Fellabnutzung bei Mesh Pads?

von toaSTAR, 05.03.06.

  1. toaSTAR

    toaSTAR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #1
    Hi ihr,
    ich plane mir ein E-Drumset anzuschaffen und da ist mir die Frage gekommen:
    Wenn sich A-Felle abnutzen, passiert sowas dann auch bei den "Mesh Pad Fellen"?
    Bzw. gibt es bei E-Drums auch so gravierende Unterschiede bei "Fellen", oder ist das total egal, weil das Modul ausschlaggebend ist??

    Sorry wenn das ne total dumme Frage ist, aber ich hab keine Ahnung!
     
  2. live is live

    live is live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    25.03.06
    Beiträge:
    39
    Ort:
    bei Donauwörth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 07.03.06   #2
    Ich spiele schon über 8 Jahre E-Drum (V-Drum) von Roland und ich habe noch kein Fell aufgebraucht. Die sind noch wie am ersten Tag und ich spiele wirklich sehr viel damit. Viele Hochzeiten - Proben - Fasching usw.
    Das einzige Fell das ich geschaft habe durchzukriegen war das B-Drum-Fell. Ich hatte meinen Beater abgebrochen und einen Filzschlegel verwendet. Dieser hat das Fell durchgerieben. Jetzt bin ich wieder auf Kunststoff und siehe da ohne Probleme.:great: (Zu den Fellen..... ich bleibe logischerweise bei den Original-Fellen)
     
  3. toaSTAR

    toaSTAR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #3
    ok danke :p
     
  4. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.03.06   #4
    Nur eine kleine Ergänzung. Die Roland-Meshheads sind für ihre Robustheit bekannt. Diese sind mit ihrer doppellagigen Konstruktion auch patentiert (und etwas teurer). Andere Gewebefelle sind weniger beständig. Man spart hier also Geld, wenn man mehr ausgibt.
    CU, Stephan
     
  5. aegrodrum

    aegrodrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Zuletzt hier:
    23.04.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #5
    Hallo,
    ich habe seit kurzem auch das TD-12 komplett mit Meshheads und spiele die B-Drum auch mit Filzschlegeln. Sollte man das besser nicht tun,da sich das Gewebe auf dauer durchreibt? Der von Roland mitgelieferte schwarze Kunststoffschlegel hat schwarze Spuren auf dem Gewebe hinterlassen,das fand ich nicht so toll und hab ihn deswegen wieder weggepackt. Gibt es da noch bessere Kunststoffschlegel,die speziell für E-Drums sind und das Fell nicht beschädigen?
    Schonmal danke für die Antwort!

    Gruß Christoph
     
Die Seite wird geladen...

mapping