Fender American Ultra Precision Bass - Erfahrungen?

sjw66
sjw66
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
23.10.12
Beiträge
11
Kekse
497
Ort
Krefeld
Moin zusammen,
seit ein paar Jahren benutze ich jetzt meinen Squier Precision Bass Standart Special und einen Ibanez SR370. Musikrichtungen insgesamt querbeet, verstärkt vielleicht 80er, Rock & Blues. Da ich in der günstigen Situation bin mir etwas besseres holen zu können, spiele ich mit dem Gedanken mir einen Fender American Ultra Precision zuzulegen, dabei meine Bronco 40 Combo durch einen Orange Tiny Terror mit einem Markbass MB58R121 Cabinet zu ersetzen. Hat hier jemand mit dem Bass seine Erfahrungen gemacht?

grüße
 
GothicLars
GothicLars
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
11.12.12
Beiträge
567
Kekse
10.646
Ort
Bochum
Verglichen mit dem American Standard hätte der Standard bei mir die Nase vorn und ist auch noch günstiger.

Ich mag am Precision das Puristische. 1 Pickup und eine passive Höhenblende - fertig. Und der Sound funktioniert dann immer! Alleine gespielt finde ich den gar nicht so herausragend, in der Band aber macht der einfach genau das Richtige und funktioniert in jedem Genre.
Der zweite Punkt wäre, dass mir ein C-Hals einfach mehr liegt als ein D-Profil.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben