Fender Metalhead MH-500

von Jeff666, 06.02.06.

  1. Jeff666

    Jeff666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    18
    Erstellt: 06.02.06   #1
    Moin,

    Habe im Proberaum meinen schönen Fender FM212 stehen, mit 100Watt. Für Bandprobe reicht der ja...Und vom Sound her auch gut. Nun möcht ich mir Bühnen Equipment kaufen...Und habe da an den 500Watt starken Fender Metalhead MH-500 (Topteil) gedacht. Jetzt ist meine Frage, welche Box(en) ich mir dazu kaufen sollte? Das Topteil kostet 833€ und ich möchte max. 2000€ ausgeben.
    Oder kann mir jemand einen anderen guten AMP für die Bühne vorschlagen? Metalhead find ich ganz gut, weil er ja Metal Drives hat. Und für manche Punkigen Lieder kommt das recht gut ;-)


    mfg, Stefan


    PS: Spielen Punk (mit bisschen Metal einfluss)
     
  2. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 06.02.06   #2
    So spontan würd ich mal sagen, die entspr. Fender Metalhead Cabinets sollten wohl geeignet sein. Auch wenn es nur eine solid state Endstufe ist, sind 500 W schon gewaltig. Das müssen die Speaker erstmal aushalten!! Es wird dir vermutlich die Speaker in jedem anderen Cab (selbst Mesa's, Engl's oder Marshall's) grillen. Aber probieren geht über studieren. Einfach mal fragen, ob den das top mal anschließen darfst in nem Musikgeschäft. Die Reaktion des Verkäufers wird dir vermutlich schon zeigen, welches Cab geeignet ist :D

    Kurze Frage noch: Was ist das eigentlich für ein Amptyp? Hybrid? Volltranse? Digital? Wie klingt er ungefähr. Hab garkeine Ahnung von dem Sound, hab ihn nurmal rumstehen sehen.

    Ansonsten kannste ja mal nen Line6 HD147 testen. Der hat auch ordentlich Power (300W) und obwohl es "nur" ein digitaler Amp ist, macht er seinen Job sehr gut (deutlich besser als z.B. ein Spider)
     
  3. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 06.02.06   #3
    Hm... Metalhead klingt net gut - schonma gespielt - aber nur kurz, vll war ich unfähig einzustellen

    Aber wenn du Punk spielen willst - wie wärs mit ENGL oder Marshall 50, 100 Watt reichen dir auch garantiert - 500Watt ist doch nur noch krank :rolleyes:
     
  4. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 06.02.06   #4
    Frage: Muss es unbedingt ein Metalhead sein? Gibt ja ganz andre Amps die sich für PUNK eignen. Vlt ja nen Marshall JCM 900 !
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 06.02.06   #5
    also als bühnenequipment reicht auch dein normaler frontman.

    und vom metalhead top halt ich nich viel. bin irgendwie kein freund dieser ''über'' transen. genau dat gleiche beim marshall mf...

    da würd ich mir doch lieber nen vollröhrentop zwischen 50 und 100 watt kaufen. welches bleibt geschmackssache
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.02.06   #6
    Also für das Budget sind schon ganz andere Dinger drin als der Metalhead. Da lohnt sich natürlich an ausgiebiges Testen.

    Zu empfehlen sind dabei z.B. folgende Amps....

    Marshall TSL -> http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Marshall-JCM-2000-TSL-100-Top-100W-prx395293070de.aspx

    Mesa Boogie Single Rectifier -> http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Mesa-Boogie-Single-Rectifier-Solo-50-prx395452221de.aspx

    ENGL Powerball -> http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Engl-Powerball-prx395602780de.aspx
    (vll schon zu Metallaszig, jenachdem auch mal den Screamer checken)
     
  7. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 06.02.06   #7
    Die Speaker werden aber nur "gegrillt" wenn man die Endstufe dann auch soweit aufreißt, dass sie mehr als ne normale Box aushält. und bevor die Endstufe mal eben 280Watt (Belastbarkeit von V3oer Boxen) abgibt, fallen jedem die Ohren ab. Ich habe ihn auch mal angespielt. Ich fand ihn zu kalt, vor allem im Cleankanal. Würde mir da auch nen anderen suchen.

    Marshall DSL oder TSL, nen Laney oder vielleicht nen Orange. Teste auf jeden Fall erst mal so viel wie möglich. 2000€ sind verdammt viel Kohle! Und vielleicht musste ja auch nicht alles auf'n Kopp hauen. Eine Box reicht locker!

    MfG
     
  8. Jeff666

    Jeff666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    18
    Erstellt: 06.02.06   #8
    Nein, es muss nicht unbedingt ein Metalhead sein. Ich fand ihn nur für seine Leistung recht Günstig...Und angespielt habe ich ihn auch schon...Mit einer Marshall Box und er klang gut.

    Aber was natürlich noch perfekter ist, wenn mein Fender FM212 für den Bühneneinsatz ausreicht. Dann kann ich mehr sparen für einen fetteren AMP ;-)

    Ich will ja nur in kleinen Lokation auftretten (kleine Clubs/ kleinere Hallen...max. Personenanzahl beträgt ca. 200Leutz)
    Wie mache ich das am besten? Wo stelle ich meinen AMP hin? Mitten auf die Bühne zum Publikum gerichtet und hoch oder? Also auf eine art Tisch (von der Höhe). So machen das jedenfalls unsere Lokalbands hier (mit einem Marshall)
     
  9. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 06.02.06   #9
    Es war eher bildlich gemeint und Übertreibung macht anschaulich. Ich wollte damit nur sagen, dass man bei so einem Amp mit der Box aufpassen muss. Das man bei 500W (auch wenn's nur ne transe ist) warhscheinlich nie 100% fahren wird (vermutlich noch nicht mal 50%) sollte wohl jedem klar sein.

    Für nen richtig fiesen Metalsound würde ich eher nen Engl Powerball oder nen Framus Cobra empfehlen. Die sind zwar teurer aber sozusagen die Meister ihres Faches und können sogar anständige clean und crunch-sounds produzieren. 100W Röhre reichen auf jedenfall. Ein Mesa ist wohl nicht im Budget.
    Ich hab letztens zufällig (Ziviseminar ;) ) nen Fender Twin Reverb spielen können. Ich glaube der hatte auch so um die 100W. Ich hab mit halbierter Leistung und Master auf ca. 9 Uhr den Schlagzeuger an die Wand gespielt und die Lautstärke des Schlagzeug hat den Drummer schon ziemlich beeindruckt!!! War in nem mittelgroßen Raum.

    100W Röhre ist schon übelst laut und man brauchts wahrscheinlich nie, weil in größeren Locations eh alles über die PA läuft. Eigentlich reichen 50W in 99% der Fälle schon aus.
     
  10. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 06.02.06   #10
    Falls du doch den MH haben willst, gibts grad eins bei eBay (Fullstack) für 1700 Euro (noch hat keiner Geboten). Wenn keiner bietet und du dich mit dem Gedanken abfinden kannst, einen Amp zu spielen, der mal auf ner Maffay Tour eingesetzt wurde, kannst du vielleicht noch ein wenig runterhandeln.

    Artikelnummer 7386834873
     
  11. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 06.02.06   #11
    Die Leistungsangabe ist unbedeutend. Ich denke mal der wird nicht lauter sein als zB ein Powerball 100 Watt Vollröhre. Und sowieso, ein 100 Watt Vollröhren Verstärker, egal ob Marshall oder Engl, reicht um Hörschäden jeglicher Art hervor zu rufen. 50 Watt Vollröhre reichen auch, weil man 100 Watt ohne Hörschutz ansich nicht voll aufreissen sollte.

    Du kannst ja mal verschiedene Verstärker antesten Marshalls sind halt rockiger, Fire/Powerball haben eher einen Metall Sound, Peavey und Framus gibt es ja auch noch. Empfehlenswert sind alle davon. Jedenfalls find ich eine Vollröhre besser als soein komisches 500 Watt Transenteil...
     
  12. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 06.02.06   #12
    Das mein ich auch... ein 500watt topteil wirst du nie (naja zu 80%iger sicherheit nie:rolleyes: ) voll aufdrehn müssen. ich hätte jetzt auch überhaupt keinen plan wofür man 500 (auch wenns nur transenwatt sind)braucht. bei größeren konzerten wird sowieso abgenommen.
    ich habe zum beispiel einen mesaboogie single rectifier mit 50 watt. den habe ich nur ein wenig uber einem viertel aufgedreht und der reicht völlig zum proben aus...
    auch wenn ihr sehr laut probt, 500 watt wirst du glaube ich nie brauchen.

    naja... jedenfall glaube ich wäre es klüger ein 50- 100 wattiges top zu holen. da gibts auch viel mehr boxen dazu... (hald boxen die nicht explodieren:D )
     
  13. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.02.06   #13
    hi,
    ich denke auch das du lieber zu nem anderen amp greifen solltest...z.b. marshall dsl....für punk perfekt...und auch metal kann der....nur zu empfehlen.
    gruß Philipp
     
  14. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 07.02.06   #14
    Genaue Ampempfehlungen sind ehh nicht so das wahre, denn die Amps klingen so unterschiedlich. Ich mag z.B. den Sound eines Peaveys 6505 gar nicht, auch wenn es ein guter Amp ist, der zu meiner Musikrichtung passen würde. Sich ungefähr orientieren kann man sich ja an Hörproben, antesten hilft dann auch weiter. Im Endeffekt ist gerade der erste Ampkauf ehh immer ein wenig Zufall, da selbst ein Test im Laden nicht unbedingt alles vom Amp zeigt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping