Famecombo

M
melmi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.07
Registriert
10.07.05
Beiträge
180
Kekse
36
Hallo,
ich wollte mir diesen Übungsverstärker kaufen (auch mal mit nem gitarristen zusammen)
Deshalb die 60 watt oder die 30 watt .
Ist fame empfehlenswert?? hat irgendjemand erfahrung mit fame verstärkern???

danke Melmi

Ich hoffe auf eure antworten.:great:
 
Eigenschaft
 
synaptic
synaptic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.07
Registriert
17.07.05
Beiträge
107
Kekse
21
Ort
Bayern
Hab mir den Verstärker mal angeschaut...
..also für das Geld ist er nicht unbedingt schlecht nur sind deine Chancen im Probenraum mit diesem Verstärker nen halbwegs guten Bass sound hinzulegen eher schlecht.
Kauf dir lieber alleine nen guten Basscombo zB: den hier
den hab ich auch, der is wirklich sein Geld wert auch wenn er nicht so günstig ist
 
M
melmi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.07
Registriert
10.07.05
Beiträge
180
Kekse
36
sry ich muss beim editieren was gelöscht haben.
Ich will mir den amp natürlich alleine kaufen - wir aber auch benutz werden um mit einem gitarristen zu proben.
(so hab ich das gemeint):)

Danke der h&k welches modell ist das genau und wieviel kostet der in etwa??


Grüße Melmi
 
M
melmi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.07
Registriert
10.07.05
Beiträge
180
Kekse
36
Also sry dass ich nochmal frage.
Sind die Combos zum Üben gut, kennt die jemand??
wenn ja soll man die 30oder60 wattt version nehmen:confused:
Köln ist halt zu weit weg.

Grüße Danke JO
 
RAUTI
RAUTI
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.06.20
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.407
Kekse
3.231
Ort
Melle
Ich kenne die Amps nicht, zum Üben zu Hause werden aber beide gehen. Im Proberaum ist das aber sicher sehr schnell zu wenig. Wenn Dein Gitarren-Kumpel irgendeinen 10-15W Transistor spielt, wirst Du Dich immerhin noch hören können. Bei Drum-Einsatz wird´s schnell extrem finster.... :cool:
Ich habe neulich mal den hier ausprobiert, wobei der Besitzer noch eine Hartke VX410 dranhatte:

https://www.thomann.de/harley_benton_hb80b_prodinfo.html

das war mit 65 Watt schon ziemlich laut (wenn auch nicht laut genug, um sich gegen 50W Gitarre zu behaupten...), klang vor allem erstaunlich gut... Vielleicht eine Alternative zum fame.

Wenn Du ernsthaft vorhast, Bass zu spielen, wird keins von diesen Teilen Spaß machen. Aber: Einen sehr kleinen Amp wirst Du im Proberaum nie ernsthaft benutzen, der bleibt deswegen immer Dein Übungsamp zu Hause! ;)

Eine "mittlere Krücke" ist für zu Hause zu groß und zu laut, für den Proberaum aber meistens zu leise - sowas behält man dann nicht sehr lange.... meiner Meinung nach rausgeschmissenes Geld :D
 
LeGato
LeGato
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.09.21
Registriert
08.09.04
Beiträge
1.934
Kekse
25.517
Ort
Göttingen
Ich muss RAUTI recht geben: Zu Hause brauchst du eigentlich nur was, um dich zu hören. Wenn du da nen "echten" Basssound fährst, wirst du ziemlich schnell alle deine Nachbarn kennenlernen :D

Und im Proberaum sind 65 Watt auf Dauer einfach zu wenig. In dem Moment, wo ein Drummer dazu kommt, isses vorbei!

Ich persönlich hab zu Hause einfach nen winzigen 30-Watt-Gitarrenübungscombo, der halt ein bisschen rumtrötet, und im Proberaum die "richtige" Anlage.

Ein Amp dazwischen wäre wohl eher rausgeschmissenes Geld.

LeGato
 
M
melmi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.07
Registriert
10.07.05
Beiträge
180
Kekse
36
danke für die antworten.
werd mir vllt so nen kleinen Peavy holen und wenn ich dann ne band gefunden hab was größeres.
wenn ich euch richtig verstanden habe = für zu hause so klein wie möglich/ für band (später) groß, toll, laut

Gruß JO
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben