Diego Strat oder Fender Classic Player Strat 50s?

von Thilo278, 21.01.08.

  1. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 21.01.08   #1
    So, der Tag der Entscheidung naht und ich weiß immer noch nicht welche der beiden Damen mich für die nächsten Jahre begleiten soll...
    Die Classic Player Strat habe ich angespielt. Die Diego werde ich wohl noch anspielen.
    Welche Kaufempfehlung würdet ihr mir geben? Preislich liegen sie sehr nah beeinander (Fender für 685€ und Diego für 640€)

    Hat jemand Erfahrung mit diesen beiden Gitarren und vielleicht auch schon beide mal gespielt?

    Gruß, Thilo
     
  2. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 21.01.08   #2
    die diego hat ein besseres preis/leistungs-verhältnis. ich würde die auf jeden fall vorziehen. bei der fender zahlt man halt hauptsächlich den namen, bei diego zahlst du zu 90% das was du dann auch bekommst. meine nächste strat, sollte ich mir irgendwann mal wieder eine kaufen, wird sicherlich auch eine diego :great:

    MfG
     
  3. oschikowski

    oschikowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.11
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Honolulu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    359
    Erstellt: 21.01.08   #3
    Seit wann zahlt man bei Fender hauptsächlich für den Namen? Fender hat in der Preisregion von 600 aufwärts mit das beste Preis-Leistungs Verhältnis, was ich kenne:screwy:
    Kla sind die Diegos gute Instrumente, aber ich würde doch lieber nochmal selbständig antesten und nicht auf solche Aussagen hier vertrauen...

    MfG
     
  4. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 21.01.08   #4
    ich besitze eine fender strat, habe schon einige gespielt und diegos hatte ich auch schon in der hand. ich kann sagen dass die diego beim gleichen preis ein hochwertigeres instrument ist. und bitte erzähl mir nicht bei fender zahlt man den namen nicht ;)
    desweiteren: natürlich erst anspielen. das ist einzig und allein meine meinung!!!


    MfG
     
  5. Thilo278

    Thilo278 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 21.01.08   #5
    Was sind denn die genauen Unterschiede der beiden Gitarren? (PUs, vielleicht auch dieser custom 5-wege-schalter, auf jeden Fall Klangeigenschaft, Bespielbarkeit und natürlich auch Verarbeitung und Materialien)
     
  6. oschikowski

    oschikowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.11
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Honolulu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    359
    Erstellt: 21.01.08   #6

    :eek: Ich besitze sogar 2 :rolleyes: Scherz adee.

    Naja ich meine im Vergleich zum big G zahlt man bei Fender fast nichts.
    Ich bin da anderer Meinung an eine American Standard kommt für mich eine Diego Vintage Strat nicht so schnell ran.

    Das ist meine Meinung!!!

    MfG
     
  7. Thilo278

    Thilo278 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 21.01.08   #7
    Naja es geht auch nicht um ne American Standart sondern um eine Mexico Classic Player Strat 50s ;)
    Aber nochmal zur Frage 2 Posts höher zurückzukommen
     
  8. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 21.01.08   #8
    also: custom 5-wege weil die originalenvintage strats nur einen 3-wege schalter hatten. 5-wege machen die sache flexibler. klangeigenschaften sind schwer zu beschreiben: ich finde die diego hat einen schön druckvollen sound, während die classic 50 eher perkussiv und glasig daher kommt. verarbeitung ist schwierig zu pauschalisieren, diego's werden für gewöhnlich nach qualität selektiert (zumindest in den musikhäusern die diese vertreiben). die fender ist qualitativ natürlich auch in ordnung, aber merke: man kann überall mal ne gurke finden. die materialien sind natürlich in dem punkt verschieden, dass die diego strat mit palisander-die classic 50 mit ahorn griffbrett daherkommt. was das korpusholz angeht kann ich nicht viel sagen, ich kann nicht wissen wie lange die ihre hölzer ablagern, wird aber in der preisklasse bei beiden in ordnung sein. und natürlich der wichtigste unterschied: die diego modelle gehen in richtung 60's strat, die classic 50's wie der name schon sagt in richtung 50er.


    MfG
     
  9. Thilo278

    Thilo278 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 21.01.08   #9
    was ist denn der Unterschied zwischen 60s und 50s Strats?
     
  10. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 21.01.08   #10
    die 50's hatten einen maple-neck, in den 60ern ging man zu palisander über. besonders die aktuellen classic 50's und classic 60's nehmen sich nicht viel. einziger unterschied ist die farbe und das griffbrett. nur die classic player 60's hat diese custom shop 69' tonabnehmer und die classic player 50's hat 57/62 custom tonabnehmer. ansonsten sind auch die bis auf farbe und griffbrett gleich.
    was die originalen strats aus 50er und 60er angeht stehen die genauen unterschiede auch im net, da muss ich mir keinen wolf reden. aber da es ja hier nicht um die fender 60's strat sondern um die diego geht ist das ja auch unbedeutend. die diego geht vom sound her in die 60's, die fender classic player 50 geht in die 50's. was dir besser gefällt findest du aber am besten selbst raus ;) die wichtigsten unterschiede solltest du jetzt kennen!!

    MfG

    achja: die classic player 50 hat ein 2-point vintage tremolo, die diego hat ein eigenes diego-tremolo. aber frag bitte nicht welches besser ist, das ist geschmackssache!!
     
  11. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.537
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 22.01.08   #11
    Hi,

    hier kommst Du ums Antesten wirklich nicht herum. Beides sind sehr gute Instrumente, bei beiden kann es aber auch Gurken geben. Die Mexiko-Classic-Player-Serie ist mM diejenige mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis bei Fender. Die Unterschiede zwischen 50er und 60er Strat wurden ja schon beschrieben. Das wirkt sich auch klanglich aus, solltest Du öfter auch mal verzerrt spielen, würde ich Dir auf jedem Fall zu einem 60er Modell raten. Hier kannst Du aber auch wieder zwischen Fender und Diego wählen.

    Persönlich spiele ich eine Diego, ich habe mit meiner wohl eine richtig gute erwischt, denn die klingt einfach durchgängig rund. Sie hat schon einige Tests gegen weitaus teurere S-Type-Modelle verschiedenster Hersteller bestanden. Ich habe aber auch schon Diegos in der Hand gehabt, die nicht so gut waren wie meine. Die Streuung in dieser und auch höheren Preisklassen ist einfach vorhanden, also hilft nur, soviele Modelle wie möglich anzuspielen.

    Du wirst wahrscheinlich auch noch Unterschiede beim Hals feststellen, das kann auch ein gewichtiges Kriterium sein (Halsform, Griffbrettradius etc.). Habe neulich z.B. mal eine Staufer-Strat gespielt, die klanglich meiner Diego überlegen war, aber der Hals dieser Strat war einfach nicht mein Ding, da fühlte ich mich nicht wohl.

    Also ran an die Gitarren und testen, bis die Finger glühen. Eine Strat muss einfach zu Dir passen, Du musst Dich wohlfühlen damit, egal was auf der Kopfplatte steht.

    Gruß Rainer
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 22.01.08   #12
    hi!
    das halte ich ebenfalls für, äh, käse.

    gerade die classic-serie von fender liegt preis/leistungsmäßig weit vorne - und diese neuen modelle (mit custom-shop pickups!) erst recht.
    sorry, ich kenne die diegos nicht (bis auf eine tele die ich jetzt nicht SO überragend fand habe ich noch keine gespielt) aber ich denke sie muß schon einiges bieten um hier die nase vorn zu halten...

    cheers - 68.
     
  13. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 22.01.08   #13

    das ist schön. aber dennoch kannst du auch nicht bestreiten dass die gitarre billiger wäre, würde zum beispiel yamaha aufm headstock stehen ;)

    MfG
     
  14. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 22.01.08   #14
    oder diego?

    - 68.
     
  15. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 22.01.08   #15
    oder das, wobei man bei diego in gewissem maße auch den namen zahlt(düsenberg!), bei fender ist es aber, angesichts der tatsache dass es nunmal eine kultmarke ist, krasser.

    MfG
     
  16. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 22.01.08   #16
    hi beatler!
    daß das deine meinung ist haben wir, glaube ich, nun alle geschnallt.
    ich bin mir indessen nicht sicher ob ihr wahrheitsgehalt durch die stete wiederholung wächst...

    bitte, verschaffe dir mal einen überblick über fenders angebot und du wirst sehen, daß fender eine ziemlich beeindruckende palette von produkten zu größtenteils sehr fairen preisen anbietet.

    und ja, es geht sogar NOCH billiger - da steht dann "squier" auf der kopfplatte.

    - 68.
     
  17. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 22.01.08   #17
    wenn meine meinung immer wieder aufgergriffen wird fühle ich mich gezwungen es jedem einzelnen erneut zu erklären (was ich im übrigen schon gemacht habe, also ist es sowieso unsinnig diesen satz jetzt nochmal aufzugreifen) ;)
    ich kenne die fender produkt-palette, man sollte es kaum glauben, aber ich bin sogar fender-fan!! :eek:
    gegen die preise sag ich überhaupt nichts, alles was ich sagte ist, dass das preis/leistungfsverhältnis bei diego besser ist. heißt nicht dass ich fender nicht mag, siehe oben ;)
    squier finde ich im übrigen gar nicht mal schlecht, die neue vintage modified serie finde ich sogar ziemlich gelungen.
    aber bitte, das soll jetzt kein fender/diego basher thread werden, er hat lediglich nach unseren erfahrungen gefragt. dass fender im vergleich zum großen G ein sehr gutes preis/leistungsverhältnis hat ist ja bekannt, aber diego setzt nunmal noch einen drauf.

    MfG
     
  18. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 22.01.08   #18
    Die Tatsache, dass es bei Diego vor nicht allzu langer Zeit eine Preiserhöhung gegeben hat, ohne dass die Gitarren dementsprechend aufgewertet wurden, lässt diese Aussage allerdings etwas zweifelhaft erscheinen.
     
  19. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 22.01.08   #19
    okay, ich gebe mich geschlagen. aber diego ist halt in letzter zeit im bekanntheitsgrad gestiegen,. die sind ja auch nicht ganz doof-höhere nachfrage-->höherer preis-->mehr gewinn. würde keiner mehr fender kaufen gäbs die classic serie bald für 350€ :D

    MfG
     
  20. Thilo278

    Thilo278 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 29.01.08   #20
    Also ich hab mich jetz entschieden :) am 6. oder 7. Februar gibts ne schicke Classic Player Strat 50s oder 60s für mich :) alle mal anspielen und die beste raussuchen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping