Felle beim Stimmen zerstört?

  • Ersteller Bertl77
  • Erstellt am

B
Bertl77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.11
Registriert
22.02.11
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,

ich habe als Gast hier schon Stunden verbracht, aber jetzt komm ich nicht mehr weiter und muss selber etwas posten - bin also neu hier im Forum und begrüße erstmal alle!

Also, ich habe gerade neue Felle aufgezogen... ach ja, hier mein Werkzeug:

Yamaha Tour Custom (22-14-10-12-16). Bei den Fellen handelt es sich um Remo Coated Ambassador als Beater und Remo Clear Ambassador als Reso (auf der Snare ist es ein Remo Hazy Snare als Reso).

Jetzt habe ich die Spannringe (1,6mm Triple Flange) wohl verdreht aufgesetzt (habe nichts markiert) und diese sind vermutlich etwas verzogen (von vorheriger Stimmung mit den alten Fellen). Nachdem ich meine Tonlage gestimmt habe musste ich feststellen, dass manche Spannschrauben relativ stramm sind, andere kann ich fast mit den Fingern verdrehen - wobei die Spannung auf dem Fell konstant ist (mit DrumDial bestätigt, jedoch schwer auszubalancieren). :gruebel:

Jetzt meine Frage: Kann ich die neuen Felle versauen, wenn ich das Schlagzeug einfach spiele und abwarte bis die Hoops sich erneut angepasst haben (mit erneutem Nachstimmen zwischendurch)? Die Spannung am Fell ist ja homogen - das Drehmoment an den Stimmschrauben aber stark unterschiedlich. Oder habe ich die Felle vielleicht schon versaut?

Danke schonmal für alle kompetenten Antworten! ;)
 
Eigenschaft
 
GieselaBSE
GieselaBSE
HCA Eigenbau Drums
HCA
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
01.09.06
Beiträge
3.277
Kekse
7.381
Ort
zwischen HH und HB
Ob die Spannreifen verzogen sind, kannst du feststellen, indem du sie auf eine ebene Fläche legst (Am einfachsten die Arbeitsplatte. Keine Tischplatte, Fliesen oder Glas)
Die kannst du ganz gut mit den Händen wieder richten.
Dann legst du das Fell mit dem Spannreifen gerade auf die Trommel und drehst die Stimmschrauben in die Gewinde. Und zwar nur soweit, bis die Stimmschrauben den Spannreifen nur ganz leicht berühren.
Dann kannst du (immer paarweise über Kreuz) die Stimmschrauben gleichmässig anziehen.
Ob die Spannung an den Stimmschrauben gleichmässig ist, kannst du übrigens am Besten hören: Tippe mit 2-3cm Abstand zu den Stimmschrauben mit dem Finger aufs Fell und vergleiche den Klang.
 
ThaInsane88
ThaInsane88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
04.08.09
Beiträge
2.659
Kekse
5.836
Ort
Heinsberg
Ob die Spannung an den Stimmschrauben gleichmässig ist, kannst du übrigens am Besten hören: Tippe mit 2-3cm Abstand zu den Stimmschrauben mit dem Finger aufs Fell und vergleiche den Klang.

Dazu muss man aber sagen, dass das nicht so selbstverständlich ist wie viele es denken.
Das größte Problem dabei ist, dass ein ungeübtes Ohr eben diese Unterschiede nicht hört.
Die Trommel bietet ja ein weites Klangspektrum und genau die Frequenzen, die bei unterschiedlicher Spannung der Schraube auch unterschiedlich klingen, herauszufiltern ist nicht gerade die leichteste Übung und bedarf einiges an Erfahrung (Meines Erachtens).
 
B
Bertl77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.11
Registriert
22.02.11
Beiträge
3
Kekse
0
Vielen Dank für die schnellen Antworten!:great:

Also: die Spannung des Felles ist an allen Stimmböckchen dieselbe (bestätigt der Ton und mein DrumDial!). Das ist ja Teil meines Problems: Die Spannung am Fell ist konstant die gleiche, die Anzungsmomente der Stimmschrauben aber nicht!
Hab einen Hoop wieder abgebaut und auf eine Glasplatte gelegt - sieht für mich völlig gerade aus. He, was soll's - ich spiel das Ding jetzt einfach und schau was passiert! :)
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
Wie lassen sich denn die Stimmschrauben in die Böckchen drehen, wenn du sie mal ohne Felle und Hoops reinschraubst? Geht das bei allen leichtgängig oder gibt's da Unterschiede? Ist vielleicht irgendwas in den Gewinden (Korrosion o.ä.)?

Gruß,
der Trommelmuckl
 
B
Bertl77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.11
Registriert
22.02.11
Beiträge
3
Kekse
0
Die Schrauben sind ohne Unterschied alle leichtgängig. Die Coated Ambassador machen auch mehr Probleme als die Clean Ambassador. Vielleicht habe ich die Felle nicht richtig zentriert und das zusammen mit den evtl. leicht verzogenen Hoops ergibt mein Problem? Gibt sich wohl beim spielen, wenn die Felle langsam etwas ausleiern und die Hoops sich anpassen!? Ich wollte mir nur die neuen Felle nicht gleich versauen und dachte dass vielleicht jemand ne Lösung hätte.

Gruß,
Bertl77
 
J
jonboe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.12
Registriert
30.10.10
Beiträge
53
Kekse
0
ich hatte so ein krasses problem noch nie.
du kannst mal probieren mit einem stimmgerät zu stimmen.
beim stimmen musst du zwischendrin immer stark auf das fell drücken (außer beim reso).so kann du das fell entspannen sodass es sich nicht verzieht.
also die hoops sind zwar flexibel aber die verbiegen sich bestimmt nicht so stark duch das stimmen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben