Fender American Vintage Stratocaster vs. Fender MEX 50s Stratocaster

  • Ersteller Stratspieler
  • Erstellt am
Stratspieler

Stratspieler

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
04.03.09
Beiträge
6.725
Kekse
57.829
Ort
Ländleshauptstadt
Nein, ich habe nix. Ich verfolge das aber zugegebenermassen auch nicht. *schäm* ;)

Gruß Michael
 
WesL5

WesL5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.21
Mitglied seit
15.04.08
Beiträge
1.773
Kekse
3.886
Ort
8....
Ich warte gerade auf einen MM Body und einen neuen Göldo Hals....:)

Gruß
Harry
 
G

Gast 2440

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
04.01.10
Beiträge
1.448
Kekse
1.985
Göldo hat laut aussageb meines Händlers eingestellt
Fender macht da wohl Wllen wegen dem Kopfplattendesign, siehe auch Blade, Vintage...
 
WesL5

WesL5

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.21
Mitglied seit
15.04.08
Beiträge
1.773
Kekse
3.886
Ort
8....
Dann hab ich einen der letzten bekommen.....:)
 
G

Gast 2440

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
04.01.10
Beiträge
1.448
Kekse
1.985
Moin Alex,

jau, Amptest.... am WE binni ned da, danach werde ich mich bei Dir melden. Ja, bringe bitte mal Deine 57 RI mit, gern möchte ich sie antesten.

Hinsichtlich Nachbau Black Strat / AmVintage ja oder nein bin ich noch am Zusammensuchen und Recherchieren, nichts neues also.

Andererseits habe ich schlicht und einfach mal in einem Musikhaus meines Vertrauens eine "Ikea-Strat" in Order gegeben und so sie dort eine herein bekommen, bekomme ich ein oder mehrere Bildchen von ihr hinsichtlich der Zusammensetzung / Aufbau ihres Korpusses, das Auge isst ja schliesslich mit... :D

Und erfüllt die Gute auch Ansprüche und Erwartungen hinsichtlich Sound, so könnte es auch durchaus passieren, dass eine Fender Mex Classic 70s, sprich, "Ikea-Strat" eine Neue werden könnte - quasi als "Erprobungsträger" diverser Pickups.

Wie schon geschrieben - es ist ja das Schöne. Man lernt nie aus und es kömmt immer wieder was neues und vor allem - es eilt nicht. :D

Gruß Michael

welches Musikhaus liefert denn Billy Strats? Das in F*******?
 
Stratspieler

Stratspieler

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
04.03.09
Beiträge
6.725
Kekse
57.829
Ort
Ländleshauptstadt
Moin Alex,

was meinst Du genau mit "Billy-Strats"? Die, die ich als "Ikea-Strat" bezeichne?

Whatever, das Muskhaus in F******* ist es nicht. Die haben eine Fender Classic 70s da, MN mit weißem Body.

In Order gegeben habe ich eine MN Natur im Musikhaus H*****n in Biberach. Dort weiss ich den überaus netten Service zu schätzen, vorab Bilder zu bekommen - genau so, wie es bei meiner Classic 50s in Sunburst war - so dass ich anhand der Fotos aussuchen kann. :)
Andere Muskhäuser scheren sich hier einen feuchten Dunst, die liefern aus, so wie die Ware vom Lager kommt (habe bei Diversen selbst angefragt). Das ist denen angeblich zu teuer, vorab zu fotografieren. Ob es letztendlich teurer ist, ständige Retouren zu bekommen, weil die 'ab Lager' ausgelieferte Ware Mist ist oder Macken hat oder zuviele Planken im Body hat, muss jedes Versandhaus für sich selbst entscheiden.

Ich mag da lieber einen kleineren Versender, der sich diesen netten Service leistet, und ausserdem ist er ja aus der Region.

Mann, sind wir offtoppic. :D

Gruß Michael
 
G

Gast 2440

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
04.01.10
Beiträge
1.448
Kekse
1.985
Beim Musikhaus H in B war ich gestern
Die sind sehr freundlich, aber ich kenne die als "nur was Sie hier sehen" Anbieter

Da bin ich aber mal gespannt
 
ctobehn87

ctobehn87

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.13
Mitglied seit
07.12.09
Beiträge
389
Kekse
1.015
Ort
Bielefeld
Zum Thema Seele: Bitte bitte bitte hört auf mit diesem Gewäsch von wegen eine Fender Usa habe eine Seele etc. !!! Will hier nicht anzweifeln, dass eine Gitarre eine Seele haben kann. Die kann sie haben. Aber dann nur, weil wir diese Seele in das Instrument reininterpretieren, da sie sich vielleicht besonders toll, soll heißen vielleicht "magisch", spielen lässt. Aber das kann dir auch bei ner Mex passieren.

Wenn du das Geld hast, kauf dir die Vintage. Vermutlich wirste damit am glücklichsten. Falls du ne Mex findest, die sich ebenso gut spielen lässt, und dir das Usa Logo egal ist, nimm die Mex. Ob die Vintage den Mehrpreis wert ist, legen dein Geldbeutel und deine Wertmessung hinsichtlich des Us-Fankultes fest. Jedenfalls nicht die Seele, die einem Instrument innewohnt.
 
theogonia

theogonia

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.20
Mitglied seit
21.07.09
Beiträge
3.377
Kekse
7.203
Ort
Bodensee
Beim Musikhaus H in B war ich gestern
Die sind sehr freundlich, aber ich kenne die als "nur was Sie hier sehen" Anbieter

Da bin ich aber mal gespannt
wenn se was im lager haben mußte nur n tag vorher bescheid geben, dann holen se es einem auch in laden.
war da die letzte woche au mal strats antesten.
kann man au immer gut mim preis verhandeln:great:
 
G

Gast 2440

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
04.01.10
Beiträge
1.448
Kekse
1.985
Zum Thema Seele: Bitte bitte bitte hört auf mit diesem Gewäsch von wegen eine Fender Usa habe eine Seele etc. !!! Will hier nicht anzweifeln, dass eine Gitarre eine Seele haben kann. Die kann sie haben. Aber dann nur, weil wir diese Seele in das Instrument reininterpretieren, da sie sich vielleicht besonders toll, soll heißen vielleicht "magisch", spielen lässt. Aber das kann dir auch bei ner Mex passieren.

Wenn du das Geld hast, kauf dir die Vintage. Vermutlich wirste damit am glücklichsten. Falls du ne Mex findest, die sich ebenso gut spielen lässt, und dir das Usa Logo egal ist, nimm die Mex. Ob die Vintage den Mehrpreis wert ist, legen dein Geldbeutel und deine Wertmessung hinsichtlich des Us-Fankultes fest. Jedenfalls nicht die Seele, die einem Instrument innewohnt.

Jonger: Ich hab schon die Seele in Gitarren gespürt da bist Du noch mit der Trommel um den Baum gelaufen. :p
Wenn Du nur Metalbretter über deinen digitalen Gleichmacher jagst, wäre ich in der Wortwahl etwas zurückhaltender ;)
nur so als Gewäsch

Aber ich verzeihe Dir. Man muss lange spielen um die Seele zu erkennen, die Anzahl der gespielten Noten machts nicht
 
G

Gast 2440

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
04.01.10
Beiträge
1.448
Kekse
1.985
wenn se was im lager haben mußte nur n tag vorher bescheid geben, dann holen se es einem auch in laden.
war da die letzte woche au mal strats antesten.
kann man au immer gut mim preis verhandeln:great:


glaub ich! ich mag die kleinen Läden mit kundiger Beratung
Kann hier im Raum Stuttgart auch nur den Richie empfehlen :cool:
 
ctobehn87

ctobehn87

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.13
Mitglied seit
07.12.09
Beiträge
389
Kekse
1.015
Ort
Bielefeld
Jonger: Ich hab schon die Seele in Gitarren gespürt da bist Du noch mit der Trommel um den Baum gelaufen. :p
Wenn Du nur Metalbretter über deinen digitalen Gleichmacher jagst, wäre ich in der Wortwahl etwas zurückhaltender ;)
nur so als Gewäsch

Aber ich verzeihe Dir. Man muss lange spielen um die Seele zu erkennen, die Anzahl der gespielten Noten machts nicht
Haha guter Konterversuch eines ewig Altklugen ;) Danke, dass du mir verzeihst. Sollte auch kein Angriff oder so sein.

Metalbretter, was soll das denn sein? Ich spiel mit meinen "Metalbretter" jedenfalls mit mehr Seele als deine Fender jemals hatte :) Digitale Gleichmacher benutz ich nich.

In einem Punkt geb ich dir vielleicht recht: Man muss wohl lange genug spielen, um sich sowas einzubilden :)

In dem Sinne: "Only ab Gibson is good enough" hahaha (Wer's glaubt) ---> Bitte keine Gibson vs. Tokai Diskussion :p

Back to topic!
 
G

Gast 2440

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
04.01.10
Beiträge
1.448
Kekse
1.985
bleib locker :D
 
Stratspieler

Stratspieler

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
04.03.09
Beiträge
6.725
Kekse
57.829
Ort
Ländleshauptstadt
Hi,

Zum Thema Seele: Bitte bitte bitte hört auf mit diesem Gewäsch von wegen eine Fender Usa habe eine Seele etc. !!! Will hier nicht anzweifeln, dass eine Gitarre eine Seele haben kann. Die kann sie haben. Aber dann nur, weil wir diese Seele in das Instrument reininterpretieren, da sie sich vielleicht besonders toll, soll heißen vielleicht "magisch", spielen lässt. Aber das kann dir auch bei ner Mex passieren.

...Falls du ne Mex findest, die sich ebenso gut spielen lässt, und dir das Usa Logo egal ist, nimm die Mex. Ob die Vintage den Mehrpreis wert ist, legen dein Geldbeutel und deine Wertmessung hinsichtlich des Us-Fankultes fest. Jedenfalls nicht die Seele, die einem Instrument innewohnt.

das kann ich unbesehen unterschreiben. Denn der Techniker, der mir innewohnt, lässt schon von Berufs wegen subjektive Interpretationen nicht wirklich zu. Wenn es denn eine AmVintage ist, so muss sie angesichts ihres Preises im Test überzeugen und im Kontext derTatsache, dass ich Hobby- und kein Profimusiker bin, der sich regelmässig seine Brötchen mit Mucken verdient.

Daher ist ja auch meine Lieblingsstrat z.Zt. die Classic 50s - mit anderen Pickups. Hier passt einfach alles. Eine Gitarre ist mir ein zugegebenermaßen liebgewordenes Arbeitsgerät, wo vieles stimmig sein muss: Optik, Haptik, Verarbeitung, Bespielbarkeit, Sound. Preis? Je teurer, desto skeptischer werde ich eigentlich. Daher tut es bei mir als Les Paul z.B. eine BaCH - mit anderen Pickups. Wobei ich damit nichts gegen Gibson sage. Ich komme nur mit den für mich knüppeldicken Les-Paul-Hälsen von Gibson nicht klar und der eher flache Hals der BaCH ist für mich ideal. Auch hier passt einfach wieder alles: Optik, Haptik, Sound, nach eigener Umarbeitung auch die Verarbeitung, usw. bla bla.

Eine schlussendlich angesichts des Preises rein technische Geschichte also, zu der dann der Geist abnickend "OK" gesagt hat. :D

Was aber nicht heisst, dass eine Gibson Les Paul Mist ist.

Und wenn's mit einer Gitarre nicht stimmt, so wird sie wieder verkauft - wie übrigens gerade mit einer anderen geschieht. ;)

Gruß Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
kypdurron

kypdurron

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.21
Mitglied seit
20.12.07
Beiträge
4.539
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Worum gehts? :D Da sich unter Seele, die den Dingen innewohnt - bzw., wie sich diese nach aussen wahrnehmbar äußert - gerne jeder was anderes vorstellen darf, denke ich schon dass es das gibt. Ob sie allerdings in Corona wissen wie man das einbaut und es den Kollegen aus Ensenada nicht verraten, wage ich auch zu bezweifeln ;)
 
G

Gast 2440

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
04.01.10
Beiträge
1.448
Kekse
1.985
klar ist wohl auch das mehr Geld mehr Qualität bedeuten sollte. Ob dies aber im richtigen Verhältnis, sei dahingestellt.
Bei Strats finde ich es auch sehr schwierig.
Meine Erfahrung ist auch hier das nur eine von zehn wirklich taugt.

Aber mir ging es so dass beim Testen von Strats bei Mex Modellen ich wirklich lange suchen musste bis mir eine gefiel. Es gibt aber sehr gute Mex Strats, man muss sie nur finden.
Wenn ich aber eine Ami Strat nehme kann ich davon ausgehen dass die meist taugen, ob mir dann dieses oder jenes Finish gefällt...

Das ist meine Erfahrung

Natürlich ist da viel Psychoakustik dabei ;) (wird auch Mojo genannt)

Jetzt ganz genau zum Thema
als Arbeitsgerät taugen viele
Da halte ich zum Teil sogar die Sachen von Blade oder eine Göldo Strat für geeigneter als Fender Mex

Die Strat von Michael ist gut, klingt gut, hat aber auch schon bessere Pickups, soll heissen preislich nicht mehr so weit weg von einer Ami Strat.
Da würde ich mich fragen für welche ich mehr Geld bekomme wenn ich sie wieder verkaufen will
(ich zitiere meinen Vater: Junge! Heirate eine schöne Frau, die wirst Du leichter wieder los :D)

Die Vintage Strats muss man auch wollen. Spaghetti Frets bei der 57 machen das spielen nicht einfacher, aber dadurch wird eine gewisse Art zu spielen geformt und das führt zum eigenen Ton und das nennt man dann Seele.

Es ist aber nich tBedingung dafür viel Geld auszugeben, irgendwann läuft man an seine Gitarre und dann ist es die, ob Custom Shop oder Squier ist dann völlig egal.
 
kypdurron

kypdurron

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.21
Mitglied seit
20.12.07
Beiträge
4.539
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Aber mir ging es so dass beim Testen von Strats bei Mex Modellen ich wirklich lange suchen musste bis mir eine gefiel. Es gibt aber sehr gute Mex Strats, man muss sie nur finden.
Wenn ich aber eine Ami Strat nehme kann ich davon ausgehen dass die meist taugen, ob mir dann dieses oder jenes Finish gefällt...

Ehrlich gesagt, von Strats habe ich nie viel gehalten. Meiner Meinung nach klingt in diesen Gitarren vor allem der Sustain-Block. Aber das ist Geschmacksache. Deine Erfahrung habe ich aber mit Teles genauso auch gemacht, als ich in diesem Frühjahr ca. 20 Exemplare zwischen 300 und 2000 € angespielt habe. Die Verarbeitung der aktuellen Chargen war aus beiden Werken sehr gut, die Qualität der Zutaten spiegelte etwas den jeweiligen Preis wieder, aber ich hatte das Gefühl, der eigentliche Unterschied ist, dass das Holz für Corona sortiert wird. Alle US-Teles klangen wie ein Musikinstrument, und wenn ich sage alle dann meine ich auch die unsäglich hässliche Highway 1, die ich wegen ihres tollen Sounds fast gekauft hätte. Bei den mexikanischen waren es nur 3 von 10. Darunter eine billige Standard, die teure Road Worn (die ich aber optisch und haptisch lächerlich fand) und die, die ich dann gekauft habe (Classic 50s) :)
 
G

Gast 2440

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Mitglied seit
04.01.10
Beiträge
1.448
Kekse
1.985
kann ich so bestätigen

die classic und classic player sind genau das was man von einer Strat erwartet. Entäuschend fand ich die road worn. Wollte hier eigentlich eine günstige Strat mit V und 7,25 kaufen und mit Pickups pimpen um meine 57 RI nicht zu verbasteln. Habe in Fellbach, Freiberg, Biberach und Nürnberg Modelle getestet und erst in Nürnberg bei der Dritten eine gefunden die nicht tot war.
Strat ist von der Konstruktion eh schwierig als Instrument und ich wenn die trocken schon nicht klingen muss ich die errst garnicht an einem Amp hängen.

DIe USA Strats haben aber nach allem was ich gesehen und ihn den Händen gehabt habe, die besseren Hölzer, schwingen also besser und haben die besseren Pickups.

Ich besitze aber auch eine Mex Strat die ich gut finde, gut verarbeitet ist und klingt wie eine Strat klingen soll. Ich spiele die auch oft (ich mag Jumbo Bünde).
Aber lieben tu ich mein Blondie :)
 
Stratspieler

Stratspieler

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
04.03.09
Beiträge
6.725
Kekse
57.829
Ort
Ländleshauptstadt
DIe USA Strats haben aber nach allem was ich gesehen und ihn den Händen gehabt habe, die besseren Hölzer, schwingen also besser und haben die besseren Pickups.

Hm. Kann ich so nicht sagen. Meine olle ausgesuchte AmStd von 1989 - und die IST USA - klingt nicht so gut, wie die Classic MEX 50s.
Und somit ist die ganze schöne Theorie wieder über den Haufen gesch****n. :p :D ;)

Gruß Michael
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben