fame gta-15: rauschen und ploppen

von blackjazzmaster, 25.12.06.

  1. blackjazzmaster

    blackjazzmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    neustrelitz, meck-pomm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.06   #1
    ich hab mir einen fame gta-15 zugelegt und bin eigentlich recht zufrieden, nur... beim ausschalten ploppt das ding als ob mich die membran anspringen will. außerdem hab ich zwar gelesen das röhrenamps generell etwas rauschen, aber das find ich schon etwas doll. is das bei euch auch so? ich mein vor allem das ploppen und natürlich im bezug auf den fame-amp.
     
  2. Manokill

    Manokill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 25.12.06   #2
    hast du den amp weit aufgedreht ??
    da durch wird das ploppen lauter ??!

    aber ein gewisses ploppen ist ganz normal ;)
     
  3. blackjazzmaster

    blackjazzmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    neustrelitz, meck-pomm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.06   #3
    egal wie weit er aufgedreht ist, der ploppt immer gleichlaut. mit betonung auf "laut". ich hab schon viele amps ploppen hören, aber keiner wie dieser.
     
  4. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 25.12.06   #4
    Könnte die V1 Vorstufenröhre sein. Mein Koch Studiotone hat anfangs auch mächtig gerauscht, dann Röhrenwechsel und siehe da: kein Rauschen mehr.
     
  5. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 25.12.06   #5
    Nein, das gewisse Grundrauschen ist ganz normal bei dem Amp.
    Ich finde aber, dass das durchaus erträglich ist.

    Das "Plopp" ist auch ganz normal.
    Der Amp hat eben keinen Standbyschalter - deshalb hört man auch dieses "Plopp".
    Du machst den Amp auf einen Schlag aus, anstatt, wie bei anderen Röhrenamps üblich, ihn auf Standby zu stellen.
     
  6. blackjazzmaster

    blackjazzmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    neustrelitz, meck-pomm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.06   #6
    das plopp hab ich eben beseitigt, indem ich einen hochlastwiderstand (17 W, 18 ohm) vor den lautsprecher geschaltet habe. so geht die signalspitze auf den widerstand.
     
  7. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 25.12.06   #7
    Dann mal sehen wie lange dein AÜ durchält ;)
    (Sprich: Du hast (angenommen der LS hat 8 Ohm und der AÜ ist auf 8 ausgelegt) aus einem 8 Ohm lautsprecher gerade einen 26 Ohm Lautsprecher gemacht.)

    Gruss,

    ThePolice
     
  8. blackjazzmaster

    blackjazzmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    neustrelitz, meck-pomm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.06   #8
    soll das heißen, man kann keine höher-ohmigen lautsprecher anschließen? ich dachte immer, das wäre umgekehrt, nämlich keine mit niedrigeren widerstand, weil sonst die stromstärke zu hoch wird und der amp bzw. speaker durchschmort.
     
  9. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 25.12.06   #9
    Ich hab das zwar auch mal gelesen, nur frag ich mich dann wozu es die 16 Ohm bzw. 8 Ohm Anschlüsse gibt. Ich glaub sogar das ein höher ohmiger LS geht, wobei evtl. viel Leistung verloren geht.

    Gruss,

    ThePolice
     
  10. blackjazzmaster

    blackjazzmaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    neustrelitz, meck-pomm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.06   #10
    hab mich gerade mal ein bisschen dazu belesen: die verschiedenen anschlüsse sind dazu da, um für den 16er die gleiche leistung wie beim 8er aufzubringen für die entsprechenden ls bzw. den 8er an einer 16er nicht durchzuschmoren. dem amp würde sowieso nichts passieren, solange der eine sicherung hat.
     
  11. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 25.12.06   #11
    Also bei allem Respekt - Die komplette Garantie zu verlieren und das Leben des Amps aufs Spiel zu setzten wegen eines unbedeutenden "plopps" beim Ausschalten finde ich alles andere als richtig.
    Gut tut er dem Amp auf keinen Fall, wenn man einen 8Ohm Ausgang an einen "26 Ohm"-Speaker hängt...
     
  12. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 25.12.06   #12
    Sag ich doch! :D :D :D

    Danke Screamer :p

    Gruss,

    ThePolice
     
Die Seite wird geladen...

mapping