EZ Drummer 2 oder doch Studio Drummer?

von Hangman123, 21.08.16.

  1. Hangman123

    Hangman123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.12
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.16   #1
    Hallo,
    ich bin momentan stark am überlegen mir eine Drum Software zu kaufen. Ich nehme momentan etwas mehr Gitarre (Metal und Rock) auf und möchte dazu eben ein Schlagzeug haben. Dafür benutze ich Cubase LE6 und bis jetzt immer die Demo von Abbey Road 60`s (war beim Audiointerface dabei) oder Halion Sonic aus Cubase. Damit werde ich allerdings nicht so ganz glücklich, wesshalb ich mir jetzt eine neue Software kaufen würde. Ich habe mich ein bisschen dazu informiert und wäre momentan am meisten für EZ Drummer 2 unter anderem da es schon am anfang mehrere Kits zur auswahl hat, diese sich erweitern lassen mit den Expansion Libraries, und dann noch wegen den ganzen Features wie Tap2Find, ...
    Allerdings gibt es aber ja auch noch Abbey Road Modern Drummer und den Studio Drummer von NI. Zu denen beiden habe ich jetzt nicht so viel gefunden und frage desswegen nochmal nach. Abbey Road Modern Drummer passt nicht in den Musikstil oder? Somit wäre es dann aus der Auswahl draußen. Nun aber zu Studio Drummer. Welche Vorteile hat der gegenüber EZ Drummer 2? Bzw. gibt es Gründe aus denen ihr sagen würdet, dass ich mir eher Studio Drummer kaufen soll?

    Vielen Dank im Vorraus für Antworten
     
  2. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.253
    Kekse:
    10.057
    Erstellt: 21.08.16   #2
    Ich denke mit dem Ezdrummer machst du definitiv nix falsch. Guter Sampler mit eine Menge verfügbarer Expansion Packs für recht wenig Geld und guten Features für das Songwriting.

    Der NI Studio Drummer kommt mit 3 Kits. Allerdings finde ich den Sound ein bisschen "over the top" wuchtig.:)Ich mag Kontakt als Plugin nicht. Die Bedienung ist ne katastrophe.für Abbey Roads Drums sind von der Bedienung ziemlich identisch zum Studio Drummer. Der Modern Drummer eignes sich aber schon für Rock bis Metal.
     
  3. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    2.019
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.467
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 21.08.16   #3
    ... Und was hälst Du von den XLN Audio Addictive Drums? Ich besitze die "größte" Variante (Complete Collection) mit allen AD Packs, MIDI Packs, Kitpieces, etc. und kann deshalb das das gesamte Produkt gut überschauen. In einer Variante für den schmale(re)n Geldbeutel gibt es auch einen Custom Drummer, bei dem Du Dir aus der Gesamtauswahl an AddOns je 3 pro Kategorie aussuchen kannst - und das kostet Dich dann ca. 170 €. Darin findest Du garantiert sowohl ein passendes Drumset als auch passende Rhythmen für Dein bevorzugtes Genre.

    Den Abbey Road 70 Drummer besitze ich auch sowie das 60s Demo, allerdings finde ich beim XLN Produkt passendere Rhythmen vor sowie eine Engine, die viel weitergehende Varianten erlaubt als die von Abbey Road, was sich letztlich in unglaublicher Dynamik bei ein und dem selben Set/Rhythmuspattern darstellt, weil man die Betonungen der Beats sinnvoll (oder wie man halt wünscht) einstellen kann und nicht nur deren Lautstärke...
     
  4. Hangman123

    Hangman123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.12
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.16   #4
    Wie viele Vorteile hat Addictive Drums zu EZ Drummer? Der wesentlichste Punkt den ich jetzt gefunden habe, wäre dass ich bei Addictive Drums EQ, Kompressor,... selber einstellen kann und bei EZ Drummer alles eben schon bearbeitet ist. Allerdings hätte ich bei Addictive Drums mehrere Drumkits weniger
     
  5. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    2.019
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.467
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 21.08.16   #5
    Lad Dir doch die Demoversion runter und probiere alles durch. Ich finde die Addictive Drums ziemlich intuitiv bedienbar. Zum Thema Drumsets würde ich sagen, dass es nicht auf die Menge ankommt, sondern auf das, was man braucht/sucht. Und ich denke, die Demoversion ist so aufgebaut, dass Du alle verfügbaren Sets zumindest anhören kannst. Für Metal und Rock findest Du einige Sets, die Dir garantiert gefallen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. DieterWelzel

    DieterWelzel E-Gitarren & Konzeption Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.04.11
    Beiträge:
    5.875
    Ort:
    Siegburg
    Zustimmungen:
    2.989
    Kekse:
    44.351
    Erstellt: 21.08.16   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Hangman123

    Hangman123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.12
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.16   #7
    Ich sollte mich ja nochmal melden nachdem ich die Demos ausprobiert habe. Momentan würde ich mich für EZ Drummer entscheiden da es mir mehr Spaß macht, die Oberfläche und Bedienung einfacher ist und vor allem da ich zumindest nach Gefühl dort schneller einen Sound finde der mir gefällt. Die ganzen Optionen/Möglichkeiten die Addictive Drums einem bietet an Effekten usw. brauche ich wahrscheinnlich nicht. Außerdem würde es mich nicht wundern wenn ich dann in Addictive Drums ewigkeiten nach irgendeinem Weg suchen würde den Klang zu verbessern und am Ende doch nichts finde. Also eher EZ Drummer 2.
    Jetzt weiß ich nur nicht ob ich mit der normalen Version starte (für 130€) oder mit dem Bundle das zwei Expansions enthält (für 200€).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping