Fender Strat H Series MIJ

von Stratolicious, 20.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Stratolicious

    Stratolicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.16   #1
    Hallöchen Zusammen,

    ich habe eben die Suche bemüht aber nichts passendes gefunden.
    Ich habe die Möglichkeit gebraucht eine Fender Stratocaster mit H Seriennummer (BJ 88/89, Made in Japan) zu erstehen. Jetzt war ich jahrelang Gibson Les Paul Fan und habe keine Ahnung bzgl. Fender, der Modelle, Mexico, USA etc. lese mich aber hier im Board gerade ein.
    Da ich mich aber halbwegs kurzfristig entscheiden müsste: Für welchen Preis werden die denn so gehandelt? Ist das verbaute Schaller-Trem-System (ist bei den meisten Fendern ja nicht verbaut, oder?) okay? Hatte einmal eine Ibanez mit so einem System in den Händen und war irgendwie wenig begeistert (hatte mich aber auch nicht damit beschäftigt). Der Verkäufer ruft ca. 600 € dafür auf.

    Wenn einer von euch Fender-Pros mal da drauf schauen könnte und dazu was sagen könnte würde ich mich freuen. Danke und Grüße

    upload_2016-6-20_15-15-29.png upload_2016-6-20_15-18-11.png
    upload_2016-6-20_15-17-49.png
     

    Anhänge:

  2. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    11.359
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.362
    Kekse:
    51.050
    Erstellt: 20.06.16   #2
    Kopfplatten-Großaufnahme vorne und hinten? :)
     
  3. Stratolicious

    Stratolicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.16   #3
    Voila :)

    upload_2016-6-20_16-18-30.png
    upload_2016-6-20_16-18-53.png
     
  4. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    11.359
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.362
    Kekse:
    51.050
    Erstellt: 20.06.16   #4
    Aus dem Bauch heraus würde ich sagen die 600€ gehen in Ordnung. Schönes Teil. Kein Superschnäppchen aber annehmbar, sofern wirklich alles in Ordnung ist.
     
  5. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 20.06.16   #5
    Was tut das (nicht-versenkte) Floyd-Rose Vibrato da dran...?!

    ...das war doch nicht etwa 'stock' ? :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.150
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.826
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 20.06.16   #6
    1) Preis keine Ahnung ob der ok ist
    2) MIJ ist eigentlich immer mindestens gute Qualität
    3) wenn schon FR dann ist Schaller qualitativ top

    Aber ein FR sieht nicht nur anders aus sondern ist anders zu bedienen
    und klingt auch etwas anders. Man kann z.B. nicht wählen ob free floating
    oder aufliegend und es klingt auch etwas anders. Möchtest du absolut
    authentische Vintage Strat Sounds, dann suche eine mit Vintage Tremolo.

    ;)
     
  7. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 20.06.16   #7
    Beantwortet zwar nicht die Frage aber schau dir mal das Review hier an, da geht's um die neue Version der MiM, vielleicht wäre das ja auch was. Hat den Vorteil das sie neu ist, und du gehst kein Risiko wegen dem tremolo ein.

    Was du beachten solltest ist das sich eine Strat mit Floyd Rose anders anhört als eine mit Vintage trem

     
  8. sunknown

    sunknown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.09
    Zuletzt hier:
    13.04.18
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    99
    Erstellt: 21.06.16   #8
    Dieses Ding sieht sogar sehr nach "Stock" aus. Hatte mal ein Lake Placid Blue Exemplar so einer Strat in der Hand. Diese Strats sind halt very 80ies... Sportlich flacher Hals, Locking Nut, FR-System (Gab's auch mit Kahler), sparsamer Griffbrettradius, etc...

    Mein Fall sind diese damals moderneren Strats zwar nicht, aber vielleicht ja deiner. Verarbeitungstechnisch würde ich mir keine Sorgen machen, allerdings solltest du das Ding natürlich schon mal angespielt haben. 600 ist für so eine nicht wenig (Reissue Modelle sind eher beliebt als diese hier), aber in Ordnung. Selbstverständlich unter der Voraussetzung, dass sie technisch ok ist und in den Bünden noch ausreichend Leben steckt.

    Die Tatsache mit den eher beliebten Reissue-Strats aus der Zeit, ist jedenfalls bestimmt ein gutes Argument um den Preis vielleicht nochmal ein wenig drücken zu können.

    PS: Ich liebe diese Gotoh-Tuner. Sind mit die zuverlässigsten und langlebigsten die ich kenne.

    PPS: Ich glaube das Thema kann man eigentlich zum Wertschätzungsthread rüberschieben, right? ;)
     
  9. Stratolicious

    Stratolicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.16   #9
    Danke allerseits für die Erfahrungen und Inputs. Probespielen war schon immer angedacht und Pflicht, mal sehen was da raus kommt
     
  10. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.221
    Ort:
    im Speckgürtel der Hauptstadt
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 30.06.16   #10
    Is ne Contemporary Strat. Die gab's eigentlich mit Kahler Trems, allerdings waren die Ersatzteile sehr schwer zu finden, da es eine Fender-Sonderanfertigung war.
    Ich vermute hier wurde das Trem ausgetauscht.

    Die Contemporarys klingen gut, sind aber in der Regel sehr schwer. Gewicht unbedingt checken!

    Vor 2-3 Jahren wollte die Dinger keine Sau haben und man musste Glück haben 400 Euro dafür zu bekommen.

    Japan Fender steigen auch kontinuierlich im Wert. Ich würde 600 Euro nur für eine sehr gut erhaltene Vintage Reissue (57, 62...) aus der Premium Line (auf der Neckplate steht FENDER und die PU's sind staggered) ausgeben, inkl. Koffer natürlich.

    Die Fotos kommen mir sehr bekannt vor., zumindest die Kulisse und der Balkon. Der Verkäufer handelt sehr viel mit Instrumenten. Schnäppchenpreise sind hier also nicht zu erwarten.

    Sofern das Tremolo wirklich ausgetauscht wurde, wäre ich die Finger davon lassen. Sowas bekommst du nie wieder verkauft. Oder nur mit großen Einbußen.

    Wenn sie die soundmäßig umhaut und du noch nie was besseres gespielt hast, dann kannst du bis 500 Euro ausgeben. Mehr würde ich dafür auch im besten Fall nicht ausgeben.
     
  11. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 01.07.16   #11
    Waren auf den Contemporary-Modellen nicht die System 1, 2 und 3-Vibratos verbaut?
    Irgendwo im Netz wurde auf einer Fanseite mal geschrieben, dass die Vibratos von Kahler sind, aber auf Stratomaniac wird geschrieben, dass sie von Schaller entwickelt und von Gotoh gebaut worden sind. Diese Angabe habe ich auch schon bei anderen Quellen gefunden. Gelabelt sind sie mit "Fender".
    Die Klemmsättel waren auch nicht da, wo der eigentliche Sattel ist, sondern auf der Kopfplatte, es gab also zwei Sättel. Einmal den "normalen" und dann noch einen zusätzlichen Klemmsattel.
    Beim System 3 ist der Klemmsattel aber auf der Position des eigentlichen Sattels. Wenn ein System 1 oder 2 verbaut gewesen wäre, müsste man noch 4 Bohrlöcher auf der Kopfplatte erkennen können.

    Für mich sieht das Floyd Rose auch nachgerüstet aus. SSS-Konfiguration und Floyd Rose ist schon eher selten. Keine Ahnung, ob Ende der 80er "echte "Floyd Rose-Vibratos verbaut wurden. Bei den System 1-3 Vibratos hat Fender aber auch solche Konfigurationen angeboten.

    Die Singlecoils sehen so aus, als ob sie einen Keramikmagneten unter den nicht magnetischen Polepieces haben. Ich habe selber eine E-Series Squier von 1987 mit System 1, bei der die Stock-SCs genau so ausgesehen haben. Mir haben sie damals nicht so gefallen, ich habe sie aber auch schon seit Ende der 90er nicht mehr gehört. Die Farbe der Plastikteile sieht auch genau so vergilbt aus, ebenso der Hals. 21 Bünde und "honigfarbendes" Ahorn. Meine Mechaniken sind auch von Gotoh, allerdings mit "Fender Japan" gelabelt. Der Body ist aus Linde und klingt trocken eher mittig, nicht so brilliant, aber dafür finde ich sie bei Hi-Gain richtig gut. Das Halsprofil empfinde ich als etwas dünner als das Modern C bei meiner CV Tele, aber nur ein wenig. Der Radius beträgt 12", dafür sind aber nur flache Bünde verbaut, was ich etwas unsinnig finde. Die Potis sind vollkommen in Ordnung, nur der Schalter war aus Plastik und ist seit 20 Jahren Geschichte. Der Korpus hat Fräsungen für Singlecoils und um den Hals einzustellen, muss man ihn abschrauben. Gewogen habe ich meine nie (war für mich nie interessant), sie ist aber nicht wirklich schwer, ich würde sie auf ein "mittleres" Gewicht für eine Strat schätzen. Leichter als meine CV Tele und Gibson Les Paul, aber schwerer als meine Dean Vendetta und Yamaha RGX.
    Gebaut wurden die Gitarren AFAIK bei Fujigen. Wer also "günstig" an eine "Vintage-FGN" kommen möchte...:D

    Für mich sieht die Gitarre nach einem direkten Nachfolger der E-Series aus, was sie bei Baujahr 1988/89 auch wohl sein wird. 600€ wären mir aber etwas zu viel. Das Floyd Rose kostet neu natürlich neu auch schon fast ein Drittel des Gebrauchtpreises der ganzen Gitarre, ich habe aber vor einigen Jahren bei Ebay Modelle aus der E-Serie (ebenfalls Contemporary) für ca. 300€ weg gehen sehen.
    Die Gitarren sind grundsolide. Meine ist trotz des freischwebenden Vibratos ohne Klemmsattel sehr stimmstabil. Einzig die Bünde sind mittlerweile runter gespielt. Das sollte man immer bei so einer alten Gitarre beachten.

    Ich weiß nicht, ob sie jetzt wirklich "umgebaut" wurde oder nicht, 600€ wären mir aber zu viel. An Wert zulegen wird sie aufgrund des potenziellen Tunings nicht und als reine "Player-Gitarre" wäre mir das zu viel Geld. Da kann man sich schon fast eine gebrauchte American Standard holen, obwohl die alten japanischen Fender aus den 80ern durchaus Charme und Mojo haben.

    Der User @StratoManiac ist hier auch im Forum angemeldet. Vielleicht kann er dir weiterhelfen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping