Fender Blues Junior Lautstärke regulieren

von Luckie, 09.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Luckie

    Luckie R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 09.01.20   #1
    Hallo,
    ich habe ja jetzt den Fender Blues Junior. Perfekt so weit. Auch ist mir bewusst, dass er eine "gewisse" Lautstärke hat. Nur hab eich festgestellt, dass der Mastervolumenregler sehr, sehr empfinflich reagiert. Man benötigt unheimlich viel Fingerspitzengefühl, um die Lautstärke einzustellen. Nur einen "Tickt" weiter und man ist taub und auf der anderen Seite hört man dann gar nichts mehr. Jetzt frage ich mich, ob man mit einem Attenuator(?) die Lautstärke besser einstellen kann. Also den Mastervolumenregler am Verstärker auf 7 oder 8 oder so und dann mit dem Attenuator fein-, nachregulieren in der Hoffnung, dass der Attenuator nicht so wahnsinnig empfindlich reagiert.

    Ich dachte an so was:

    [​IMG]
     
  2. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    4.080
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    22.062
    Erstellt: 09.01.20   #2
    Ich habe zwar keine Ahnung, was es für ein Aufwand ist, aber wäre der Einbau eines besser regelndes Volumen Poti nicht sinnvoller? Meine Erfahrungen mit Attenuatoren ist, dass der Sound dumpfer wird.
     
  3. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 09.01.20   #3
    Das wäre aber wohl etwas teurer. Aber natürlich die eleganteste Lösung. Allerdings scheint das ja ein Standardproblem vom Blues Junior zu sein, dass der Volumenpoti so empfindlich ist.
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.958
    Kekse:
    37.940
    Erstellt: 09.01.20   #4
    Hi!

    Nö, das wäre wohl eher etwas preisgünstiger. Ein Poti kostet um die 5,- bis 10,- € - plus Einbau.

    Aber - warum?

    Der Blues Junior hat ja - im Prinzip - sogar ZWEI Volume Regler (Master + Volume), und der Amp ist ja nicht von Idioten konzipiert + gebaut worden.

    Ich verstehe nicht so recht, wo dein Problem liegt...


    cheers - 68.
     
  5. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    4.573
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.043
    Erstellt: 09.01.20   #5
    Das der Blues Jr für Zuhause zu laut bzw schlecht zu regeln ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 09.01.20   #6
    Der Mastervolumenregler ist so wahnsinnig empfindlich. Ein längerer Regelweg wäre mir lieber. Bei eins hört man nichts und bei zwei fliegt dir das Geschirr im Schrank um die Ohren. Will man eine passende Lautstärke finden muss man im 1/10 Grad Bereich arbeiten. Deswegen mein Anliegen.

    OK, der Poti ist bilig, aber der muss ja auch noch eingebaut werden. Und das kann ich nicht. Und ich würde es bei dem guten BJ auch nicht selber machen wollen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.01.20, Datum Originalbeitrag: 09.01.20 ---
    Genau. Es war mir bekannt, dass das beim BJ etwas problematisch ist, wird ja immer in den Kritiken erwähnt, aber so drastisch?
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    39.434
    Erstellt: 09.01.20   #7
    Das Poti verringert den Wiederverkaufswert eventuell ein wenig, aber damit wirst Du deutlich mehr Spaß haben. Grad bei Combos sind Attenuatoren echt blöd anzustöpseln, und dann bleibt es frickelig.
    Heißt nicht, dass sie alles bedacht haben ;)
    Und der von @68goldtop angesprochene Volume Poti reicht nicht?
     
  8. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 09.01.20   #8
    Doch, wahrscheinlich schon. Aber da kommen für mich ja noch die Einbaukosten dazu.
     
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    39.434
    Erstellt: 10.01.20   #9
    Ne, Du verstehst glaub ich nicht.

    Der BJ hat n Volume und n Mastervolume. Wenn das eine nicht reicht, hilft das andere.

    Wenn beide nicht reichen, lässt Dir mal fürn Fuffi oder so das neue, weniger feingefühlerfordernde Poti einbauen.
     
  10. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 10.01.20   #10
    Hm. Ich dachte der Volumepoti wäre nur für den Vorverstärker und für den Verzerrungsgrad verantwortlich und weniger für die Gesamtlautstärke. Natürlich beeinflusst er auch die Gesamtlautstärke, aber damit bekomme ich diese ja immer noch nicht feinfühliger geregelt.
     
  11. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.575
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    40.361
    Erstellt: 10.01.20   #11
    Die Frage ist, wie weit hast du den Volume, also Vorverstärker aufgedreht? Das macht natürlich was aus. Ansonsten ist Fingerspitzengefühl gefragt, die Lautstärke so einzustellen, dass es besser ist.
     
  12. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 10.01.20   #12
    Der Volumepoti für den Vorverstärker steht bei "3". Aber wird der Mastervolumenpoti feinfühliger, wenn ich den Vorverstärkerpoti weiter aufdrehe?

    Ich glaube, ich muss den Verstärker und die Gitarre mal zu meinen Eltern in den Hobbykeller schleppen. ;-)
     
  13. Dietlaib

    Dietlaib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.12
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.525
    Kekse:
    3.085
    Erstellt: 10.01.20   #13
    Mal angenommen, du hast den Master so eingestellt, dass es schon zu laut ist, dann kannst du einfach die Vorstufe leiser machen. Du stellst dann die gewünschte Endlautstärke mit der Vorstufe ein und hast ggf. etwas weniger Verzerrung. (Und wenn es mehr Verzerrung sein muss, packst du einen Verzerrer davor.) Davon abgesehen, mit einem vorgeschalteten Verzerrer oder Sustainer könnte man es auch leiser machen.
     
  14. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 10.01.20   #14
    Ja, gut. Muss ich morgen mal probieren. Zum Üben zu Hause ist der Verzerrungsgrad nicht so ausschlaggebend.

    Vielen Dank erst mal an alle. :)
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.01.20, Datum Originalbeitrag: 10.01.20 ---
    Die Vorstufe steht schon bei nur "3". ;-)
     
  15. Dietlaib

    Dietlaib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.12
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.525
    Kekse:
    3.085
    Erstellt: 10.01.20   #15
    Hab ich erst nach dem Abschicken meines Beitrags gelesen. Das ist insgesamt schon ziemlich niedrig, da hast du recht. Hast du nichts zum Vorschalten mit einem Level-Regler? Man kann dynamische Effektgeräte so einstellen, dass das Signal leiser wird als ohne Gerät.
     
  16. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 10.01.20   #16
    Nein. Deswegen habe ich nach dem Attenuator gefragt. Bei Volumenpotis auf "6" oder "7" drehen und dann mit dem Attenuator runterregelen, der hoffentlich nicht so empfindlich ist.
     
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    39.434
    Erstellt: 10.01.20   #17
    Dann stell den mal auf 1.
    Falls er dann zu wenig zerrt, packte n Tubescreamer vor dem Amp. Ist immernoch günstiger und meist besserklingend als n günstiger Attenuator :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Dietlaib

    Dietlaib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.12
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.525
    Kekse:
    3.085
    Erstellt: 10.01.20   #18
    Diese Geräte schaltet man doch zwischen Amp und Lautsprecherbox. Manche Combos haben den internen Speaker per Klinke angeschlossen, aber ist der beim Blues Junior nicht fest verkabelt?

    Hol dir lieber einen preisgünstigen Sustainer, davon dürftest du mehr haben. Selbst teure PowerSoaks klingen oft nur mäßig, das soll sich erst mit der Universal Audio OX Box geändert haben. Aber fast 1.300 Euro, nur um seinen Amp leiser zu machen, scheint doch ein wenig überzogen. ;)
     
  19. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 10.01.20   #19
    Nein. Ist per Klinke angeschlossen beim Blues Junior.
     
  20. Dietlaib

    Dietlaib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.12
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.525
    Kekse:
    3.085
    Erstellt: 10.01.20   #20
    Ok, dann wäre es technisch immerhin machbar. Zur Not kannst du es ja testen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping