Fender Hot Rod Deluxe als Bassverstärker mit Bass-Cabinets?

von GregR89, 02.10.16.

  1. GregR89

    GregR89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.16
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.10.16   #1
    Hallo,

    ich würde meinen Fender Hot Rod Deluxe (40 Watt Vollröhre) gerne als Bassverstärker nutzen. Anstatt des internen Lautsprechers möchte ich zwei Bass-Cabinets (jeweils 8 Ohm) anschließen. Was denkt ihr? Anregungen, Tips und Hinweise nehme ich gerne auf.

    Grüße
    Greg
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    12.839
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.245
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 02.10.16   #2
    Ist sinnvoll, da Gitarrenlautsprechern gerne der Hub fehlt.
    Allerdings sind 40 Watt sehr wenig für Bass in ner lauteren Band, und der Frequenzverlauf eines Gitarrenamps kann für den typischen Basssound unpassend sein.
    Im schlimmsten Falle müsste man, falls die Leistung reicht, mit nem EQ arbeiten.
     
  3. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 02.10.16   #3
    Ok, beim Bassman ging es umgekehrt,
    das heißt aber nicht, dass es so rum auch Sinn macht.
    Punkt 1 40 Watt: Wie mein Vorredner schon angemerkt hat, wird das mit der unverzerrten Lautsärke für eine Band nicht ausreichen.
    Punkt 2 Sättigung: Der Hot Rod geht, wie der Name schon sagt, deutlich früher in die Sättigung und das bereits in der Vorstufe. Unverzerrt ist da mit einem Bass kaum mehr als Zimmerlautstärke rauszuholen.
    Punkt 3 Preis: Mit einer billigen Transe ist eine deutlich bessere Bassausbeute realisierbar als mit dem schwachbrüstigen Röhrenteil.
    Punkt 4 EQ: Der EQ des Hotrod ist auf Gitarre konzipiert. Das kann passen, ist aber im Tiefton und in den Tiefmitten wahrscheinlich nicht optimal angepasst.

    Und einfach 2 Kisten mit Lautsprechern füttern, Try and Error, wird in 95 % aller Fälle zu Error führen.

    Fazit: Ausprobieren ok, ich schätze aber es klappt nicht im Bandkontext.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping