EVH / ENGL Z12 / Effekte und Looper...und Beratung.

*JEAN*
*JEAN*
Don Jean Guitars
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
02.09.05
Beiträge
2.288
Kekse
24.929
Ort
ist nicht wichtig!
Nun zur "ist" Situation...
Bis dato habe ich immer über ein Powerball /G.major/ Z12 gespielt.
Da ich mit dem G.major auch de Kanäle des Powerballs ansteuern konnte .. war das für mich immer eine super einfache Sache.. und funktionierte auch immer einwandfrei:great:

Nun die Zeiten ändern sich .. und ich hab oft gemerkt das ich das G-Major doch nie wirklich gebraucht habe, somit auch Verkauft habe. Der Powerball musste auch gehen.

Wie dem auch sei.. 2012 ist ein paar Wochen alt und mein Rig muss neu aufgebaut werden.

Als Amp habe ich den EVH "mini" welcher ja per midi Steuerbar ist.
Als effekte nutzte ich zur Zeit :
-BBE Sonic Stomp,
-TC NovaDelay
-Noisegate
-MXR MicroAmp

Vor dem Amp:
-MXR EQ
-Marshall Shredmaster
-WahWah
-Volume Ernie Ball
-Tuner
- TalkBox (zwischen Amp und Lautsprecher)

in Zukunft wünsche ich mir noch ein :
Eventide Space (oder anderes Reverb)
TR7 Tremolo Rotary
und vielleicht mal ein Chorus .. auf die Gefahr hin das ich es dann eh nie brauchen werde:gruebel:

Nun wie bereits gesagt, dient als Amp der EVH mini.
Die Kette vor dem Amp .. kann so bleiben wie sie ist und passt schon :)

Hinter dem Amp brauche ich nun etwas Hilfe :)
Mein Ziel wäre mit dem MidiBoard Z12 Programme zu erstellen um Amp zu schalten und einzelne Effekte anzusteuern.

Meine Idee wäre gewesen den MidiLooper von G-lab zu holen :
https://www.thomann.de/de/g_lab_midi_4x_looper.htm

EVH Send - NoiseGate- Input G-Lab - Output G-Lab - BBE Sonic stomp - EVH Return
(Der BBE ändere ich eh nie an den Werten .. und das NoiseGate könnte ich wenn ich es nicht brauche per Fusstritt ausschalten )
Das G-Lab hätte 4 Loops... in das einte käme das Delay, anderer den MicroAmp..und ich hätte dann noch 2 übrig für Reverb und Rotary

Von dem Z12 midi Out - midi in G-lab- midi Thru G-lab zum EVH.

meine Frage:
Klappt das so wie ich es mir vorstelle ? Sprich kann ich das G-Lab /Z12 /EVH so programmieren das ich mit einem Fusstritt die passende Effekte eingeschlauft sind ?

mein primäres Ziel :
1 Clean + MXR Micro Amp ( der CleanKanal ist ohne schon etwas leise)
2 Crunch
3 Lead
4 Lead+Micro Amp
5 Lead + delay +Micro Amp
6 Crunch + delay
7 Clean +MicroAmp+Delay
8.... für event hall
9..für event tremolo/rotary

ist das G-Lab das richige für mich ?
oder doch lieber sowas :
https://www.thomann.de/de/rocktron_patchmate_loop_8_floor.htm
oder was anderes ??

In Sachen Midi Steuerung bin ich ne Pfeife :)

Ich hätte noch 1HE frei im Rack (3HE) dieses hat lediglich nur ein Tuner und die Stromversorgung für Amp und Pedalboard drin.

danke für die Inputs :)
 
Eigenschaft
 
matze44
matze44
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
26.07.06
Beiträge
845
Kekse
2.039
Ort
Dresden
Hallo Jean,

ja mit der Steuerung über das G-lab sollte so funktionieren. Wenn du jeden Effekt in jeweils einen Loop haben willst und das irgendwann mal mehr werden, ist es mit 4 Loops natürlich ganz schön knapp. Aber wenn du die eh kaum brauchst wird es sicher reichen.
Die Verschaltung für deine gewünschten Sounds musst du dir natürlich selbst erstellen, programmiertechnisch wird es aber so funktionieren. Das Z12 gibt aber nur ProgramChange Befehle aus, du musst dann an den jeweiligen Geräten einstellen wie diese reagieren sollen (Loop1 an, 2 aus, Ampkanal etc.) .

Viel Erfolg!

Matze
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Baldur63
Baldur63
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.20
Registriert
10.05.10
Beiträge
588
Kekse
1.421
Ort
Saarbrücken
Ich war die Woche hier: http://www.loopersparadise.de/
Kann ich dir nur empfehlen,mal mit dem Frank Post zu reden. Ich hab echt selten mit jemand geredet,der auf alles zu Gitarreneffekten ne Antwort wußte :great:
 
*JEAN*
*JEAN*
Don Jean Guitars
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
02.09.05
Beiträge
2.288
Kekse
24.929
Ort
ist nicht wichtig!
so ich hab nun den G-lab ML4 bei mir.... wie zum teufel programmiere ich den ?
aus der Bedienungsanleitung werde ich nicht schlau..

Mit der Z12 kann ich schon mal den Amp steueren ... aber der Looper macht nix.
versteh echt nur Bahnhof.
 
matze44
matze44
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
26.07.06
Beiträge
845
Kekse
2.039
Ort
Dresden
Hallo Jean,

sind die Midi Kanäle aufeinander eingestellt? Versuche mal beide Geräte auf "Omni" zu stellen. Dann senden und empfangen beide Geräte auf allen Kanälen.
Normalerweise kannst du einem Looper sagen, welche Schaltzustände er haben soll und das speicherst du dann einfach auf einem Programmplatz. Via Midi musst du diesen Programmplatz nun noch einem PC Befehl zuordnen. Dieser Befehl wird von deiner Midileiste ausgesandt und ist bei der Z12 gleich der NUmmer die du gedrückt hast.

Verwirrrt? :)
Wenn du z.B. auf der Z12 eine Nummer 5 drückst, muss dein GLab wissen, wie es auf diese Nummer reagieren soll. Am besten du drückst an der Z12 einen Programmplatz, dann stellst du am GLab die gewünschten Loops ein und irgendwo muss es dann noch einen Store Taster geben...

Das müsste es gewesen sein. Habe das Gerät selber nicht aber normalerweise funktioniert dies so.

Gib Bescheid!

Matze
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben