Fender Deluxe Reverb vs. Vibrolux

von Reflex, 25.03.07.

  1. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 25.03.07   #1
    Hallo!

    Mich würde der Unterschied zwischen dem Fender Deluxe Reverb und dem Fender Vibrolux interessieren.

    Ich meine natürlich nicht die technischen Spezifikationen, die man eh im Netz nachlesen kann.
    Interessant wäre vielmehr, ob jemand schon mit beiden Amps Erfahrung hat, und diese (natürlich ganz subjektiv) vergleichen könnte, bzgl. Klang, Einsatzgebiet, etc.
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 25.03.07   #2
    hi reflex!
    ich nehme an du sprichst von den aktuellen ausgaben dieser amps - deluxe reverb reissue und "custom" vibrolux reverb.
    die sind schon recht unterschiedlich, weil der vibrolux etwas anders aufgebaut ist als die alten vibroluxe. er ist "heißer" ausgelegt und hat mehr gain - also, er verzerrt früher und bereitwilliger als die alten fenders - bzw. auch als der deluxe reverb reissue.

    die alten deluxe/vibrolux hatten eine nahezu identische vorstufenschaltung und unterschieden sich wirklich hauptsächlich durch die offensichtlichen unterschiede (1x12" und ca. 20w vs. 2x10" und ca. 35w).
    die einsatzgebiete würde ich als mehr oder weniger identisch betrachten, da der lautstärkeunterschied zwischen 20 und 35w nicht so erheblich ist. der vibrolux wird *eventuell* etwas länger clean bleiben - aber das sind eher nuancen.
    den 6v6 endstufenröhren im deluxe wird ein schöneres zerrverhalten nachgesagt, aber dann ist der amp wirklich schon ziemlich laut + die unterschiede hörst du nach ein paar minuten "brett" eh nicht mehr ;)

    meiner ansicht nach geht es eher darum ob einem der eine 12er oder die zwei 10er besser gefallen...

    cheers - 68.
     
  3. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 25.03.07   #3
    hi goldtop!

    jepp, habe die aktuell erhältlichen versionen gemeint.

    überlege mir nämlich, mir einen deluxe reverb zuzulegen, den konnte ich leider aber noch nirgends anspielen.
    dafür einen twin reverb, und die 2 sollen ja recht ähnlich klingen, bis auf natürlich etwas weniger druck beim deluxe durch nur einen lautsprecher...

    einen vibrolux konnte ich schon mal spielen, der klang wirklich sehr gut, aber ich möchte jetzt mal einen amp mit einem 12"-speaker, da mein laney lc15 auch nur einen 10" hat.

    d.h., der deluxe reverb sollte eig. etwas länger clean bleiben, als der vibrolux.
    leider hat er keinen effects-loop, aber wenn ich die zerre sowieso mit pedalen machen muß, dann spielt das nicht so eine große rolle, oder?

    falls ich den deluxe mal richtig aufdrehe, bis er zerrt, dann ist er eher nur im crunch-bereich, wo man eh kein delay braucht, der sonst im loop aufgehoben wäre...

    hm ein modernerer und vielseitigerer amp mit 2-3 kanälen würde mich schon auch sehr reizen, aber wichtig ist mir ein excellenter clean-sound, und da können wohl nur amps dem deluxe das wasser reichen, die ich mir nicht leisten kann.

    der hot rod deluxe wär natürlich eine alternative, aber in sachen clean sound spielen der deluxe & co doch noch mal in ner andren liga, was meinst du?

    ich hatte beim hot rod nicht das gefühl, dass er den gitarrensound wirklich authentisch rüberbringt, im gegensatz z.b. zum vibrolux, außerdem gefällt mir der hall nicht besonders, klingt schnell viel zu überladen.

    der ideale amp wär für mich glaub ich der super sonic, kann ich mir aber im moment nicht leisten...
     
  4. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 25.03.07   #4
    hallo reflex,

    ich kann dir über die technischen unterschiede dieser verstärker relativ wenig sagen, weil ich musiker und kein techniker bin.

    1.) zu twin/deluxe:
    da besteht schon ein deutlicher unterschied: der twin ist ein 80 bis 135 watt kraftpaket mit
    diodengleichrichter, d.h. sehr laut und bis in hohe lautstärken clean.

    der deluxe ist (zumindest theoretisch) ein 22 watt verstärker mit gleichrichterröhre.
    er kommt dadurch bei sehr viel zivileren lautstärken in eine angenehme sättigung (etwa bei mittellauter rockband), ohne eine ganz starke verzerrung zu liefern. ausserdem würde ich keinen der regler weiter als auf "7" drehen, da fangen zumindest die reissues an zu "kotzen" sprich die verzerrung klingt für mich unangenehm kratzig, die bässe schmieren ab, usw.

    der erste klangeindruck bei ähnlichen lautstärken ist beim twin wuchtiger, bassbetonter
    (ca 100 w und zwei speaker) und beim deluxe filigraner und näher am "sag" (dem elastischen schwammähnlichen nachgeben des tons bei belastung insbesondere der gleichrichterröhre).

    2.) mit custom vibrolux hab ich weniger erfahrung:
    ich stand vor ca. 10 jahren vor der gleichen entscheidung: vibrolux oder deluxe ri.
    habe beide eine woche bei proben, sessions, usw. getestet und mich für den "kühleren",
    analytischeren deluxe entschieden, u.a. weil ich schon einen 4 x 10 superreverb habe.
    ich denke es wie goldtop, 2 x 10 oder 1 x 12 speaker machen einen unterschied. dazu kommt vielleicht 6v6 vs. 6l6.
    trotzdem hat mir der vibrolux gut gefallen, erklang wärmer und ging früher als der deluxe in eine verzerrung, die mich an die tweedamps erinnert.

    3.)die hot rods sind sicher brauchbare geräte, aber ich mag ihre overdrive sounds nicht,
    und die cleanabteilung finde ich bei allen og. amps um längen besser.

    4.)tip: sieh zu dass du einen von der basis her gesunden 60er/frühe 70er silverface bekommst, investiere den einen oder anderen schein für neue elko`s, röhren usw.
    möglicherweise bleiben dann kaum noch fragen.

    mit freundlichem groove hanno
     
  5. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 25.03.07   #5
    @ hanno,

    danke für die vielen infos!

    wie würdet ihr denn rein subjektiv den soundunterschied zw. 1x12" und 2x10" beschreiben?

    ich möchte einen amp, der wirklich auch ein schönes bassfundament bietet, das müsste bei 1x12 doch eher der fall sein, oder?

    der twin reverb ist mir viel zu groß, schwer, laut etc.

    ich such einen amp, den ich auch zu haus spielen kann, aber der auch bei ner bandprobe gute figur macht.

    wie ist es eigentlich mit dem fehlenden effects-loop, geht der einem ab?
    frage nur, weil ich sehr gerne und viel mit delay spiele...
     
  6. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 25.03.07   #6
    hallo reflex,

    ganz pauschal gesagt empfinde ich 2 x 10 spritziger und direkter in der höhenansprache
    (und verzerrt manchmal etwas "nörgelig") und 1 x 12 wärmer und satter im overdrive.
    ABER: man muss im einzelfall hören, wie klingt welcher speaker mit welchem amp/gitarre/saiten/spieler usw.
     
  7. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 27.03.07   #7
    so, ich hab's getan, und einen gebrauchten deluxe reverb von 2005 gekauft (bereits mit jensen speaker, soll ja wesentlich besser klingen als die eminence, die vorher verbaut wurden).

    bin schon sehr gespannt, mein erster hochwertiger röhrenamp :)
     
  8. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.03.07   #8
    hi reflex!
    hast du den gestern abend in der bucht "geschossen"?
    dann lass mal hören wie er dir gefällt!

    der jensen (c12k) ist ein sehr "fett"-klingender speaker mit einem RIESIGEN magneten und ordentlich bass. da der deluxe an sich eher ziemlich höhenlastig ausgelegt ist passt das schon ganz gut. mir war er im verzerrten bereich zu träge... aber das sind jetzt nur haarspaltereien ;)

    eine echte empfehlung die ich geben kann ist die bias-einstellung zu überprüfen/überprüfen zu lassen. das kostet nur ein paar euro und lohnt sich, da diese amps ab werk meistens viel zu niedrig/kalt eingestellt sind.

    cheers - 68.
     
  9. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 27.03.07   #9
    hi goldtop,

    ja genau, hattest du den leicht auch im auge? :eek:
    so viele werden ja von denen nicht angeboten...

    ich hab gestern bei musik produktiv (bei wien) angerufen, welche fender röhrencombos sie lagernd hätten.

    antwort: keine!
    nichtmal nen hot rod deluxe...
    und bleibt auch noch 3 monate so, wegen lieferschwierigkeiten kriegen sie laut dem verkäufer erst wieder im juni neue amps. schon arg...
    haben dieses problem auch andre geschäfte, oder ist fender wegen irgendwas sauer auf musik-produktiv?

    also dass der lautsprecher viel bass hat, gefällt mir... ich mag einen eher wärmeren sound...
    sonst lautsprechervorschläge?

    das mit der bias-einstellung hab ich auch schon gelesen...
    kenn mich da leider noch nicht so gut aus, wie wirkt sich denn das auf den sound aus?

    EDIT: hat wer nen tipp mit welchem anbieter der amp am günstigsten und verlässlichsten nach österreich verschickt werden könnte?
     
  10. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 27.03.07   #10
    hallo reflex,

    glückwunsch!
    einer meiner schüler hat einen deluxe im november bestellt, der ist heute noch nicht da!!!

    guter amp (mit der option für "mehr", lies mal den artikel von udo pipper in der letzten gitarre & bass).
    aber jetzt vielleicht erst mal alles geniessen, so wie`s ist. ich spiel den seit fast 10 jahren
    in den unterschiedlichsten band - und bühnensituationen und musikrichtungen.

    ausserdem hab ich den amp zum üben und unterrichten:
    das leben ist erschreckenderweise viel zu kurz, um es durch schlechten sound zu versauen.

    gruß hanno
     
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.03.07   #11
    hi reflex!
    jo, glückwunsch zu deinem neuen amp - der sah echt gut aus!

    ich schließe mich nite-spot an. erstmal einfach so geniessen, dann evtl. mal bias nachstellen und gelegentlich mal ´n satz neue endstufenröhren und wenn du dann findest daß dir irgendwas fehlt kannst du ja mal über´n anderen speaker oder so nachdenken. aber ich warne dich - wenn du damit anfängst findest du kein ende mehr ;)

    ich hatte selbst mal einen deluxe reverb reissue (der hatte noch den eminence) und der war anfangs unheimlich schrill. ich habe dann erstmal ziemlich viele verschiedene speaker ausprobiert (die hatte ich aber schon!). dann habe ich neue röhren gekauft und einmessen lassen UND ich habe den sog. "bright-cap" vom volume-regler im vibrato-kanal kappen lassen - danach klang er sogar mit dem eminence total klasse ;)

    ich denke wirklich daß die röhren erstmal das wichtigste sind - nicht die "marke", sondern ein korrekter arbeitspunkt.

    cheers - 68.
     
  12. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 28.03.07   #12
    hallo ihr zwei,

    danke! :)

    freu mich auch schon total.
    gute gitarren hab ich ja schon, aber eigentlich kommen ja deren vorzüge ohne einen wirklich guten amp gar nicht zur geltung...
    das hab ich begriffen, seit ich meine gitarren an guten amps gehört habe.

    mein laney lc15R (mit jensen speaker + mesa/boogie trafo) klingt zwar alles andere als schlecht, aber clean wird der fender doch in ner ganz anderen liga spielen, und ich spiele zu hause eben meistens clean.

    die deluxe scheinen ja wirklich eher selten zu sein, auch jetzt ist nur ein einziger in ebay drin, im gegensatz zu twin reverbs oder den hot rods.

    hehe, genau das war meine überlegung, als ich beschloß, mal richtig was auszugeben und einen tollen verstärker zu kaufen :D

    ich möchte den deluxe eh erst mal so lassen, wie er ist...hab überhaupt keinen bock drauf, dauernd was zu modifizieren.

    ja, das ist ein faß ohne boden...wie bei effektgeräten...hat man erstmal nen reverb, dann braucht man ein delay, hat man das auch, wär ein chorus auch nicht schlecht, ein overdrive wär sowieso pflicht, und ein compressor könnt auch nicht schaden, etc. etc. :screwy:

    aber wie ist das nun mit der bias-einstellung? inwiefern wirkt sich das auf den sound aus?

    @ goldtop

    meinst du, dass ich etwas zu viel bezahlen muß, oder war der preis halbwegs ok?
     
  13. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 28.03.07   #13
    hi reflex!
    ich denke der preis war schon ok - der amp ist ja wirklich fast neuwertig und die beliebtheit dieser amps schlägt sich halt auch im recht hohen gebrauchtpreis nieder ;)
    tatsächlich kosteten die schon zu DM-zeiten um die 1200,- gebraucht...

    eine "zu kalte" bias-einstellung kann dünnen, lahmen sound zur folge haben. der amp spielt sich dann irgendwie nicht so gut/macht nicht so richtig mit, die verzerrung klingt bröckelig und, naja, "kalt"...
    eine "zu heiße" bias-einstellung kann zu ungewollten verzerrungen führen und die lebensdauer der röhren erheblich verkürzen.

    das ist alles nicht SO kritisch, da die röhren bereit sind innerhalb eines recht weiten fensters gut zu arbeiten. die überprüfung empfiehlt sich einfach um sicher zu sein, daß der amp eben in diesem "fenster" läuft + nicht oben oder unten rausfällt...
    wie gesagt - das kostet nicht viel...

    cheers - 68.


    edit: das mit den twins ist mir auch aufgefallen - da gibt´s momentan ´n richtigen boom ;)
     
  14. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 05.04.07   #14
  15. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 05.04.07   #15
    hi reflex!
    ja, der reine wahnsinn!
    hätte auch nicht gedacht, daß die amps SO beliebt sind, daß man für´n gebrauchten mehr als den neupreis bezahlen würde ;)

    cheers - 68.
     
  16. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 05.04.07   #16
    hi goldtop!

    weißt du, was das für eine modifikation ist, die er da erwähnt?

     
  17. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 10.04.07   #17
    so...hab grade den amp bekommen! :)

    erste eindrücke:

    clean sound: wie erwartet H-A-M-M-E-R
    deswegen kauft man ja so einen amp. kristallklare, perlende höhen...
    der hall ist auch sehr schön, und viel viel besser als beim hot rod deluxe, bei dem klingt der hall finde ich sehr blechern und v.a. viel zu überladen.
    der hall vom deluxe reverb hingegen ist sehr warm, und klingt viel natürlicher.
    darf man natürlich auch nicht übertrieben einsetzen...ich hab ihn mal auf 3.

    die zwei kanäle klingen wirklich unterschiedlich, der 1. kanal (also ohne reverb und tremolo), klingt mit den gleichen einstellungen an den potis um einiges dumpfer.

    doch was ich jetzt weniger erwartet hätte:

    das ding kann rocken wie die S..!

    wenn man auf 4 oder 5 aufdreht, und ne gitarre mit humbuckern nimmt, einige powerchords anschlägt, geht wirklich die post ab!
    ein richtig klassischer rocksound!
    von wegen fender ist nur für country und blues, richtig rocken kann man nur mit marshall...

    einen richtigen leadsound kriegt man natürlich nicht hin, aber der crunch ist allerfeinste sahne.
    ich hab mal kurz bis auf 8 aufgedreht, und hätt fast das halbe haus abgerissen :D
    (möcht mir gar nicht vorstellen was man mit einem twin reverb mit 100 W anstellen kann :eek: )

    so, nun hätt ich einige fragen an die deluxe reverb-kenner hier im board:

    bei fender sind ja die potis etwas anders als bei anderen amps.
    wenn ich jetzt treble und bass auf 5 habe, ist das dann so, wie die mittelstellung (12 uhr) bei anderen amps?
    wie kann ich den sound der gitarre möglichst "neutral" wiedergeben?

    dass 9 röhren drin sind, hat mich erstmal bissl überrascht, hab mich nicht so genau damit beschäftigt.
    also: 3 röhren für die vorstufe 1. kanal, 3 für die vorstufe 2. kanal, 2 endstufenröhren...ist das bis jetzt richtig?
    und die 3., die größte röhre, was ist das? fürs tremolo? oder eine gleichrichterröhre?

    noch eine frage zum tremolo: wenn ich es einschalte, hört man ein klopfen bzw. pochen (auch wenn man nichts spielt)...ist das normal?

    vielen dank schon mal für mögliche antworten :)
     
  18. nite-spot

    nite-spot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.03.16
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.699
    Erstellt: 11.04.07   #18
    hallo reflex,

    noch mal glückwunsch!

    wenn der geldbeutel aufhört zu japsen, tu dir einen gefallen:
    probier für overdrivesounds mal einen fulltone ocd, obwohl die in deutschland schweineteuer sind (ca. 260 flocken).
    das ist der einzige mir bekannte verzerrer, der natürlich und nicht wie eine vorgeschaltete flunder in meinen ohren klingt.

    das "klickern" des eingeschalteten tremolo ist völlig normal.

    was passive und was interaktive klangregelung genau bedeutet, wird dir ein techniker besser erklären können. auf alle fälle unterscheidet sich die wirkungsweise der klangregelung eines fenders von vielen anderen fabrikaten (u.a. klangregler auf null: totenstille)
    für einen deluxe empfinde ich den klang bei reglereinstellungen zwischen 4 und 7 meist natürlich, logischerweise abhängig von musikstil und raumakkustik. ich hab aber auch schon be bop sessions gespielt mit bässe auf 10, höhen auf 0 oder 60er chikagoblues genau umgekehrt.

    ich glaube ich kann deine begeisterung nachempfinden.

    gruß hanno
     
  19. Reflex

    Reflex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.954
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 11.04.07   #19
    hi hanno,

    danke, bin momentan echt sehr froh :)

    v.a. weil der amp wirklich in perfektem zustand ist...dürfte nur in einem wohnzimmer gelegen sein.
    und der verkäufer hat ihn denke ich wesentlich besser verpackt, als es fender selbst bei auslieferung tut.
    so macht ebay spaß :great:

    wegen dem fulltone...
    die sind mir natürlich schon aufgefallen, aber momentan ist erst mal bissi pause mit geldausgeben.
    ich wurde jetzt die letzten 4-5 wochen mächtig vom GAS erwischt, jetzt muß ich erstmal auch paar dinge verkaufen...u.a. wird wohl meine schöne highway strat gehen müssen.

    ich hab aber auf ebay vor einer woche ein barber direct drive gekauft.
    das soll auch ein sehr gutes pedal sein.
    bewertung bei harmony central :
    Overall Rating 9.4 (88 responses)
    so eine gute bewertung bei 88 usern sagt mMn schon was aus, auch wenn man nat. nicht alles glauben darf, was dort steht.
    auf dietside finde man auch ein positives review.
    natürlich hätt ich ihn gern vorm kaufen irgendwo angespielt, aber das pedal irgendwo in wien zu finden ist ein ding der unmöglichkeit.

    zur klangregelung:
    mir ist nur aufgefallen, dass die potis sehr sensibel arbeiten, und bereits eine nummer + oder - viel ausmachen kann.

    also die nebengeräusche des tremolos sind völlig normal?
    dann bin ich beruhigt.

    könnte noch jemand was zu den röhren sagen?

    jetzt muß ich mich nur mehr schlau machen, wo man in wien am besten und halbwegs günstig die röhren einmessen lassen könnte.

    übrigens, wenn der bias "wärmer" eingestellt wird, heisst das dann, dass der amp früher verzerren würde?
     
  20. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 11.04.07   #20
    hi reflex!
    soweit ich weiß wohnt der user "hoss" auch in wien - ich könnte mir vorstellen, daß der das mit dem bias-einstellen für dich machen würde!
    kannst ihn ja mal anmailen...

    die röhren gehen so: v1 - eingangsröhre für den normal-kanal, v2 - eingangsröhre für den vibrato-kanal, v3 - reverb-treiber, v4 - reverb-recovery (den deutschen begriff weiß ich gerade nicht auswendig...), v5 - tremolo-röhre, v6 - phasentreiber, v7 + v8 - endstufe, v9 - gleichrichteröhre.

    da die meisten menschen eh nur den vibrato-kanal benutzen nimmt man meistens die "beste" vorstufenröhre für v2. wichtig ist auch die hall-treiber position! ich hab da - je nach röhre - schon erstaunliche unterschiede im hall-sound ausmachen können. v4 + v5 sind nicht SO kritisch. in v6 steckt ja eine 12at7 - man kann diese für einen etwas heißeren sound gegen eine 12ax7 tauschen. wenn man im vib-kanal spielt kann man noch etwas mehr gain rauskitzeln indem man v1 einfach komplett rauszieht!


    cheers - 68.
     
Die Seite wird geladen...

mapping