Fender Classic Player 60ies Strat - Bundmaterial?

von Maik2005, 17.08.08.

  1. Maik2005

    Maik2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 17.08.08   #1
    Hi Leuts!

    Ich hab ne Fender Classic Player 60ies Strat in Sonic Blue, bin mit Sound und Bespielbarkeit EIGENTLICH zufrieden, aber....

    Die Saitenlage könnte wirklich besser sein, entweder relativ hoch oder ich hab gleich ab dem ca. 13. Bund ziemliches Scheppern und so.....

    Jetzt hab ich gestern zufällig ne Framus Renegade angespielt, die mit der Plek-Maschine (siehe Plek-Haus-Berlin) bearbeitet und muss sagen:
    Eine derart fantastische Saitenlage habe ich bisher nur beim Probespielen einer Fender Relic Strat ausm Custom Shop (Neupreis 3600 Flocken!) erlebt, die ich mir natürlich nicht leisten konnte....das war wirklich low action at its best!

    Jetzt will ich meine Strat im Plekhaus in Berlin plekken lassen, habe aber folgende Frage, die mir bisher weder der Fender-Vertrieb, noch der G&B-Test aus Heft 06/2008 noch die Homepages von Fender (deutsche und englische) beantworten konnten:

    Aus was für einem Material sind die Bünde?
    Muss das wissen wegen dem Preis fürs plekken, also ist das Neusilber oder doch eher was ich vermute "normaler" Edelstahl?

    Beruflich ist es mir in den nächsten Monaten leider nicht möglich, selbst nach Berlin zu kommen daher wird die Gitarre dort hingeschickt und ich muss diese Frage bezüglich Bundmaterial im Vorfeld abklären....der Fender Vertrieb Düsseldorf wollte mir bereits mailen, is aber bisher nix gekommen :-(


    Wer kann mir helfen?
     
  2. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 17.08.08   #2
    Ich geh mal stark von Neusilber aus. Ich wüsste gar nicht, dass es Standardbünde gibt, die nicht aus Neusilber gibt. Alle Dunlop Drähte sind jedenfalls Neusilber.

    Gruß, Flo
     
  3. Maik2005

    Maik2005 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 17.08.08   #3
    Jetzt bin ich verwirrt....bisher kannte ich nur die Aussage dass eher Neusilber die Ausnahme wären.....häää?
    Dumm dass selbst der Fender-Vertrieb so ne Antwort nich gleich parat hat und auf deren Homepages (die ich ansonsten relativ gut finde) is auch nix....schwach für so nen Mgeakonzern -.-
     
  4. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 17.08.08   #4
    Neusilber ist der Standard.Edelstahl wird extrem selten verbaut.

    mit 100% Sicherheit ist es Neusilber.Glaubs uns.

    Lg
     
  5. Maik2005

    Maik2005 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.08.08   #6
    Stahl würde die Klampfe ein gutes Stück teurer machen, das wäre ja zu schön :) Es ist Neusilber.
     
Die Seite wird geladen...

mapping