Zusatzbox für Fender Twin Amp

von hannibalxsmith, 27.07.07.

  1. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 27.07.07   #1
    Hallo zusammen!!

    Ich bräuchte für meine Fender Twin Amp eine Zusatzbox, ich hatte mir eine hinten geschlossene 2x12 mit Vintage 30 vorgestellt. Nun ja, aber dazu jetzt eine Frage:

    Die internen Speaker meines Amps haben 4 Ohm (angeschlossen über die Main-Buchse) und die Anleitung erzählt mir, dass ich entweder 2x 8 Ohm (Main- u. External-Buchse) oder eben 4 Ohm extern anschließen kann. Soviel alles klar...
    Kann ich da irgendwie alternativ - sagen wir einfach mal irgendwie 'ne 8 Ohm Zusatzbox anschließen und gleichzeitig meine internen Speaker verwenden ohne das ich irgendwelche Schäden am Amp erwarten muss??? Wohl eher nicht???
    Weil ich hatte mal 'nen Peavey Classic Combo und da konnte man ja fast alle Boxen (8 Ohm / 16 Ohm) zusätzlich hinhängen ohne Angst um die Endstufe haben zu müssen...

    Also schon mal vielen Dank im Vorraus!!!
     
  2. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 27.07.07   #2
    Bei meinem Hot Rod Deluxe hab ich ne 2x12 Box mit 4 Ohm dranhängen (2x8 Ohm parallel verdrahtet). Die hängt am Ausgang für den Externen Speaker. Dafür mußt Du allerdings UNBEDINGT den zweiten Ausgang mit einem NICHT verdrahteten Klinkenstecker "blind" setzen. Sonst stimmt die Gesamtimpendanz nicht mehr. Wenn Du gleichzeitig die internen Speaker nutzen willst dann sollte es doch mit ner 8 Ohm Zusatzbox gehen, oder ? So stehts jedenfalls im Manual.
    Hier stehts auch noch mal drin: https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/160928-blindstecker-fuer-hot-rod-speakeranschluss.html
     
  3. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 28.07.07   #3
    Also, der Twin ist kein Hotrod und auch unter den Twins gibt's da gewaltige Unterschiede! Welchen Twin hast du genau? In der Regel haben die Twins einen parallelen Speakerausgang zum internal Speaker Out (CAVE!: das ist der, der IMMER belegt sein MUSS!!)
    Du hast also die Möglichkeit, eine externe Box an den Int. Out zu hängen oder eine 2. Box Parallel zu den internen Speakern...
    Bei den unterschiedlichen Modellen der Twins wird's jetzt aber schwierig:

    Die 70iger Silverface (135W) haben zwei parallel verdrahtete 8 Ohm Speaker, das heißt die Last ist 4 Ohm. Du kannst aber nochmal parallel 4 Ohm anschließen, da die Endstufe einen 2. 4 Ohm-Abgriff hat -> hier passiert der Endstufe nichts.

    Beim 90iger The Twin (red knob) gibts zwei seriell verkabelte 8 Ohm Speaker, Gesamtlast also 16 Ohm - Bei Parallelbetrieb einer 2. 16 Ohm-Box kann man am Amp die Impendanz auf 8 Ohm Gesamt einstellen (da ja 2x16 Ohm parallel = 8 Ohm Gesamt).

    So diffus geht's bei anderen Twins weiter - schreib mal welchen genau du besitzt und ob er einen Impendanzwahlschalter hat. Eine Fehlanpassung verkraften die Twins zwar, aber würd ich vermeiden. Aber es findet sich sicher eine Lösung...
    Gruß Gutmann
     
  4. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 28.07.07   #4
  5. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 28.07.07   #5
    Wow, sehr schicker Amp!
    Alles klar, interne Spk haben 4 Ohm, parallel kannst du da nix dranhängen ohne die Gesamtlast zu unterschreiten...hmm.
    Eine Möglichkeit wäre, die Internen auszutauschen, so das du auf 8 Ohm kommst, dann könntest du die Zusatzbox mit 8 ohm dranhängen - eigentlich zu umständlich.
    Aber es ist von einer "Vorschriftmäßigen Last von 8 Ohm" die Rede, so wie ich das verstehe würde der Amp das mitmachen..
    Vielleicht hat noch jemand ne Idee?
    Gruß
     
  6. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 28.07.07   #6
    Ich hoffe Du gestattest mir eine kleine Zwischenfrage!? WARUM willst Du an einen Twin eine Zusatzbox ranhängen? Hast Du vor, demnächst einen Gig im Wembleystadium zu spielen?
    Ich mein ja nur - ein Twin ist selbst mit den eingebauten Speakern meist schon so schweinelaut, dass man über "3" oder "4" auf der Volume-Skala kaum raufkommt, ohne dass die Ohren zu bluten beginnen...
    Ein Freund von mir spielt einen alten "Evil" Twin (aka The Twin - der mit den roten Knöpfen), und zwar regelmäßig in mittelgroßen Hallen - uns selbst er meint er hat seinen Twin noch nie über "3" aufgedreht...
     
  7. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 29.07.07   #7
    Also ich spiel meinen The Twin inmmer über ne 4x12er. Das hab ich zu Aufnahmezwecken ausprobiert und bin dabei geblieben, auch im Proberaum.
    Ich möchte dir kurz die Vorteile erläutern:
    1. Durch die Leistungsverteilung ist es nicht lauter als über den combo allein.
    2. Der Sound ist durch die gemischte Boxenbestückung sehr viel besser - die 4x12er liefert das was der Twin nicht so bringt, den Punch und die Höhen bei verzerrten Sachen .
    3. Der Amp steht auf der Box auf Ohrenhöhe (Naja, das hätte man auch anders lösen können...), der Sound setzt sich besser durch und wird besser abgestrahlt.

    Anfänglich haben die Bandkollegen die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, nachdem sie aber festgestellt haben, das sich der Sound besser durchsetzt, ohne daß es lauter ist, findens alle super.

    Ich muß dazu sagen, daß wir nicht besonders laut proben, und es wirklich besser rüberkommt seit die 2. Box dranhängt.
    Ich möchte bald mal ein Vergleichsample aufnehmen, einmal nur Combo und einmal combo+4x12er, dabei bleibt alles andere unverändert.

    Der Red-Knob-Twin ist übrigens nicht der Evil-Twin. Laut http://www.ampwares.com/ffg/:
    "Red Knob" = The Twin '87-'94
    "Evil Twin" = Twin, seit '95

    @hanibalxsmith: Sorry, ich hab noch keine Lösung für deinen Amp gefunden.
    gruß gutmann
     
  8. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 29.07.07   #8
    Natürlich darfst du fragen!!! :)

    1. schließe ich mich mal den Ausführungen vom gutmann an, hat ja das meiste schon gut erläutert...

    2. meine eigene Meinung dazu:
    ich brauch mittlerweile ein bißchen mehr Schub und den kann eine hinten offene Combo nicht so erzeugen, wie eine geschlossenen Box, logisch oder??? Deshalb eine 2x12 Zusatzbox weil ich den Sound meines Twins (bzw. den der Lautsprecher) sehr schätze, aber es manchmal einfach ein bißchen am Durchsetzungsvermögen (nicht an der Lautstärke) fehlt.
    Meine Gitarre ist eine Stratocaster und meine "Gegner/Mitspieler" sind eine Gibson Les Paul mit einem Ampeg Gitarrenverstärker (100 W Röhre designed by Lee Jackson, Modellbezeichnung weiß ich jetzt leider nicht,möglicherweise der brachialste Amp der Welt, leider nicht meiner) mit einer passenden 4x12 Box und ein Ampeg V4BH Bassamp mit 'ner alten Fender 4x10 Box (glücklicherweise meins, nur "verliehen", bzw. steht halt im Proberaum...).
    => eine offenen Combo tut sich trotz 100 W Röhre da mit der Durchsetzung ein bißchen schwer, gerade eben auch wegen der Stratocaster...
     
  9. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 29.07.07   #9

    schade, aber trotzdem schonmal danke dafür, dass du dir überhaupt Gedanken darüber gemacht hast!!!

    Für dich: :great:
     
  10. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 29.07.07   #10
    Sorry, da muß ich Dir widersprechen - wir haben den "Red Knob" Twin auch schon vor '95 "evil" genannt (damals lebte ich allerdings noch in Santa Barbara, Kalifornien, weiß nicht, ob's in Europa auch so üblich war) :D - aber nachdem es sich hier ohnehin nicht um eine offizielle Fender-Modellbezeichnung handelt, könnte man darüber lange streiten...

    hannibalxsmith,
    ja, so macht das natürlich Sinn - meine Frage zielte eher in die Richtung, ob Du ein Lautstärkeproblem hast (denn dann hätte ich evtl auf einen notwendigen Röhrenwechsel getippt...)
    Wenn's Dir hauptsächlich um den Druck geht, würd's ja evtl Sinn machen, das Ampchassis in ein Topteil-Gehäuse einbauen zu lassen, und dazu ne 4x12"er mit 4 Ohm zu verwenden...
     
  11. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 30.07.07   #11
    All right, wieder was gelernt... Evil ist er ja schon, erst recht, wenn beide Kanäle parallel laufen:great:

    Gutmann
     
  12. Son of Sakassan

    Son of Sakassan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 30.07.07   #12
    Hab jetzt nich alles gelesen, kann sein dass das schon vorgeschlagen wurde: Die Internen Speaker seriell verlöten macht 16 und eine ext. Box mit ebenfalls 16 Ohm dazu anschliessen, macht dann parallel am amp 8 Ohm. Zuviel ranhängen macht nix, klingt aber bisschen anders, unbedingt vorher mit zwei externen 16ern ausprobieren ob's Dir gefällt. Wenn Du die Zusatzbox nicht dabei hast, kannst Du dann nur die internen auf 16 Ohm umverdrahteten anschliessen, was zwar geht, aber wiederum anders klingt. Hmmm.... Lösung würde ich das auch nicht nennen. Naja, der gute Wille zählt, oder?
     
  13. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 30.07.07   #13
    na klar zählt der!!! vielen dank mal!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping