Externe Soundkarte

  • Ersteller Daddy Locco
  • Erstellt am
D

Daddy Locco

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.07
Registriert
30.01.07
Beiträge
5
Kekse
0
Hi,

kann mir jemand eine gute externe Soundkarte empfehlen für Homerecording Zwecke? Hab USB 2.0 und Firewire zur Verfügung. Wir machen nur Aufnahmen mit Studiomikrofone (höchstens 2) also es sind nicht viele Eingänge nötig.
Habe in Sachen externer Soundkarten absolut keine Efrahrung und hoffe es kann mir hier jemand weiterhelfen. Vielen Dank schon mal

gruß
 
ambee

ambee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
14.11.20
Registriert
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
externe interfaces mit zwei mic-preamps inklusive phantomspeisung:

Mackie Spike
M-Audio Fast Track Pro
Alesis IO-2 Audio Interface
Tapco Link.USB
M-Audio Mobile Pre USB
Edirol UA-25 USB-Audio-Interface
oder falls ihr mehr mit gitarre/bass macht: Line 6 Toneport UX-2 USB Interface

es gibt noch deutlich mehr, aber das hier sollten die verbreitesten sein
ich persönlich würde mich für eine firewire-karte entscheiden, da meiner meinung nach firewire stabiler läuft als usb, is aber jedem selber überlassen
 
garfunkel

garfunkel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.17
Registriert
21.04.06
Beiträge
166
Kekse
90
Ort
Bayrischer Wald ;)
Hallo!
Wir (meine Band) haben ein ähnliches Problem, deshalb wollte ich auch nicht unbedingt einen neuen Thread aufmachen....
Wir wollten letztens unser erstes eigenes Lied mal so als Demoversion aufnehmen...
Hat auch ganz gut hingehauen, außer dass die Aufnahme halt ziemlich rauscht...
Also mal so die Sachen, mit denen wir versucht haben zu recorden...;-) :
Schlagzeug, Gitarre, Violine und Bass abgenommen => Powermixer (Yamaha EMX glaub ich) => Recording out (Stereo Cinch) => Stereo Line In (3,5 mm Klinke) von ner Standard Soundkarte von nem Laptop (der hat also nur Mic, Line In und Kopfhöreranschluss) => aufgenommen mit Audacity....
Soweit so gut, wie gesagt hat alles ganz gut hingehaun, Latenz war zwar ein bisschen vorhanden, aber die ham wir halt versucht grob zu ermitteln und rauszuschneiden...*g*
Nur Rauschen tut das ganze halt doch ziemlich arg...
Nun meine Frage...liegt das an der Soundkarte des Laptops? (kA, was das für eine ist, wie gesagt nur ne billige Onboard)
Wenn ja, kann man das Problem mit einer externen Soundkarte beheben, bzw. reduzieren? Wenn nein, an was liegt es dann?
Wenn ja, welche würdet ihr (ein USB-Audiointerface wäre uns am liebsten) uns empfehlen...sie müsste ja keine hightech sein, sondern es soll nur möglich sein - relativ rauscharm - vom mischpult in den pc zu gelangen, d.h. sie bräuchte eig. nur einen Stereo-Eingang und sollte möglichst billig sein...ginge sowas hier:
Klick mich ?
Es ist mir klar, dass die beste Möglichkeit wohl wäre gar nicht mehr übers Mischpult zu gehn, sondern sich gleich eine Soundkarte mit 8 Eingängen zu holen und alles nur noch am PC abzumischen...aber da unser Budget leider recht beschränkt ist, wir das Equipment das eh schon vorhanden ist auch ausnützen wollen, und es eh nur eine "Demo-Aufnahme" werden soll und nicht an Studioqualität heranreichen muss, haben wir diese Möglichkeit fürs erste ganz außer Betracht gelassen....
Danke für alle Antworten!
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Also grundsätzlich würde ich schon sagen, dass das Rauschen an der Soundkarte liegt. Wenn ihr nun aber so eine günstige kauft könnte es sein dass es 1. doch nicht nur an der Soiundkarte liegt und 2. die USB-Soundkarte gar nicht viel besser ist. Und dann hört Ihr kaum einen Unterschied.
Von dem "Audio Genie" habe ich noch nie gehört. In der Preisklasse wäre mir jetzt sonst nur die hier eingefallen:
Behringer U-Control UCA-202
Zur Qualität kann ich aber nichts sagen, viel erwarten kann man da ja nicht. Aber wenn die Onboard wirklich so offensichtlich rauscht, dann würde ich schon sagen dass es sich lohnt. Ein Kommentar zum Behringer von der Musik-Service Seite:
preis-leistung absolut top. klangqualität (in/out) nicht ganz so gut, wie bei den hochwertigsten soundkarten, aber allemal besser als soundblaster und konsorten. kaufen!

EDIT:
Es ist mir klar, dass die beste Möglichkeit wohl wäre gar nicht mehr übers Mischpult zu gehn, sondern sich gleich eine Soundkarte mit 8 Eingängen zu holen
Selbst mit einer 8-Kanal-Soundkarte würde ich jedes Instrument einzeln einspielen (die acht Eingänge kämen dann nur beim Schalgzeug zum tragen)
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Die Maya ist vielleicht Ihren Preis wert, aber
1. bewegen wir uns hier in der alleruntersten Klasse (30€) ich glaube kaum dass da 150€ eine Alternative sind
2. Ist die Maya ein PCI-Karte und fällt damit sowieso flach.

EDIT:
3. handlt es ich bestimmt um einen kleinen Yamaha EMX und da bekomtm man keine 8 getrennten Kanäle raus ;-)
 
garfunkel

garfunkel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.17
Registriert
21.04.06
Beiträge
166
Kekse
90
Ort
Bayrischer Wald ;)
Also grundsätzlich würde ich schon sagen, dass das Rauschen an der Soundkarte liegt. Wenn ihr nun aber so eine günstige kauft könnte es sein dass es 1. doch nicht nur an der Soiundkarte liegt und 2. die USB-Soundkarte gar nicht viel besser ist. Und dann hört Ihr kaum einen Unterschied.
Von dem "Audio Genie" habe ich noch nie gehört. In der Preisklasse wäre mir jetzt sonst nur die hier eingefallen:
Behringer U-Control UCA-202
Zur Qualität kann ich aber nichts sagen, viel erwarten kann man da ja nicht. Aber wenn die Onboard wirklich so offensichtlich rauscht, dann würde ich schon sagen dass es sich lohnt. Ein Kommentar zum Behringer von der Musik-Service Seite:

Danke für den Tip mit dem Behringer Interface!
Ist auf jedenfall auch eine Überlegung wert!
An was könnte es denn noch liegen, wenn vllt nicht nur an der Soundkarte? An den Kabeln?
 
ambee

ambee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
14.11.20
Registriert
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
an allem was zwischen schallquelle und programm liegt
ich denke nicht dass euer yamaha-mischer großartig rauscht (außer es is was defekt), und die kabel machen in der regel auch nicht großartig (es sei denn sie sind nicht anständig abgeschirmt oder die kontakte wackeln irgendwie), was benutzt ihr denn für mikrofone? dynamische mikrofone mit geringer empfindlichkeit können bei akustischen instrumenten wie geige auch fürs rauschen verantwortlich sein
es wird aber wohl doch hauptsächlich an der soundkarte liegen, also erst mal das ausprobieren
 
garfunkel

garfunkel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.17
Registriert
21.04.06
Beiträge
166
Kekse
90
Ort
Bayrischer Wald ;)
an allem was zwischen schallquelle und programm liegt
ich denke nicht dass euer yamaha-mischer großartig rauscht (außer es is was defekt), und die kabel machen in der regel auch nicht großartig (es sei denn sie sind nicht anständig abgeschirmt oder die kontakte wackeln irgendwie), was benutzt ihr denn für mikrofone? dynamische mikrofone mit geringer empfindlichkeit können bei akustischen instrumenten wie geige auch fürs rauschen verantwortlich sein
es wird aber wohl doch hauptsächlich an der soundkarte liegen, also erst mal das ausprobieren
ok, danke für die infos!
hmm, wir haben 3 befriedigende dynamische mikros (alle so grob um die 50 euros rum: AKG, Shure und kA...) und ein kleines Kondensatormikro, welches über ne Batterie mit Strom versorgt wird...das kann ich allerdings gar nicht einschätzen, Marke weiß ich auch nicht! Mit dem haben wir Schlagzeug Overhead abgenommen und danach die Geige.
Gut, dann denke ich werden wir das mal mit so nem billigen USB-Interface auf gut Glück ausprobieren und auf ein besseres Ergebnis hoffen...;-)
 
M

ModernLifeIsWar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.08
Registriert
11.02.07
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo.
Zu Bandaufnahmezwecken und wenn ich in einsamen stunden mal ne nette gitarrenspur fix aufnehmen möchte, hab ich mich auch mal über externe karten informiert.
bis jetzt schwanke ich noch zwischen 2 modellen

Line 6 Toneport UX-2 USB Interface
bzw
Mackie Spike

Hauptsächlich soll es für gitarren un gesangsaufnahmen(ohne extra amp) dienen. Drums gehen noch über ein vorgeschaltetes mischpult.

Nun endlich die frage^^ : Welche der beiden ist empfehlenswerter?
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben