EV Eliminator i-System empfehlenswert?

von Korg, 01.08.07.

  1. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 01.08.07   #1
    Hallo Forengemeinde,
    nun stehst fest, eine neue PA soll her.

    Allerdings bin ich mir noch nicht sicher welches System es sein wird.
    Fest steht dass es pro Seite 1 Sub und 1 Top sein wird.
    Weiterhin sollte es eine passive Anlage sein.

    Da die Anlage für den Verleih gebraucht wird, kann ich über den Einsatzzweck rein garnichts sagen.
    Das geht von DJ über Liveband bis hin zur Sprachbeschallung.

    Mein aktueller Favorit ist die Eliminator aus dem Hause EV.
    Leider habe ich bisher nicht die Möglichkeit gehabt, mir die Anlage unter Live-Bedienungen anzuhören, und würde daher auf diesem Weg gerne mehr über das genannte System erfahren.

    Wieviele Personen bekomm ich damit Outdoor mit Koservenmusik / Livebeschallung vernünftg beschallt, wie viele Indoor.
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 02.08.07   #2
    Die Eli-I ist das typische Kneipe-mit-Ballsaal-Lokalmatador-DJ-System; ist auch bei Tanzmuckern sehr beliebt.

    Das weißt Du aber sicherlich, da Du in diesem Unterforum ja kein Fremder bist. :)

    Wenn' s geht, dann warte ab, bis sich Harry aus dem Urlaub zurückmeldet. AFAIK betreibt er die Eli-I auch Live.

    EDIT ... irgendwo gabs doch letztens schon mal einen Thread mit den Elis -> https://www.musiker-board.de/vb/boxen-amps/179673-evoice-eliminator.html
     
  3. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 02.08.07   #3
    Hallo Sticks,
    genau aus dem von dir genannten Grund möchte ich mir die Eli auch zulegen.
    Auf Harrys Statement werd ich dann sicherlich warten.
    Ich will da nichts überstürzen, und der Kauf ist eh erst für Anfang Dezember geplant.

    Danke auch für den von dir verlinkten Thread, ich hab ihn grad nur mal kurz überfolgen, aber gehts dort nicht vornehmlich um die alte Eli?
    Ich werds mir gleich nochmal genau durchlesen :)
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 03.08.07   #4
    Ja, das stimmt. Dem Threadersteller ging es - wie sich im Nachhinein herausstellte - um die alten Elis. Harrys Post https://www.musiker-board.de/vb/2003062-post2.html bezog sich aber ganz offensichtlich auf die Eli I und den hatte ich noch im Kopf. :)

    Was mich übrigens begeistert hat, ist das IE-Top mit dem 60° x 40° Horn. Einfach Sahne (für diese Preisklasse) und für Zuspieler wie CD perfekt. Die Bandpass-Subs sind meiner unbscheidenen Meinang nach eher weniger prickelnd, sie wollen nicht so recht ins Systembild passen, da geb' ich Harry recht.

    EDIT Eines muß ich noch dazu sagen: Bisher habe ich die Elis nur im Passivbetrieb hören können, aber ich könnte mir schon vorstellen, daß eine aktive Trennung das System aufwertet.
     
  5. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 14.08.07   #5
    Ich hab gestern von einem Kollegen eine leicht gebrauchte Gladiator für 1400,-€ angeboten
    bekommen.
    Die Gladiator soll ja für die Livebschallung (woum es mir hauptsächlich geht) der Eliminator nachstehen.
    Hat jemand die Gladiator schon im Livebetrieb gehört?
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 15.08.07   #6
    Servus zusammen,
    das Eli-System spielt sauber, da gibts eigentlich nix zu meckern. Im Passiv-Betrieb kommt aus den Subs allerdings nur ein laues Lüftchen, das degradiert dieses System eigentlich nur zum Club-Betrieb.
    Bei Konservenmusik noch erträglich, für Live-Bands mit Komplettabnahme kommt untenrum definitv zu wenig.
    Wir haben einmal die Gelegenheit genutzt und die Subs aktiv betrieben, da wirds deutlich besser, mir ist allerdings mittlerweile der aktive 18er Sub von db technologies lieber, die machen untenrum einen richtig schönen Wumms.

    Wie Sticks schon richtig bemerkt hat: für Tanzmucker und Konserve eigentlich ein gutes System. Guter Sound, gute Sprachverständlichkeit, nicht allzu aufdringlich.
    Für Musik mit Druck in Richtung Rock eher ungeeignet bzw. nur für kleinere Clubs geeignet.
     
  7. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 16.08.07   #7
    Hallo zusammen,

    ich habe das iEliminator-System seit 2004 und habe es bis jetzt vielleicht 50 mal eingesetzt, Club, Zelt und ein paarmal OpenAir. Ich mache damit hauptsächlich Livebeschallung von Rockmusik, hin und wieder aber auch mal Musical oder Sprachbeschallung.

    Mit einem Sub pro Seite bist Du ganz klar inhouse am besten aufgehoben. Da macht es Spass, imho auch bei Rock-Sachen bis vielleicht 200 PAX. Draussen musst Du dann schon einen zweiten Sub dazustellen. Das Top jedenfalls kann viel mehr als der Sub.

    Bisher habe ich die Anlage nur passiv betrieben. Wie gesagt, inhouse auch alles kein Problem. Draussen dann brauchst Du im Bass jedes dB mehr an Schub, und da werde ich demnächst die interne passive "Weiche" (sollte bei 6dB/Oktave Flankensteilheit eh nur ein einziges Bauteil sein) schaltbar machen und das ganze aktiv anfahren. Dürfte Herbst werden, bis dahin behelfe ich mir durch Zumieten von einem zweiten Pärchen Subs, wenn es OpenAir ist bzw. durch Kompressoren auf Bassgitarre und Bassdrum, welche die Pegelspitzen dezent einbremsen. Oder einfach mal den LowCut am Summen-EQ aktivieren und den akustischen Müll unterhalb 30 Hz entsorgen. Mal sehen, ob das was an zusätzlich erzielbarer Lautstärke bringt, nächstes WE mache ich mit der Anlage einen Workshop (eher ohne Spitzenpegel), live benutze ich die Anlage erst im Oktober wieder.

    Viele Grüße
    Jo
     
  8. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 16.08.07   #8
    Moin Harry, Moin Jo,

    eure Meinungen was die Rockmusik betrifft gehen ja ganz schön ausseinander :eek:
    Wie schon gesagt wird die Anlage auf jeden Fall aktiv betrieben.

    Und die Bässe löschen sich bei dir nicht aus wenn sie direkt nebeneinander stehen:confused::eek:
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.08.07   #9
    ich kann dir noch soviel sagen:
    Wir haben mal die Funkband meiner Tochter in einer Halle beschallt. Ich würde mal sagen ca. 300 PAX. Dabei hatten wir die beiden Eli-Subs (passiv) und damals noch nur den einen aktiven 18er Sub von db technologies.
    Während des Soundchecks liefen nur die Eli-Subs. Wie gesagt: sauber - aber 0 Druck untenrum. Also eher laues Lüftchen, wie schon geschrieben. Daher verstehe ich Jo eigentlich nicht. :confused:
    Wir haben dann nur diesen einen aktiven 18er Sub dazugeschaltet und auf einmal ging das dann los und es hat richtig Spaß gemacht.
     
  10. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 17.08.07   #10
    Findest Du? Ich bin nicht der Meinung, dass ich Harry widersprochen habe. Er sagt, für Sachen mit Druck (Rock) bist Du auf kleine Clubs festgelegt. Dem widerspreche ich doch gar nicht, im Gegenteil, ich bestätige die Aussage ("Mit einem Sub pro Seite bist Du ganz klar inhouse am besten aufgehoben").

    Ich will die Aussage "Passivbetrieb im Bass nur ein laues Lüftchen" auch nicht als falsch darstellen - ich formuliere es nur anders, ich sage, die Tops können viel mehr als der Bass. Auserdem tue ich einiges, um dem Bassbereich auf die Sprünge zu helfen, z.B. benutze ich nicht die von EV vorgesehene Endstufe Q66 mit ca. 2*600W RMS/4 Ohm, sondern die Dynacord CL1600 mit 2*800W RMS/4 Ohm. Kein himmelweiter Unterschied, vielleicht 1 bis 2 dB mehr.

    Dann sind Bass und BD bei mir eigentlich immer recht herzhaft komprimiert (6 bis 9 dB), zuzüglich eine dezente Summenkompression (maximal bis 3 dB). D.h. ich fahre bei Bedarf mit der Anlage Durchschnittspegel, die höher sind als ohne Komression möglich wäre. Das Gehör lässt sich in dieser Hinsicht überlisten, denn der Durchschnittspegel ist für die subjektiv empfundene Lautstärke verantwortlich, nicht die Peaks.

    Dann die Frage, ob sich bei zwei Bässen nebeneinander diese nicht auslöschen. Nein, tun sie nicht. Wir haben zwei Bässe pro Seite an eine CL 1600 gehängt und die Tops mit einer Endstufe von EV befeuert, welche baugleich zur Dynacord CL 1200 ist, ich glaube EV CP irgendwas. Damit waren Druck und Lautstärke für unsere Zwecke ausreichend, auch draussen. Ausreichend heisst in diesem Fall druckvolle Beschallung auf einem Areal mit Platz für schätzungsweise knapp 200 PAX plus saubere und deutliche Beschallung der hinteren Bereiche.

    Wenn Harry sagt, der Subwoofer von db technologies bringt mehr Druck und Pegel (und zwar wahrscheinlich auch ohne den Einsatz meiner o.a. Tricks), dann glaube ich ihm dies uneingeschränkt.

    Viele Grüße
    Jo
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 17.08.07   #11

    Wie kommst Du auf das schmale Brett, Korg? Da bin ich ja fast schon entsetzt... :D

    Omnidirektional abstrahlend ist es bei identischen Subs (sofern kein Delay im Spiel ist) sowas von egal, ob die nun nebeneinander, aufeinander oder hintereinander stehen. Solange ihr Abstand zueinander (genauer gesagt der Zentren ihrer Speaker) kleiner als die halbe Wellenlänge des wiedergegebenen Signals bleibt, ist man noch im grünen Bereich.


    der onk mit Gruß
     
  12. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 19.08.07   #12
    Ich selbst konnte es bisher nicht testen, habs aber von jedem Kollegen gehört.
    Selbst von denen, die die Anlage besitzen :confused::eek:

    (Hab ich mit den falschen Kollegen zu tun? :D)
     
  13. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 19.08.07   #13
    Wohl eher mit 'ner gedrehten Phase... ;)
     
  14. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 19.08.07   #14
    Werd mich bei den Kollegen mal umhören :rolleyes:
    Das ich später noch 1 Sub pro Seite zusätzlich kaufen bzw. leihen kann wär ja optimal.
    Danke für die Aufklärung :great:

    Ich denke ich komm wohl nicht drum herum mir die Anlage erstmal für eine Veranstaltung zu leihen und mir selbst ein Bild zu machen...
     
  15. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 19.08.07   #15
    Das solltest Du bei einer Investition dieser Größenordnung grundsätzlich tun. Und vielleicht lässt Du ja die EV-Subs bleiben und kaufst stattdessen gleich die von db technologies. Probier' es aus und tríff dann eine Entscheidung.

    Viele Grüße
    Jo
     
  16. Bluelight

    Bluelight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #16
    Hey Leute,
    Ich wollte mich auch nochmal kurz zu Wort melden, wie ihr ja bereits gelesen habt besitzen wir 2x die "alte" Eli. Ich muss zugeben wir mussten lange basteln um die PA zum klingen zu bringen. aber es hat geklapt. Also (da wir ja 2x die Q66 haben) muss man die Bässe und Top's mit einem seperatem Amp steuern. Dadurch kann man die tops etwas drosseln und den gesamt Pegel erhöhen. Wenn man jetzt das verhältnis richtig einstellt fängt das ganze System plätzlich an, richtig geil zu klingen. Mit nur einem Amp muss ich allen vorgängern recht geben. Untenrum ist das System etwas sparsamm bzw. machen die Tops zu viel Dampf. Das auslöten der Bandpässe und einsetzten einer aktiven Frequenzweiche ist aus meiner sicht unnötig. Wie gesagt bei einem guten Verhätlnis zwischen Sub und Top macht die eli ne wirklich gute Figur. Also wenn ich die Anlage verleihen würde, nur mit nem AMPwagen der 2 amps hat ein für top und einen für Sub, Verhätnis ungefär 60% Top zu 100% Bass.

    Beim einsatz von 2 Subs je Seite (nebeneinander) konnte ich noch keine Auslöschung feststellen. Das beste Klangerlebnis hat man bei insgesamt 4 stacks. Preis Leistung ist bei diesem System wirklich gut, nur handlichkeit sieht anders aus :-)
     
  17. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    870
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 05.09.07   #17
    Da würde es sich doch anbieten, auf jede Seite einen Amp unmittelbar bei den Boxen zu positionieren und jeweils einen Kanal Sub, den anderen Top befeuern zu lassen. Spart lange Boxenkabel...


    der onk mit Gruß
     
  18. Bluelight

    Bluelight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #18
    Hey onk,
    stimmt daran hab ich noch gar nicht gedacht. Mal schauen bisher war die Idee (da das ding mit einem Amp nicht klingt) nen AMP Wagen zu bauen wo beide AMP's drin sind. Das spart platz im Anhänger und Zeit beim Aufbauen. Aber die Idee "Je Seide ein Amp" muss ich mir auch nochmal durch den kopf gehen lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping