Fender FM-52E 8-String Mandoline auch unplugged tauglich?

von Spell, 02.12.06.

  1. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 02.12.06   #1
    Hi!
    Ist es eigentlich schwer von Gitarre auf Mandoline umzusteigen?

    Na ja was heißt umzusteigen... So das man halt auch mal zwischen Gitarre und Mandoline wechseln kann... Oder liegen da Welten dazwischen?

    Wäre diese Fender E-Mandoline ein gutes Einsteigerinstrument? Kann ich diese Fender E-Mandoline eigentlich auch unplugged spielen?

    Oder wäre sie dazu zu leise bzw. klingt nur über einen Amp gut?

    Denn eine Halbresonanzgitarre ist zwar auch stellenweise von innen hohl... Aber trotzdem klingt eine Halbresonanzgitarre eben nur richtig mit einem Verstärker. Sie ist ja keine Westerngitarre;)

    Aber wie ist das bei Mandolinen? Gibt es da eine Mandoline, die ich sowohl unplugged als auch mit Verstärker nutzen kann?

    Was benutzt man eigentlich für einen Verstärker bei Mandolinen? Einen normalen E-Gitarrenverstärker?
     
  2. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 03.12.06   #2
    du kannst mit der auch ohne amp spielen is eine hollowbody. vom klang her nix besonderes, aber als gag mal zwischendurch ganz gut zu gebrauchen.
    auf größeren bühnen wirst ohne verstärker aber nicht auskommen, da die mandolinen doch nicht so laut sind...
     
Die Seite wird geladen...

mapping