, die Unterschiede sind halt meines Wissens nach ausschließlich optischer Natur. Bei dem geringen preislichen Unterschied werden da jetzt nicht gleich so viel bessere Hölzer benutzt, die Grundmaterialien werden die selben sein. Irgendwo gab es hier auch mal eine FAQ - schon einige Jahre alt - in der es hieß, dass die 1000er im Endeffekt nur optisch aufgemotzte 400er sein mit anderer Hardware. Inwiefern da also auch eine qualitativ besser Bridge verarbeitet wird, kann ich nicht sagen. Zumindest die Mechaniken sind besser.

    An der Bespielbarkeit tut sich da dementsprechend auch nicht viel. Die Inlays glitzern halt (http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/images/ESP-EC-1000-ASB_3.jpg), da sie aus Abalone bestehen und teurer vom Material sind. Bei LTDs werden auch bei den 1000er Serien nur Furniere für die Decken verwendet, die optisch was hermachen und dementsprechend auch transparent lackiert sind. Ein nettes Furnier kostet wieder etwas mehr, ist aber bedeutend billiger als eine schön gemaserte Decke, die um einiges dicker ist.

    Klemmmechaniken (hier mal die Rückseite: http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/images/ESP-EC-1000-ASB_5.jpg).
    Du fädelst die Saite durch die Mechanik, drehst an dem Rad an der Rückseite (auf dem Bild zu sehen) und kannst dann einfach stimmen, da ein Metallstift die Saite festklemmt und du daher auch nicht auf die Anzahl der Wicklungen achten musst. Die sind stimmstabiler und der Saitenwechsel geht schneller.

    Edit: Da ich gerade sehe, dass die 1000er ein Halsbinding hat - das ist ebenfalls Abalone. Siehe beispielsweise auch das oben verlinkte Bild der 1000er EC.

    Hier mal an einer Viper: http://www.guitarsatbmusic.com.au/esp/guitars/ltddlx/hires/viper-1000_stbc.jpg
     
Die Seite wird geladen...

mapping