Fender Hals - Thick C-Shape

von Towomba, 06.01.08.

  1. Towomba

    Towomba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 06.01.08   #1
    Hi, da ich mehr Gibsonhälse bevorzuge, aber auf Strats stehe hab ich natürlich ein Problem ;)
    V-Shape geht schonmal gar nicht für mich, einfach viel zu dünn. Das C-Shape ist dann ja schon komfortabler, jetzt hab ich aber bei der John Mayer Signature was von einem Thick C Shape gelesen, was sich wie für mich gemacht anhört!

    Nun meine Frage, wo bekomme ich dickere Fenderhälse her? Oder besser gesagt, welche anderen, "handelsüblicheren" Hälse könntet ihr empfehlen?

    Ich will meine Strat selber bauen und suche deswegen einen Rosewoodhals, der wie oben beschrieben ist. Fender sollte auch schon drauf stehen, find das so schöner :)

    Gibts denn einen Fenderhals-Shop ? :D

    MfG
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.01.08   #2
    Nicht wirklich, da viele Fenderhälse dicker sind als Gibsonhälse. Das ist nur ein Klischee mit den dicken Paula-Hälsen.Ein 60er Gibson Slim Taper entspricht annähernd einem normalen USA-fender-Standard-Hals. Etwas anderes Profil, aber nicht wirklich dicker. Der 50er ist etwas dicker, aber auch noch nicht so dick wie z.B. ein Fender 62er Hotrod-Hals.

    Und im Customshop schlägt Fender dann alles. Ob U, ob V, ob C, hier kriegt man wirklich überwiegend halbierte Baseballschläger.

    Insofern kommt es immer auf das Modell an. Den dicksten Hals, den ich je erlebt habe, hat ne 2007er Relic Telecaster.

    Viele Vs sind dicker als Cs. Es ist eben nur ein V-shaping statt C. Über die Dicke sagt die Form nichts aus.

    Was du suchst, wäre wohl am ehesten ein Jeff-Beck-Hals. Der neue ist ein dickes C, der alte ein noch dickeres U. Evtl. als Einzelteil mal irgendwo bei eBay zu finden.

    Neue Einzelhälse bei Fender werden afaik nur über Fachhändler rausgerückt, und auch hier nur als Ersatzteil, wenn ein anderer Hals kaputt ist. Wenn ich mich recht erinnere, machen die das, um Gitarren-Fälschungen vorzubeugen.

    Ansonsten gibt es Lizensversionen, z.B. von Mighty-Mite, die incl. der Kopfplatte Originalmaße haben. Fender-Logo allerdings nicht mitinbegriffen.
     
  3. t jonez

    t jonez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    10.02.15
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Neunkirchen (Saar)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 06.01.08   #3
    Warmoth baut auch lizensierte Fender Hälse ohne Logo. Die haben auch einige Optionen was das shaping angeht.
     
  4. Towomba

    Towomba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 06.01.08   #4
    Danke für die Antworten :great:

    Wie siehts mit den amerian standard Hälsen aus? Ich hab einen von ´96 in Aussicht.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.01.08   #5
    Die alte American Standard-Serie hat ein Standard C, nicht wirklich dick. 08/15.
     
Die Seite wird geladen...

mapping