fender twin box anschließen

von gainer, 02.01.07.

  1. gainer

    gainer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #1
    Hi
    Wie kann man ne externe 4x12 box an den fender twin reverb anschließen?
    Ich glaub hinten ist eine buchs (ext. speaker) mit min. 4 ohm.

    Is das shlimm dort jetzt mehr als 4ohm anzuschließen? 8 oder 16?

    muss ich die internen (main speaker) ausstecken?
     
  2. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 02.01.07   #2
    Hinten ist ja die Buchse für external Speaker. Von da aus einfach ein Boxenkabel zur Box verwenden. Die Box darf 8 oder 16 Ohm haben, jedoch geht dabei Leistung verloren. Also falls du die ganze Leistung haben willst, dann kauf eine mit 4 Ohm.
    Aber Nichts unter 4 Ohm kaufen, da das den Verstärker schädigt.

    Der interne Speaker wird meist automatisch abgeschaltet.
     
  3. gainer

    gainer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #3
    aso ok
    weil ich hör oft storys wo durch falsche boxenverkabelung der verstärker kaputt geht aber scheint ja doch nicht sooo kompliziert zu sein, danke :)
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.269
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 03.01.07   #4
    also jungs, jetzt mal ehrlich - wie kann man nur so´n käse schreiben???
    der - bzw. DIE - ist ja´n twin - speaker werden nicht einfach so abgeschaltet...

    üblicherweise ist es so, daß der amp eine bestimmte impedanz sehen möchte. bei fender ist es in der regel so, daß diese impedanz durch die internen speaker erreicht wird. will man weitere speaker verwenden, läuft man gefahr, daß man eine fehlanpassung erreicht. oft ist das unkritisch, aber nicht immer. man kann jedoch davon ausgehen, daß eine 100%-ige fehlanpassung in beide richtungen (z.b. 16 ODER 4 ohm an einem 8 ohm amp) unkritisch ist...
    zur sicherheit empfehle ich einen blick in die bedienungsanleitung. wenn keine mehr da ist findet man meistens doch noch irgendwo eine im netz.

    daß der interne speaker "automatisch" abgeschaltet wird ist jedenfalls quatsch.

    cheers - 68.
     
  5. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 03.01.07   #5
    Sorry, das wusste ich nicht :( Werd ihn Zukunft, wenn ich mir bei einem Modell nicht so sicher bin, lieber Nichts schreiben oder extra hinschreiben, dass ich mir nicht sicher bin. Hab oben ja nur geschrieben, dass die meisten Amps so handeln... zu ungenau :(
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.269
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 03.01.07   #6
    hi youtube!
    ja, das wäre sicher besser etwas präziser zu sein, sonst verbreitet man evtl. sachen die anderen leuten gefährlich werden können.

    um noch etwas genauer zu sein:

    der twin hat (soweit ich weiß bei allen modellen) zwei 8ohm speaker die parallel auf 4ohm gesamtimpedanz verdrahtet sind. bei den alten modellen gab es keine möglichkeit unterschiedliche impedanzen anzuwählen - aber dennoch einen ext.-speaker-out. wahrscheinlich weil sich die entwickler bei fender sicher waren, daß ihre trafos auch eine fehlanpassung schadlos überstehen würden. soweit ich weiß hat sich in den letzten 40 jahren auch niemand darüber beschwert ;)

    tatsächlich wäre eine weitere 4ohm box als ext.-cab "korrekt", weil dann ein 100% mismatch (safe) entsteht und die leistung des amps gleichmäßig an beide boxen verteilt wird. man kann auch eine 8-, oder 16ohm box anhängen, allerdings würde dann die leistung ungleich verteilt (die 4ohm speaker des twin wären viel lauter als die 16ohm box) und der effekt der weiteren box würde minimiert.

    man kann eine 16ohm box aber ganz leicht auf 4ohm umlöten.

    cheers - 68.
     
  7. gainer

    gainer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #7
    So. Was braucht man denn dafür?

    An der (16Ohm Box) sind 2 Buchsen eingänge die einfach mit nem kabel verbunden sind. Kann ich da nicht einfach nen Widerstand (oder was braucht man da? :)) zwischen löten und dann die linke Eingangsbuchse als 4ohm und die rechte weiterhin als 16ohm benutzen?

    Ist ein alter Twin, ich hoffe mal der Trafo hält die 16ohm aus (wenn nicht gibts haue^^, ...und zwar auf mich denn der amp gehört nicht mir...)

    //würdet ihr überhaupt die Box anschließen, wenn die soviel power verliert durch die 16ohm? Ich mein, das dürfte doch trotzdem noch laut genug gehn?
     
  8. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.269
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 04.01.07   #8
    hi gainer!
    in einer 16ohm 4x12" sind jeweils zwei der speaker parallel auf 8ohm verlötet und die beiden paare dann wieder seriell auf 16ohm. wenn du die paare parallel verdrahtest kommst du auf 4ohm. jemand der was davon versteht kann dir sicher ohne probleme einen 4/16ohm schalter einbauen.

    du kannst die 16ohm-box ruhig mal (parallel zu den internen speakern) anschließen + sehen was es bringt - ich würde sie aber nicht anstelle der internen speaker anhängen - das wäre evtl. doch ein bißchen zu weit von den angestrebten 4ohm weg...
    aber wo du gerade nach "power" fragst - ich verstehe sowieso nicht warum jemand an einen 100w fender twin noch ne extra box anschließen will... der geht - soweit ich weiß - IMMER laut genug...

    cheers - 68.


    edit: wenn deine 4x12" schon eine 4ohm buchse anbietet hat sich das "problem" schon erledigt - dann nimm einfach diese buchse!
     
  9. gainer

    gainer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #9
    Nein der hat keine 4ohm buchse nur 16ohm ich würd lieber an der Box rummbauen als am Fender. Im vorigen Post die beiden Buchsen haben glaub ich dieselbe ohm stärke steht nichts weiter dran und ist auch nichts weiter schaltbar, kann ich da nicht was einbaun für unterschiedliche eingänge mit unterschiedlichen ohm eingängen (so wie in meinem letzten Post beschrieben) geht das?

    Warum ich die Box an den Fender anschließen will?
    Nurmal gucken wies klingt. Die Box was antesten bis ich auf mein Top gespart hab.:)

    Laut genug is der Fender auch ohne Box das stimmt.

    @68goldtop
    Du scheinst dich mit Boxen auszukennen. Ich hab da noch ne frage, ich weiß nämlich immernoch nicht wieviel ohm meine Box eig. hat :(

    Der Laden meint 8Ohm auf dem Karton steht 16Ohm
    Verbaut sind 4x 16Ohm speaker

    krieg ich nur mit nem multimeter raus wieviel Ohm sie denn nun hat oder geht das auch anders? danke schonmal
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.269
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 09.01.07   #10
    hi gainer!
    wenn die speaker 16ohm haben ist die box zu 98,9% (wie oben beschrieben) auf 16ohm verlötet. es gibt keine möglichkeit vier 16ohm speaker auf 8ohm zu verdrahten.
    du musst nur die beiden (parallel auf 8ohm verdrahteten speakerpaare) von seriell (16ohm) auf parallel (4ohm) umlöten. schau dich mal im netz um - da gibt´s jede menge schaltpläne für sowas. ansonsten gehst du damit in einen laden - die können das in 5-10 minuten erledigen. mach aber vorher schonmal die rückwand ab ;)

    cheers - 68.
     
  11. gainer

    gainer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #11
    Ah ok Danke.
    Aber du schreibst erst das es keine mögl. gibt vier 16ohm speaker auf 8 ohm zu verdrahten und dadrunter schreibst du aber wies doch geht? Oder meinst du nur das die Boxen zusammenbauer das so nie machen würden?
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 10.01.07   #12
    4 16 Ohm Speaker auf 8 Ohm geht nicht, aber 4x16 Ohm Speaker auf 4 Ohm schon, und genau das hat Goldtop beschrieben.

    8 ohm + 8 ohm (jeweils die zwei parallel verdrahteten 16 Ohm LS) parallel verdrahtet ergeben 4 Ohm
     
  13. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.269
    Zustimmungen:
    784
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.01.07   #13

    ja, genau ;)

    nochmal zum mitschreiben:

    - jeweils zwei der 16 ohm speaker wurden parallel auf 8 ohm verdrahtet

    - diese beiden paare wurden dann seriell auf 16 ohm verdrahtet

    - in deinem fall musst du nun (um auf 4 ohm zu kommen) die verkabelung der beiden speaker-paare von seriell auf parallel ändern.

    cheers - 68.


    p.s.: und danke für die points!
     
  14. gainer

    gainer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #14
    Ok Verstanden Für die Boxenbauer ist es aber unüblich das so zu machen? Also hab ich "zu 98,9%" 16Ohm im mom?
     
Die Seite wird geladen...

mapping