Externe Festplatte für audiosamples etc.

von Amad3us, 04.05.07.

  1. Amad3us

    Amad3us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    (Versmold) Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 04.05.07   #1
    Hallo Community!

    Ich möchte mir eine 500GB große externe Festplatte zulegen...

    Irgendwann und Irgendwo habe ich mal gelesen, dass man da auch irgendwelche Werte beachten sollte, wenn man die für Audiosamples, Soundlybaries benutzt!

    Und genau das habe ich damit vor. Ich will da ausschließlich VST-Instrumente, Audiosamples und halt die Soundlibaries der VSTi's draufpacken!

    Ist diese Platte hier in Ordnung:

    http://www.amazon.de/gp/product/B00...rd_t=201&pf_rd_p=138505091&pf_rd_i=B000MUIO06

    Mfg Amadeus
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 04.05.07   #2
    Ich würd dir von WD abraten, mir ist meine erst kürzlich kaputt gegangen.
    Als ich die dann bei EBay verkauft hab bekam ich rund 15 Käuferanfragen ob die Platine noch heil wäre, weil ihnen ihre durchgegangen ist.

    Jetzt würd ich nur noch zu Samsung greifen.
     
  3. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 05.05.07   #3
    Ich auch.
    Einfach und ohne erkennbaren Grund ein kleiner Chip in der Elektronik abgeraucht:( .
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.095
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.926
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 05.05.07   #4
    Hi Amadeus,

    ich betreibe seit ca. einem 3/4 Jahr 2 externe Samsung-Platten a 400 GB an meinem PC. Die sind sehr zuverlässig (PC läuft bei mir ca. 10-14h/Tag) und vor allem sehr leise! Eine weitere 300er Samsung habe ich in meinem Mediaplayer (Rapsody RSH-100). Auch die läuft seit Sommer 2006 ohne Probleme (ca. 6h/Tag).

    Greetz :)
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 05.05.07   #5
    Wichtig bei externen Platten ist sicher auch das Gehäuse bzw. die darin werkelnden Bauteile. Denn hier ist ja auf jedenfall der Flaschenhals im Vergleich zur internen Platte.
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 05.05.07   #6
    :eek: Meine WD läuft noch, aber - Leute, ihr seid jetzt Schuld an meinen schlaflosen Nächten
     
  7. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.095
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.926
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 05.05.07   #7
    Hi Hans, kommt drauf, wie alt deine WD ist. Die Marke hatte mal einen recht guten Ruf und die Firma war - soweit ich mich erinnere - die (Mit-)Erfinderin der (PC-)Harddisk. Die ersten HDs zum Nachrüsten von PCs (außer bei IBMs) waren imho Winchester-Cards und die von Western-Digital (so Anfang/Mitte der 80er).

    Greetz :)
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 05.05.07   #8
    Meine war Baujahr 2001, glaub ich mich zu erinnern.
    Der Händler, bei dem ich eine Ersatzplatine suchte, war allerdings auch WD gegenüber skeptisch eingestellt,sagte, daß käme bei denen häufiger vor...
    Abei ein Bild.
     

    Anhänge:

  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 05.05.07   #9
    Meine ist von 2005. BEnutze ich allerdings nur als "SIKO-Ablage" ohne regelmäßigen Betrieb und liegt meist an einem "geheimen" Ort. ISt trotzdem net so erbaulich, wenn man liest, dass die Dinger so zum Schwächeln neigen.

    Aber sorry für OT, möchte dem Threadsteller das Thema nicht verquatschen.

    .
     
  10. Amad3us

    Amad3us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    (Versmold) Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 05.05.07   #10
    Alles klar soweit!

    Die ist es dann also nicht ;)!

    Ich würd mich sehr über Links freuen zu teuren externen Festplatten!

    Speicher sollte schon bei 400-500GB liegen!

    Und ich hab ja nachgefragt, was für werte man beachten muss!
    Ich hatte irgendwie mal gelesen, dass die Festplatte so und soviel Umdrehungen die s haben sollte, damit man optimal auf die Samples zugreifen kann!
    Cubase-Projekte sollen auch drauf!

    Kann mir das vielleicht auch noch wer beantworten?

    mfg amadeus
     
  11. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 05.05.07   #11
    Festplatten allgemein:

    Als erstes ist da wohl die Umdrehungszahl zu nennen. Da gibts 5400, 7200 und 10.000 U/min (SCSI auch bis 15.000). Von der Umdrehungszahl hängt die Geschwindigkeit der Platte maßgebend ab. Wer viel Leistung braucht ist gut beraten keine 5400er zu nehmen. Als zweites Merkmal ist die größe des Caches zu nennen, je größer desto besser. Jedoch hilft der Cache nur, wenn man wiederholt die gleichen Daten benötigt (z.B. ein und das selber sample). Dann ist sicher die mittlere Zugriffszeit Wichtig. Eine platte braucht immer ein wenig, um auf Touren zu kommen (mehrere ms) und voeher kann auf die Daten nicht zugegriffen werden.

    Externe Festplatten im speziellen:

    Externe Festplatten werden oft via USB/FW angeschlossen. Dies hat den Nachteil, dass im Gehäuse ein zusätzlicher Controller eingebaut werden muss. Ist dieser langsam hilft die schnellste Platte nicht (wie Kfir schon anmerkte). Verfügst Du über SATA kannst du auch eine externe Platte mit entsprechendem Anschluss über SATA anbinden (Beispiel). Aber vorsicht: die Händler geben bei der Transferrate gerne die auf einem SATA Bus maximale Geschwindigkeit an (wie im Beispiel, bei USB/FW auch nicht anders). Was die Platte tatsächlich liefert steht auf einem ganz anderen Blatt. Dazu würde ich ein paar aktuelle Tests zu Rate ziehen. Es ist nicht zwingend Notwendig Platte und Gehäuse zusammen zu kaufen. Der Einbau ist recht einfach, da müssen zwei Kabel angesteckt und ein paar schrauben festgezogen werden.

    Grüße
    Nerezza
     
  12. Amad3us

    Amad3us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    (Versmold) Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 07.05.07   #12
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.05.07   #13
    Das kann man schlecht sagen, weil
    1. steht da gar nicht genau, was für ein Modell das ist und
    2. ist das Gehäuse ja von der Firma LC Power, in dem eben eine Samsung-platte steckt. Aber bei USB und FireWire-Platten ist die Controller, der im Gehäuse steckt und für die Übersetzung der SATA-Daten in USB/FW-Daten zuständig ist, meist der Flaschenhals. Da nützt einem dann die schnellste Platte nichts.
    Beide haben auch einen eSATA-Anschluss, da hat mn diese problem nicht, die Platte sollte dann genauso schnell sein wie intern. Aber willst du sie per SATA-anschließen?
    Hier gibt es eine Übersicht aktueller Festplatten und deren Leistung (man kann da einzlene Ergebnisse anzeigen lassen, wie eben Schreib- und Lese Geschwindigkeit sowie die Zugriddszeit (Access Time). Dann sind zwei wichtige Werte. Aber das ist dann eben die Platte an SATA, in einem USB oder FireWire-Gehäuse werden die geschwindigkeiten nur selten erreicht, weil der der Controller oft ausbremst.
     
  14. Amad3us

    Amad3us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    (Versmold) Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 07.05.07   #14
    Hm, kann ich die denn über Sata anschließen, braucht mein PC da irgendetwas?
    Ich habe leider kein Plan, was Sata ist :rolleyes:!
    Wenn das keine Nachteile hat und ich da nicht noch irgendwas eures zukaufen muss, dann würde ich es auch über SATA anschließen!

    Und wo kann ich schauen, ob der Controller gut ist?! Ist das immer eine Glückssache oder wie? :screwy:

    Mfg Amadeus
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.05.07   #15
    SATA ist der aktuelle Standard zum Anschluss interner Laufwerke im Computer und nachfolger vom parallelem ATA/IDE, den es lange Zeit gab. Zur Zeiten haben die meisten Motherboards wohl noch beides, da es auch noch nicht so viele DVD-Laufwerke mit SATA gibt bzw. einige ja noch alte Laufwerk anschließen wollen.
    [​IMG]
    Am rechten Rand in der Mitte siehst du zwei IDE anschlüsse, diese breiten (bwz. in dem Fall hohen...) Teile mit den vielen Pins in Blau und schwarz.
    Diese vier kleinen roten Buchsen unten rechts dagegen sind SATA-Anschlüsse. Da die im Gegensatz zu den alten IDE-Anhsclüssen kleiner sind und sich vor allem im Betrieb rein und rausziehen lassen hat man sich gedacht, dass man den Anschluss auch für externe Festülatten nehmen kann. Dafür hat nman sich dann den STandard eSATA (für external SATA) ausgedacht. Eine enstprechende Slotblende, um den SATA anschluss nach draußen zu legen ist bei den von dir verlinkten Festplatten ja schon bei. Du bracuhst alos nur einen freien SATA-Anschluss auf dem Mainboard. Bei Notebooks sieht es da schlecht aus. Da hättetst du keine Wahl als einen eSATA-Anschluss nachzurüsten.
    Bei der Festplatte ist das im Endeffekt ja auch Glüsksache. Die Angaben von Umdrehungsgeschwindikeit und Cache sind zwar schon hilfreich und sagt grob was aus, aber wie schnell die Platte dann tatsächlich ist kann man nur durch messen rausfinden. Gleiches gilt für die Gehäuse. Oder halt dem komplettpaket "externe Festplatte".
     
  16. Amad3us

    Amad3us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    (Versmold) Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 07.05.07   #16
    Detaillierter konnte mans nicht erklären :great::great:!

    Vielen Dank für die Hilfe, werd dann mal schauen, ob ich so nen eSATA Anschluss frei hab!
    Dann kann mir der Controller ja auch schnuuupe sein ;)!

    Schöne Woche noch,
    amadeus
     
  17. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 13.05.07   #17
    Hallo.
    Ich suche eine Externe Festplatte für meinen Laptop, USB/Firewire egal, Firewire habe ich aber nur den Minianschluss, falls das irgendwas ausmacht.

    Die Platte sollte auch zum Spurenbackup bei einer Aufnahme z.B. genommen werden.

    Bis jetzt habe ich im Forum nur gelesen, was man theoretisch nehmen kann, also welches System und sonstwelche Sachen.

    Habt ihr da eine ganz konkrete Empfehlung, also einen Link, mit einem Modell, was derzeit angesagt ist?
    Dabei ist mir egal, ob es ein Gehäuse+Platte oder eine "Komplettlösung" ist.

    Das Ganze sollte so 100-200€ kosten, natürlich je preiswerter destso besser (wenn's realistisch ist, bitte schon ein Teil, was nicht sofort abraucht, weil's billiger war). Beim Speicherplatz dachte ich so an 150GB aufwärts.
     
Die Seite wird geladen...

mapping