Fender Single Coils für Strat

von matzefischmann, 21.08.06.

  1. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 21.08.06   #1
    Hallo,

    ich möchte meine Strat wieder mit Single Coils ausstatten. Ich habe noch den Steg- und den mittleren PU meiner USA rumliegen, den Hals-PU hab ich einem Bekannten geschenkt.

    Da ich mir über kurz oder lang eine weitere Strat anschaffen möchte, die dann mit meiner bisherigen Kombination (Jeff Beck Junior/SC/JBJ) laufen soll, halte ich es für doof, einen originalen Hals-SC für die USA Strat zu kaufen.

    Ich kenne nun die Noiseless, die in der "alten" USA Deluxe stecken, die Fat 50, die TexMex, die aus der "50er St´rat aus der California Beach" (genaue Bezeichnung leider entfallen) und die aus der 60th Anniv. USA (müssten 57er oder so sein).

    Im Test haben mir die aus der 60thAnniv. gut gefallen. Ich bin auf der Suche nach einem PU, der nicht zu sanft rüberkommt, aber auch nicht zu grell. Einen schönen satten, gerne auch rotzigen Ton soll er bieten. Preis um die 150€

    Was meint Ihr? Andere Vorschläge (Häussel etc.) bitte einfach weglassen, da erstens zu teuer, zweitens keine Testmöglichkeit.

    Oder: das Geld sparen (bzw. gutschreiben lassen, da ich was bei meinem Händler zurückgebe/umtausche), gleich die zweite USA kaufen und die jetzige in dieser PU-Bestückung lassen? Zumal die PUs aus der 60th Anniv. etwa 6 Wochen Lieferzeit haben...


    Danke und Grüße,

    Matze
     
  2. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 21.08.06   #2
    Klangfarbe
    der is klasse.. und weit unter deinem preis ; ) kannst ja mal antesten
     
  3. matzefischmann

    matzefischmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 21.08.06   #3
    Danke, die Frage ist nur, wie sich der dann mit den beiden SCs der Strat vertragen würde!

    Matze
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.08.06   #4
    Texas Special...

    Für einen oder drei? Sieht ja so aus, als bräuchtest du nur einen, wenn ich das richtig verstanden habe. Und da ist 150 echt viel. So von wegen Häussel zu teuer....(mein Häussel hat 75 gekostet)
     
  5. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 21.08.06   #5
    ********S - Handmade Guitar Pickups

    Hab das Red House Set selbst in meiner HWY1 Strat und empfehle die Pickups auch gerne weiter.

    Michael Pantleon, der GF von ********s, ist ein sehr netter. Wenn Du ihm Deine Vorstellungen mailst, dann bekommste immer sehr schnell ne Antwort wo er Dir den entsprechenden PU bzw. das Set vorschlägt.

    Soundbeispiele gibts massig auf der HP...

    Ziehse Dir mal rein
     
  6. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 22.08.06   #6

    dabei dabei....sehr schöne Sachen hat der Junge da. Ich hab das Overwound Set. Klassischer Strat Sound aber du suchst glaub ich eher was anderes. Die Red House Sachen sind besser für dich wenn ich mir so deine Vorstellungen anschaue!
     
  7. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 22.08.06   #7
    Ich hab das Redhouse Set auch im Auge...schade, dass er bis 15.09 Urlaub macht;) (hat er trotzdem verdient denke ich)

    Ich kann micht trotzdem noch nicht zwischen Overwound, Redhouse und Blues entscheiden :o Hilfe!....
     
  8. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 22.08.06   #8
    ich glaub mit dem "vertragen" würd ich mir keine gedanken machen, dürfte was brauchbares spucken : )
     
  9. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 22.08.06   #9
    Ist ja Klasse , ich schaue mich gerade nach den gleichen Kritierien nach Strat scs um, dann benutz ich einfach grad deinen Thread mit, weil ich in etwa das gleiche suche.

    Ist aber eher atm nur in Planung, habe jedenfalls im Moment EMG scs drinne und möchte diese gerne austauschen, auch wenn man es sehr selten machen muss, das Batteriewechseln nervt mich extrem und ich suche irgendwie einen anderen Sound, ähnlich den den matzefischmann beschreibt. Die EMGs haben zwar den Vorteil, dass sie recht Nebengeräusch arm sind, aber das ist kein wichtiges Kriterium für mich, sie können ruhig brummen. Ich suche also auch passive scs (am besten im set) die mehr power haben als die standards, mit denen man einen gute angerauhten Blues Sound hinbekommt und die auch bei Distortion eine gute Figur machen, sollten aber auch den "klassischen Stratsound" haben, ich verstehe darunter in etwa den Hendrix Sound, also schon ein bisschen mehr Power.

    Habe da auch erst an die Texas Specials gedacht.
    Bei PUs hat man einfach das Problem, man kann nicht antesten und sich schlecht vorstellen wie sie klingen, eben try and error, und das will ich gerne vermeiden .

    Ebenfalls in die nähere Auswahl sind die ********s gekommen und das mgh 3 sc strat set (von dem ich gar nichts weiß und von dem die Beschreibung auf der Seite auch mehr als dürftig ist).

    Tendiere also eher zu ********s und den Fender Customshop Pus evtl noch das "KINMAN WOODSTOCK PLUS STRAT SET" (leider sehr teuer, da müsste ich meine Emgs verkaufen ) aber das wäre sicherlich eine Überlegung wert und scheint auch Power zu haben.

    Meine Frage wäre daher, wie die einzelnen Modelle im Vergleich zu einander sind (klar das kann man schwer beschreiben) was "Power" und Sound angeht, im Prinzip die simple Frage, welches Modell ist das beste für meine Zwecke ?
    Können die ********s qualititativ mit den Fender Custom sets mithalten (Aufgrund des kleineren Preises und da Fender schon für Qualität steht) ?

    Auch hab ich mir die Soundbeispiele auf der ********s hp angehört, dort klingt es so, als hätten die "1962 st overwound" mehr "Power" als das "Redhouse Set" , die overwounds gefallen mir vom Sound jedenfalls sehr gut, wurden aber auch mit einer anderen Gitarre eingespielt und vermutlich auch mit anderem Spieler und amp .

    Ich schreib schon wieder zuviel -.- .
    Ihr wisst jedenfall hoffe ich was ich meine , bitte helft mir
     
  10. matzefischmann

    matzefischmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 22.08.06   #10
    @Ray:
    zu den Texas Special haben mir jetzt schon mehrere geraten.
    Ich schiele eigentlich schon nach einem ganzen Set (wenn schon, denn schon).

    @ Rest:
    danke für die Infos, ich werd mir die Dinger mal ansehen/anhören.

    Matze
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.08.06   #11
    Sind halt Klassiker. :)

    Hier im Board, rein theoretisch, sich über die verschiedenen Fender Vintage Coils zu unterhalten, bringt an sich wenig. Die sind sich einfach alle so unheimlich ähnlich. Wenn, dann muss man die auf ein- und derselben Gitarre ausprobieren. Alles andere hilft nicht.

    Einen 54er gegen einen 57/62, das sind so winzige Nuancen, dass man damit kaum was anfangen kann. Hier spielt die Grundsubstanz der Klampfe einfach eine zu große Rolle. Je nachdem, ob die unplugged mittig weich oder perlig drahtig klingt, um mal die Extreme zu nennen.

    Die Texas dagegen sind, obwohl immer noch eindeutig Kategorie Fender-Vintage-Style-Coil, doch eine Spur individueller und heben sich ab. Zumindest die Stegvariante ist doch schon klar overwound und rotziger.

    Sprich: wer klassischen Fender-SC, aber mit bissel mehr Rotz will -> Texas Special auf alle Fälle mal testen. Im Set auch durchaus recht günstig zu haben. Neuware eBay ist da oft recht verlockend.


    DiMarzio red velvet wäre auch noch so ne Sache...
     
  12. matzefischmann

    matzefischmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 22.08.06   #12
    Hallo,

    ich war heute nochmal testen:
    Vintage Noiseless
    SCN mit S1
    Fat 50s
    USA Std
    TexMex
    57er
    und (ich glaube) 54er

    Fazit:
    Die Noiseless klingen auf jeden Fall anders
    SCN auch irgendwie anders
    TexMex schreit fürchterlich (zumindest am Steg)
    zwischen 54, 57 und Fat 50s sind die Unterschiede wirklich nicht sooo extrem
    und dann noch die PUs aus der USA Std (New Am. Serie)

    Da ich den letztgenannten gar nicht mal so übel finde und der auch alles gut abdecken kann, glaube ich, dass ich wie folgt verfahren werde:

    Eine Strat über kurz oder lang (eher kurz:D ) ist eh geplant. Bevor ich jetzt also irgendwelche Versuche mit PUs veranstalte, spare ich mir das Geld und kaufe dann entweder die 60th Ann. USA oder eine USA Std, da mir diese beiden PU-Typen am meisten zugesagt haben. Dann kann ich immer noch was ändern, sollte das dann noch nötig sein!

    Grüße,

    Matze
     
  13. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 23.08.06   #13
    Würde dir auch die Texas Special empfehlen. Stehst du auf rotzige Necksounds und den super weichen Ton bei Neck+Mid Komb. fast schon ein muss.
    gut ich will ihn jetzt nicht so stark hypen, aber er ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping