Fender Aerodyne Classic P-Bass

von DaFoolish, 17.11.06.

  1. DaFoolish

    DaFoolish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.06
    Zuletzt hier:
    11.08.11
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    160
    Erstellt: 17.11.06   #1
    Bis jetzt kannte ich nur die Jazz Bass Varianten...Wobei ich die in good ol´europe erhältlichen in "nur schwarz" nicht so toll fand...aber jetzt bin ich beim stöbern auf nen (bzw. verschiedene) Aerodyne Preci gestoßen...find ich ganz schick, aber hat den mal wer angespielt? Taugt der was? SuFu ergab bis jetzt nichts...


    Den hier meine ich:
    https://www.thomann.de/de/fender_aerodyne_classic_p_bass_rw_bt.htm
     
  2. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 18.11.06   #2
    also schick is es schonmal. der normale aerodyne war fand ich sehr gut, da wird der nich viel anders sein. ist sein geld wert...
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 16.08.07   #3
    Hallöli,

    ich habe mal diesen alten Thread ausgegraben.
    Seit gestern bin ich nämlich Bestitzer eines
    Fender Aerodyne Classic Precision Bass Special RW NA

    Hier mal ein paar Fotos, die ich gestern auf die Schnelle aufgenommen habe:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ist was für Freunde der klassischen Fender Form, die dennoch etwas ausgefallenes wollen.
    Die Decke ist übrigens leicht gewölbt / zu beiden Seiten gekippt. Verarbeitung soweit ich das sehen konnte typisch Fender Japan - also 1a.

    *froi*

    Mehr Bilder gibt es in einiger Zeit beim Review.

    Der Hals des Preci ist ein Jazz Bass Hals - was bei meinen kleinen Fingern ein MUSS war.
    Noch bässer hätte mir eine Tele-Bass-Kopfplatte gefallen, aber man kann ja nicht alles haben.

    Der Fender Aerodyne ist auf jeden Fall einige 100 Gramm leichter als mein Squier Jazz Bass. Heute ist Probe. Da werde ich genauer hören wie er verstärkt und im Bandgefüge klingt. Der Hals ist auf jeden Fall super zu bespielen - und die Halskrümmung und Seitenlage war bereits gut eingestellt bei Auslieferung.
    Das Pickguard ist nicht weiß sondern "mint" (hat also einen leichten Grünschimmer. Das werde ich wahrscheinlich gegen ein schwarzes Pickguard ersetzen.

    Da der Bass bei Fender Japan (Tokai?) hergestellt wurde, sind zum Glück Potis mit 6 mm Achse verbaut und nicht die "tollen" Fender 6,3 mm.
    Die Maserung am oberen Horn ist schon interessant! Je nach Blickwinkel ändert sie sehr stark ihre Intensiät. Von kaum sichtbar bis zu starkem Kontrast.
    Ach ja; der Aerodyne hat auch einen "Flutschfinger"! Die Halsbefestigung ist also nicht rechtwinklig. Der Body ist 45° abgeschrägt, so dass man besser an die hohen Lagen kommt. Mag bei einem 20-Bund-Bass für viele überflüssig sein. Mit meinen kleinen Fingern aber eine klare Erleichterung.

    Wegen dem Body aus Linde und dem JB-Hals wird man nicht den "normalen Preci Sound" bekommen. Den wollte ich aber auch garnicht.

    Auf meiner Suche nach einem Bass war meine Wunschliste:
    1. Jazz Bass Hals
    2. klassische Body Form (am liebsten Preci)
    3. klassische Headstock Form (alle Tele-Formen haben zu breite Hälse)
    4. Zwei Pickups (PJ oder JJ)

    Als ich 1980 ZZ Top im Rockpalast sah begeisterte mich der Bass von Dusty Hill mit seiner tollen Decke und den Bindings. Tja ... mag Geschmacksache sein, aber beides hat mein neuer Aerodyne - finde ich jedenfalls. Bindings und Riegelahorndecke sind auch 1a ausgeführt.

    Gruß
    Andreas
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 16.08.07   #4
    Optisch ist der Bass ja schon mal sehr geil! Kompliment!:great:

    Body aus Linde muss nichts schlechtes heißen, immerhin ist ja auch noch ein Ahorn-Top drauf, was die eventuell fehlende Definition etwas ausbügeln könnte. Mich würde es sehr interessieren, wie der klingt.
    Vielleicht mal ein interessanter Kandidat für den Guess-My-Gear-Thread (siehe Signatur)?!

    Aber schön isser, ich glaub an dem könnte ich auch nicht ohne ihn zumindest mal angefasst zu haben vorbeigehen...;)
     
  5. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 16.08.07   #5
    Ich hab auch einen Preci aus Linde, klingt perfekt. Fehlende Definition kann ich nicht feststellen. Und die Bässe von Dusty Hill sind mir die Tage auch ins Auge gefallen (YouTube). Der hat auch so'nen reversed Preci (also ein Linkshändermodel rechts rum gespielt) sieht auch sehr geil aus. Die Jungs sind so cool, und ihre Instrumente erst. ;)


    Was Bodybindings betrifft, hab ich ja auch den geilen L-2000 in cherryburst ergattert. Sieht einfach top aus. In blau gefällt mir der Fender Aerodyne Classic Precision auch sehr gut. Ich wünsch dir viel Spass in der Probe.

    Gruesse, Pablo
     
  6. Hoco

    Hoco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 16.08.07   #6
    Den ganzen Bass reversed gefällt mir gar nicht gut, reversed Headstocks find ich immer geil :great:

    Weiß jemand btw was für ne Gitarre der Reverend da spielt? Ist das was, was man kennen sollte? :D
     
  7. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 16.08.07   #7
  8. Cogrun

    Cogrun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    8.11.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 17.08.07   #8
    @cadfael: Sehr schöner Bass. Und ich war auch schon nahe dran, ihn zu kaufen. Allerdings zu der Zeit nicht lieferbar gewesen (irgendwann 2006) und mir dann den Yamaha BB 614 zugelegt.

    Der ist sicher auch sehr gut. Aber ein gewisses Verlangen nach dem Aerodyne ist geblieben ...
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.08.07   #9
    Hallöli,

    ein abschließendes Urteil kann ich mir noch nicht erlauben - aber ich würde sagen er klingt unverstärkt und verstärkt wie er aussieht. Geil! :cool:

    Mit dem aufnehmen ist das so eine Sache. Einfach in die Soundkarte klingt nun mal anders als er über einen Verstärker rüber kommt.

    Ein Review wird aber in einiger Zeit (mit mehr Bildern) kommen!

    Derzeit überlege ich noch ob und wie ich ihn customisiere.
    Die "Jazz Bass Volumen-Poti Lösung" gefällt mir nicht (auch nicht beim JB selbst).
    Daher ist momentan mein Favorit einen Mini-3-Weg-Schalter einzubauen und die Volumenpotis "elektrisch richtig" (so wie in der Les Paul) zu verlöten. In der Mittelstellung des Schalters kann ich dann immer noch mixen - aber nicht einen ganz aus drehen.
    Vielleicht kommt auch noch ein zweiter Minischalter rein, mit dem ich einen Kondensator parallel schalten kann. Der bewirkt das gleiche wie ein Tone-Poti - nur muss ich dann lediglich einen Schalter umlegen statt das Tone-Poti zu drehen.
    Keine Angst! Das Original Pickguard bleibt wie es ist, denn wenn ich das mache, kommt gleichzeitig ein schwarzes Pickguard drauf (liegt schon hier).

    Gruß
    Andreas
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 18.08.07   #10
    Hallöli,

    für die Leute die es interessiert wie es unter dem Pickguard aussieht ...

    [​IMG]

    Gruß
    Andreas
     
  11. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 18.08.07   #11
    Klar, interessiert immer :). Ist die Decke eigentlich Furnier oder eine Fototapete?
     
  12. Blockrocker

    Blockrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    42
    Erstellt: 18.08.07   #12
    Ich bilde mir mal ein wo gelesen zu haben, dass es n Foto sei. Würd ich jetzt aber nicht beschwören..
     
  13. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 18.08.07   #13
    Nee, ich glaub, dass machen die nicht mehr. Das hier ist 'ne echte Riegelahorndecke.

    Gruesse, Pablo
     
  14. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 18.08.07   #14
    Einfach mal ins E-Fach blicken, ob eine echte Decke zu erkennen ist...
     
  15. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 19.08.07   #15
    Hallöli,

    dazu braucht man nicht ins E-Fach zu schauen!
    Das ist echter Riegelahorn.

    Die Farbintensität, aber auch die Farbtöne der Decke ändern sich (besonders am oberen Horn) sehr stark je nach Betrachtungswinkel. Die dunkleren Streifen schlagen in eine Art Gold um. Man hätte da kein Foto, sondern ein Hologram aufkleben müssen. Zwar ist eine dicke Glanzlackschicht drauf, aber man erkennt doch sehr gut die Holzstruktur.

    Auf meiner Suche bin ich auf Bilder von vier anderen Aerodyne Bässen in "Natur" gestoßen. Alle Decken sehen sehr unterschiedlich aus. Meiner liegt von der Schönheit im Mittelfeld.

    Gruß
    Andreas
     
  16. Butters

    Butters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    675
    Erstellt: 19.08.07   #16
    Wow, der sieht ja mal richtig gut aus!
    Ich überleg mir grad mir irgendwann auch so einen in Natur zuzulegen.

    Kannst du bitte auch Bilder reinstellen wenn du den schwarzen pickguard drauf hast?
     
  17. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 19.08.07   #17
    Hallo Butters,

    letzte Nacht habe ich bis 3 Uhr rumgebstelt ...
    Hier das Ergebnis:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mit dem schwarzen Pickguard sieht der Aerodyne etwas "heavyer" / "Rock bassiger" aus. ;)

    Zur Elektrik: Das Pickguard habe ich zum Teil mit Kupferfolie beklebt, alleine schon, damit die Gehäuse der Minischalter mit Masse verbunden sind.

    Bedienelemente von links nach rechts:
    1. Will ich den Ton feinfühlig regeln nehme ich den "Master-Tone-Regler", der auf beide Pickups wirkt. Er wurde nicht verändert.
    2. Der kleine Schalter kam aus optischen Gründen rein, damit beide Freiräume zwischen den Potis belegt sind. Für meine Finger ist weiterhin genug Platz.
    Er ist ein "Master Tone-Cut". Ich brauche also nicht das Tone-Poti voll zuzudrehen, sondern lege einfach den Schalter um (man wird alt und faul). Für den Master-Tone-Cut hätte ich auch den bordeigenen Kondensator nehmen können. Ich habe aber einen extra Kondensator genommen, so dass ich den Sound theoretisch noch "muffiger" machen kann.
    3. Volumenregler für den Steg. Er ist nicht wie bei einem Jazz Bass angeschlossen (wie im original Aerodyne), sondern "richtig" wie bei einer Les Paul. Zugedreht schließe ich also Hot gegen Masse kurz.
    4. Mini-3-Weg-Schalter da ich eh kein Freund der ganzen Mischerei via Potis bin. Hebel um und basta. Außerdem braucht man den Schalter, wenn man die Potis "richtig" verdrahten will (da kein Signal mehr kommt, wenn einer der beiden Potis auf Null steht).
    5. Volumenregler für Mitte - nach dem selben Prinzip wie der Steg angeschlossen.

    Gruß
    Andreas
     
  18. Butters

    Butters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    675
    Erstellt: 19.08.07   #18
    Wow, danke! Das sieht viel besser aus als ich es mir vorgestellt hätte.

    Handling und sound sind aber auch ohne die "customisierung" gut, oder? Von sowas hab ich nämlich keine Ahnung, da würde ich lieber die Finger davon lassen ;)


    Muss mal schauen, 729€ sind ne Stange geld für mich, aber da ich jetzt Zivi bin hab ich das in einpaar Monaten erspart. Aber hat ja noch Zeit. Ist auf jeden Fall einer der schönsten Bässe die ich in der Preislage kenne.

    Edit: Wäre dir sehr verbunden wenn du auch Fotos von der Rückseite des Basses machen könntest, falls das keine Umstände bereitet.
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 23.08.07   #19
  20. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 23.08.07   #20
Die Seite wird geladen...

mapping