FBT Promaxx 10A

von drumbaer, 03.09.10.

Sponsored by
QSC
  1. drumbaer

    drumbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.09
    Zuletzt hier:
    21.12.20
    Beiträge:
    308
    Kekse:
    2.900
    Erstellt: 03.09.10   #1
    Hallo,

    auf Grund der technischen Daten und Eigenschaften auf dem Papier finde ich die FBT Promaxx 10A sehr interessant für meine Belange.

    Weiß irgendjemand
    - wann die in Deutschland lieferbar ist
    - wo die preislich liegen wird und
    - ob sie auch im Hörtest so gut wie auf dem Papier ist?

    drumbaer
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.305
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.720
    Erstellt: 03.09.10   #2
    Die ersten beiden Fragen sollten mit klick beantwortet sein.
    Ich kann nur was zu FBT im allgemeinen sagen.
    Die können hervorragende Boxen entwicklen,es sollte also keinen Grund geben warum die Box nicht laut und gut klingen sollte.
     
  3. Nail.16

    Nail.16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    1.698
    Kekse:
    3.065
    Erstellt: 04.09.10   #3
    Für welche Anwendungen würdest Du sie verwenden?

    Was ich an dieser Serie sehr schätze sind die Presets. Ohne Preset ( = Preset "Original") ist der HT Box idoor in extrem. Weit mehr als "HiFi", sondern sehr aggresiv. Für Konserve und ohne guten EQ ist es da sehr praktisch einfach auf "Nearfeld" schalten zu können

    Ich habe die zwar leicht größere 12 A, aber ein 3. Griff hätte sicher nicht geschadet. Tragen kann man die Box ganz leicht, aber wenn man sie auf ein Stativ setzen will ist es etwas umtsändlich, dass die Box nur einen Griff an der Seite hat. Die "Flugpunkte" sind nur dafür gedacht die Box mit einer U-halterung an der Wand zu montieren, nicht aber die Box zu fleigen. Mit einer speziellen Halterung sollte das wohl gehen, die gibt es aber AFAIK nicht von FBT.

    Was mich ein wenig wundert ist, dass FBT 640W Verbrauch angibt. Dabei sollen diese Digitalendstufen doch so effizeint sein. W RMS sind ja nicht Watt, oder? Im Forum hat ja mal jemand den Verbrauch eine dB opera gemessen und ist auf einen Wert unter 50W gekommen :gruebel:

    Ich habe die Box aber nicht probegehört, mur ihre großen Brüder, aber der HT sollte mit dem der 12 A identisch sein.


    Edit: Die Box rauscht reltiv stark. Auch noch von mehreren Metern zu hören - natürlich nur wenn die Musik aus ist. Die Box hat aber eine Arte "Noisegate". Wenn ca. 30 Sek. kein Signal anliegt, mutet sie sich (ich Schätze, dass das DSP ausschaltet). Ein leichtes Rauschen der Amps ist dann immer noch zu hören, ist aber nicht über dem Niveau andere Aktiv-Boxen. Das Rauschen ist aber unabhängig von der Potieinstellung.
     
  4. drumbaer

    drumbaer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.09
    Zuletzt hier:
    21.12.20
    Beiträge:
    308
    Kekse:
    2.900
    Erstellt: 05.09.10   #4
    Hallo Nail,

    in einem anderen Beitrag schreibst Du über die Promaxx
    "Das Grundrauschen hingegen ist nicht wahrnehmbar, sobald ein Signal anliegt (höre gerade in sehr, sehr dezenter Zimmerlautstärke Musik). "

    Jetzt meinst Du aber, dass die Box recht stark rauscht, was ja dann auch noch bei sehr dezenter Musik in Zimmerlautstärke zu hören sein müsste. Und Du hast noch etwas geschrieben, über merkwürdige An- und Ausschalt-Geräusche.

    Was stimmt denn nun? Promaxx gut oder doch nicht :confused:

    Hat vielleicht noch jemand Erfahrung mit den Boxen?

    drumbaer

     
  5. Nail.16

    Nail.16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    1.698
    Kekse:
    3.065
    Erstellt: 05.09.10   #5
    Zum Rauschen:

    Das Rauschen ist auf dem selben Niveau wie z.B. das einer ART 312 A. Nur wenn eben ein Signal (Beschreibung siehe unten), wird das Rauschen stärker. Man nimmt es aber nur in dem Fall war. Bei Musik - und sei es noch so leise - kann ich es beim besten Willen nicht ausmachen.

    Wenn ich aber kein Signal anliegt, man aber z.B. ganz leicht gegen die Kapsel des Mikros klopft (einfach um ein minimales Signal zu erzeugen), dann merkt man, dass das Grundrauschen kurz ansteigt und dann wieder auf den normalen Pegel zurückgeht.

    Es ist wirklich überhaupt nicht störend.

    Ausschaltgeräusche hat eine Box - manchmal. Das Geräusch ist aber so gering, dass es nie und nimmer Schaden verursachen könnte, aber man hört es eben. Kam mir eben deshalb komisch vor, weil die andere keines hat.

    Das tätigen des HP-Filters oder währlen eines Prestes hingegen verursacht gar kein Knacksen o.ä. Sollte aber eh egal sein. Sowas macht man ja nur einmal bei Aufbauen/Einstellen.
     
mapping