Fender American Standard Telecaster RW

  • Ersteller ++Johnny++
  • Erstellt am
J
++Johnny++
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.11
Registriert
07.02.08
Beiträge
140
Kekse
39
Hallo zusammen,

ich find das obige Modell sehr ansprechend, vll hat hier schomal einer damit erfahrungen gemacht ?

Interresieren würde mich was an diesem glaube ich in den usa gefertigtem modell anders is als an den mexikanischen...

Und so zum Thema klang, und Hals Profil...

Ich müsste etwas länger reisen um die gitarre probe zu spielen, deswegen möchte ich lieber fragen bevor ich die fahrkarte umsonst kaufe...

Hier noch Bilder:

http://www.musik-schmidt.de/products/de/E-Gitarren/T-Modelle/Fender-American-Standard-Telecaster-RW-Candy-Cola.html
 
RobbinCrosby
RobbinCrosby
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
24.03.07
Beiträge
2.839
Kekse
5.685
Ort
Mönchengladbach
Der Sprung von der Mexiko zur USA Tele ist schon deutlich. Die USA hat ausgewählteres, abgelagerteres Holz (Erle) und selbstverständlich auch je nach dem höherwertigere PUs. Blind kaufen solltest du sie auf keinen Fall, sie ist also schon eine Reise zum nä. Geschäft wert!
 
burstbucker
burstbucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
15.02.09
Beiträge
820
Kekse
1.824
ich habe eine ( sogar in der gleichen Farbe:) )

der Hals muss ein "C" sein, schön rund und angenehm ( vor allem für Akkorde, finde ich )

bis einschließlich Hardrock lässt sich so ziemlich alles drauf spielen ( Heavy könnte auch gehen, aber naja... )

der Steg-PU "schneidet" schön telemäßig, der Hals-PU hat den Blues:)
 
Griphity
Griphity
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.20
Registriert
24.05.07
Beiträge
229
Kekse
124
Ort
München
Ich besitz auch eine Fender American Standard Telecaster (https://www.thomann.de/de/fender_american_standard_tele_mn_bp.htm die da)
Hab damals die Baja und die Highway One angetestet und hab mich letzendlich für die American entschieden.
Ich fand die Baja besser als die Highway One, aber an die American kam sie vorallem bei der Bespielbarkeit nicht heran.
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Hatte ich mal angezockt. Gute Gitarre, bekam aber gegen die hier keine Schnitte.
 
J
++Johnny++
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.11
Registriert
07.02.08
Beiträge
140
Kekse
39
viel danks schomma, ich glaub ich teste die auf jedenfall. weiss noch jemand wofür das RW steht ?
 
RobbinCrosby
RobbinCrosby
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
24.03.07
Beiträge
2.839
Kekse
5.685
Ort
Mönchengladbach
viel danks schomma, ich glaub ich teste die auf jedenfall. weiss noch jemand wofür das RW steht ?

Rosewood, also Palisandergriffbrett. MN benutzen sie als Abkürzung für Mapleneck, wobei da nicht der Hals, sondern auch das Griffbrett oft gemeint ist.
 
J
++Johnny++
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.11
Registriert
07.02.08
Beiträge
140
Kekse
39
hmm ja wie erkenne ich eigendlich grundsätzlich wo fender gitarren hergestellt werden ?

oder sind nur die die auch "american" im namen haben in amerika produziert ?
 
RobbinCrosby
RobbinCrosby
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
24.03.07
Beiträge
2.839
Kekse
5.685
Ort
Mönchengladbach
hmm ja wie erkenne ich eigendlich grundsätzlich wo fender gitarren hergestellt werden ?

oder sind nur die die auch "american" im namen haben in amerika produziert ?

Nein! Die American Std. und wie sie alle mit "American..." anfangen sind in den USA (Corona?) gefertigt. Ebenso die Am. Vintage Serie. Es muss nicht unbedingt USA oder American im Namen enthalten sein. Soweit ich weiss, ist auf der Kopfplattenrückseite immer ein Aufdruck "Made in U.S.A.". Nagel mich nicht fest, aber so kenne ich das bei den Fender. Schau doch einfach mal in den pdf. Fender-Katalog und schau dir die Staffelung des Sortiments an, denke, dass ist für dich der beste Weg um Klarheit zu schaffen ;)
 
burstbucker
burstbucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
15.02.09
Beiträge
820
Kekse
1.824
hmm ja wie erkenne ich eigendlich grundsätzlich wo fender gitarren hergestellt werden ?

oder sind nur die die auch "american" im namen haben in amerika produziert ?

es steht auf der Vorder/Rückseite der Kopflatte

bei Japan-Fender steht es normalerweise auf dem Hals neben der Stelle, wo dieser mit dem Korpus zusammengeschraubt ist
 
J
++Johnny++
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.11
Registriert
07.02.08
Beiträge
140
Kekse
39
Nein! Die American Std. und wie sie alle mit "American..." anfangen sind in den USA (Corona?) gefertigt. Ebenso die Am. Vintage Serie. Es muss nicht unbedingt USA oder American im Namen enthalten sein. Soweit ich weiss, ist auf der Kopfplattenrückseite immer ein Aufdruck "Made in U.S.A.". Nagel mich nicht fest, aber so kenne ich das bei den Fender. Schau doch einfach mal in den pdf. Fender-Katalog und schau dir die Staffelung des Sortiments an, denke, dass ist für dich der beste Weg um Klarheit zu schaffen ;)

ich weis nich ob wir den selben pdf katalog meinen, aber in dem den ich habe sieht man das eben nicht...
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.094
Kekse
39.323
hi!

bei den meisten "american"-modellen steht hinten oder vorne (meist vorne) auf der kopfplatte "made in u.s.a." - bei den verschiedenen "vintage" modellen steht das allerdings NICHT drauf.
diese gitarren sollen eben repliken alter modelle sein, und da stand auch nirgendwo "made in the usa" drauf.

cheers - 68.
 
RobbinCrosby
RobbinCrosby
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.10
Registriert
24.03.07
Beiträge
2.839
Kekse
5.685
Ort
Mönchengladbach
ich weis nich ob wir den selben pdf katalog meinen, aber in dem den ich habe sieht man das eben nicht...

Meinst du den Schriftzug "Made in..."? Ich meinte damit eher, dass man dort sieht, wo die mexikanischen und wo die USA Modelle abgebildet sind.
 
J
++Johnny++
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.11
Registriert
07.02.08
Beiträge
140
Kekse
39
Meinst du den Schriftzug "Made in..."? Ich meinte damit eher, dass man dort sieht, wo die mexikanischen und wo die USA Modelle abgebildet sind.

mir ist egal wie ich es sehe, aber ich würde auf jedenfall gerne sehen wo sie herkommen..

hast du vll. en link zu dem katalog ?
 
-N-O-F-X-
-N-O-F-X-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
09.10.03
Beiträge
5.550
Kekse
8.946
ab 1000€+ kommen alle aus den USA oder?
Weiß nicht obs da Ausnahmen gibt, aber soweit ich die Teile kenne schon (ich kenne nur Strats, aber ich denke bei Teles ist das nicht anders.)
Kann das jemand bestätigen? :D
 
burstbucker
burstbucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.20
Registriert
15.02.09
Beiträge
820
Kekse
1.824
ab 1000€+ kommen alle aus den USA oder?

so ungefähr:)

obwohl die Richie Kotzen Tele aus Japan kommt und die Ritchie Blackmore Strat aus Mexiko ( das sind die zwei Ausnahmen, die ich kenne )
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben