Fender Twin Reverb Probleme

von Thund3rb0lT, 27.05.06.

  1. Thund3rb0lT

    Thund3rb0lT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    294
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hey ihr,
    ich habe im Proberaum schon länger einen recht alten fender twin reverb stehen, der jetzt wieder flott gemacht wurde. er ist ungefähr 20-30 jahre alt und ich hab ihn jetzt mal, da er keinen mucks gemacht hat, reparieren lassen. (neue sicherung für 1.60€ :-) )
    Jetztgeht er zwar an und man kann was hören, jedoch ist er leiser als ich vermutet hab (als 65Watt Vollröhre mit 2x12" sollte er sehr laut sein, mein vox ad50-vt war ebenso laut) und rauscht sehr, ebenso war das klangverhalten nicht sonderlich fein (matschig & kratzig). Ist dies das "standard-problem" röhren? wenn ja, welche müsste ich jetzt neu kaufen und muss ich die i-wie einmessen oder kannich die selbst einfach einsetzen? Die vibratofunktion funktioniert nicht und auch der federhall gibt keinen mucks von sich, obwohl der kanal an sich funktioniert! Auch ist ein potikratzen zu vernehmen, was sich aber wohl durch ein wenig kontaktspray beheben lässt.
    Hoffe auf hilfe

    Gruß Thund3rb0lT

    PS: in der SuFu habe ich nichts gefunden, was mir weitergeholfen hätte
     
  2. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Der Amp ist in der Regel schweinelaut!Das Problem das du beschreibst,klingt ganz danach als ob er nach einem neuen Satz Röhren verlangt!Was mich wundert ist die Leistungsangabe von 65 Watt,ich kenne ihn nur als 85 Watt Combo!Er hat 4 Endstufenröhren vom Typ 6L6,4 Vorstufenröhren vom Typ 12 AX 7 und noch 2 Röhren vom Typ 12 AT7!Die AT7 sind soweit ich weiß für den Hall und da Vibrato zuständig!

    Die End und Vorstufenröhren würde ich auf jeden Fall wechseln LASSEN!!Das sollte ein Fachmann besorgen!Sie müssen eingemessen werden und davon sollte man die Finger lassen wenn man sich mit der Materie nicht auskennt!
    Ein Satz Endstufenröhren liegt,je nach Marke zwischen 60 und 120 Euro,die Vorstufenröhren sind weitaus kostengünstiger!
    Kontaktspray ist nicht die Ideallösung für kratzende Potis,lieber reinigen lassen oder durch neue ersetzen!
    Gruß
    dersensei
     
  3. Thund3rb0lT

    Thund3rb0lT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    294
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Du hast natürlich Recht, es ist ein 85 watt Vollröhrenamp mit 2x12" speaker = bläst dich weg/sollte dich wegblasen und dir blutende ohren bescheren. also sind es die röhren, vielen dank für die analyse! Wieviel würde es mitsamt einbau vom fachmann ungefähr kosten? Macht mir das jeder elektrofachmann oder sollich es in einem musikgeschäft machen lassen?

    Gruß Thund3rb0lT
     
  4. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Schau mal auf dieser Seite nach:www.tonehunter.de ,da sind verschiedenste Röhrensets mit den dazugehörigen Preisen!Für den Einbau incl. Einmessen bezahlst du dort 15 Euro!
    Gruß
    dersensei
     
  5. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 27.05.06   #5
    Du solltest dann den Amp generell mal durchsehen lassen. Nach 20-30 Jahren sind of die Elektrolyt-Kondensatoren ausgetrocknet und neigen zu Spannungs-Überschägen oder Kurzschlüssen. Ebenso dürften sie ihre ursprünglichen Kapazitätswerte verloren haben.
    Der Aufwand lohnt sich beim Twin Reverb mit Sicherheit, da er ein absoluter Spitzen-Amp ist an dem Du dann sicher noch lange Spass hast.

    /V_Man
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 27.05.06   #6
    So isses! Ich würde auch nicht sofort auf die Röhren tippen.
    Klar hat man bei verschlissenen Röhren eine echten Klang und leichten Pegelverlust, aber so extrem....

    Ich würde auch erstmal die passiven Bauteile durchmessen (lassen) und vor allem die Potis checken.
    So wie Du sagst, machen diese ja schon mächtig Geräusch. Da kann es gut sein, das ein Poti nur noch ein minimales Signal durchläßt.
    Poti--->2,50 Euro
    Satz Vor-und Endstufe--->150 Euro
     
  7. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.05.06   #7
    Ne Wette auf die Röhren?:cool:
     
  8. Thund3rb0lT

    Thund3rb0lT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    294
    Erstellt: 27.05.06   #8
    DAs wird ja immer mehr an Kosten :-) aber naja, selbst dann komme ich vll auf ein zwölftel des aktuellen Kaufpreises (nur reissue, versteht sich ;-) ) Also Röhrensatz kaufen (ist es dann egal, wenn ich nur Sovtek-Röhren kaufe(wegen Preis :rolleyes: )?? ich hab noch nicht soviel ahnung, aber die sovtek röhren sollen standardmäßig klingen und das wird mir sicherlich erstmal reichen), die mitsamt twin reverb ins musikgeschäft und dort den techniker mal werkeln lassen?? Dann würdich die Röhren schonmal bestellen (wie gesagt alles sovtek: 4x 6L6,4x 12AX7 und 2x 12AT7). Natürlich würde ich dann den techniker mal alles checken lassen incl. potis, die hallspirale ist auch nicht ganz fest...

    Gruß Thund3rb0lT
     
  9. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 27.05.06   #9
    'N Ding an der Waffel?:screwy:

    Klasse, wie die Leute hier 100%ige Diagnosen stellen, ohne weder den Amp gehört, gesehen oder begriffen zu haben.
    Dieses permanente "...das sind die Röhren.." gebrabbel ist einfach mal schlichtweg dumm und inkompetent. Punkt!

    mfg
     
  10. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 27.05.06   #10
    Mach Dir mal keine Gedanken, dass der Amp "nur" ein Reissue ist. Der ist elektrisch mit dem Original weitestgehend identisch und den eventuellen Unterschied im Klang werden unsere wunden Ohren wohl nicht mehr wahrnehmen. Ausserdem hat so ein Original-Amp auch einen gewaltigen Nachteil gegenüber einem Reissue:
    Da darfst Du auf jeden Fall erst mal alle Teile durchchecken und ggf. austauschen .....denn klingen wie früher kann der garnicht mehr .... und was ist dann mit dem Original?
    Zum Sammeln gut, aber zum Spielen lieber ein Reissue.

    /V_Man
     
  11. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 28.05.06   #11
    Tja,auch wenn es dir nicht passt,zu 99% sind es die Röhren!:D Warum so agressiv?:confused: Wenn du keinen Tip hast,warum meldest du dich überhaupt?
     
  12. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 28.05.06   #12
    Ich habe bereits meine "Diagnose" abgegeben. Fällt Dir das Lesen schwer?
    Es ist einfach dummes Zeug! Gerade bei so alten Amps sind es meist ELKOs, Widerstände, Lötstellen, Potis, im Besonderen der AÜ, die einfach (genauso wie Röhren) ab einem gewissen Alter fertig sind. Eventuell hat sich dann der Arbeitspunkt extrem verschoben und der Amp klingt nicht mehr.


    Und wann und wozu ich mich hier aüßere, mein kleiner inkompetent wirkender User, hast Du mir nicht zu sagen. Das mal zur Anmerkung und Kenntnisnahme!

    siehe Signatur

    mfg
     
  13. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 28.05.06   #13

    Es muss "äussere" heissen!:p Natürlich bin ich inkompetent!Ich versuche mich hier zu bilden und mein bescheidenes Wissen nutzbringend anzubringen,in der Hoffnung helfen zu können!Aber jeden anderen Tip als "inkompetent " darzustellen würde mir im Traum nicht einfallen!:screwy: Und andere User wegen ihrer Tips zu beleidigen schon garnicht!Aber das zeigt mir auf welcher Stufe ich dich intellektuell einzuordnen habe!:p
     
  14. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 28.05.06   #14
    jungs könntet ihr den schwachsinn vielleicht lassen? das bringt doch niemanden weiter:screwy:

    @threadersteller: vllt solltest du das ding einfach mal komplett durchchecken lassen. wahrscheinlich nicht ganz billig, aber es würde sich lohnen.
     
  15. Thund3rb0lT

    Thund3rb0lT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    294
    Erstellt: 28.05.06   #15
    DAs grad war ein missverständnis, ich habe ein original modell, ich sprach nur davon, dass mich dieses originalmodell wahrscheinlich nur 1/12 des momentan erhältlichen reissues kosten sollte!!! :-)
    Ich werd es auf jeden mal durchsehen lassen! Zu meiner Frage noch einmal, kannich jede beliebige röhre einsetzen ( natürlich des richtigen typs)? Soll ich die röhren erst einmal kaufen und dann mitsamt amp dem händler zum einbauen und drüberschauene geben??

    Gruß Thund3rb0lT
     
  16. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 28.05.06   #16
    http://www.tube-town.de/info/doc/tt-report-vorstufenroehren.pdf

    http://www.tube-town.de/info/doc/tt-tubemap.pdf


    Das ist wirklich lesenswert und klärt Dich über die verschiedenen Wirkungsweisen der Röhren auf.

    Zu beachten ist allerdings, daß die Endstufenröhren gematched sein sollten, um einen gemeinsamen Arbeitspunkt zu haben.

    Ich würde die Röhren auf alle Fälle vorher besorgen und erst dann zum Techniker bringen, da imho die Techniker gerne nochmal etwas draufschlagen. Die bestellen ihren Kram schließlich auch bei Tubetown und Co. Und laß Dir einen Kostenvoranschlag machen, um eventuell einen Vergleich zu verschiedenen Technikern zu machen und diesen nicht die Position zu überlassen, vier Stunden für'n Röhrenwechsel zu berechnen.

    mfg
     
  17. Westpark

    Westpark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Ammerndorf (Mfr.)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 30.05.06   #17
    @threadersteller

    Ich habe vor knapp vier Wochen meinen Twin Reverb (1972) von einem Fachmann durchchecken lassend Der war zwar nicht so leise wie Deiner, dafür hat er aber bei geringer Lautstärke fürchterlich gezerrt. Zusätzlich war noch der Hall und das Tremolo defekt.

    Ich dachte auch erst, dass da alle Röhren raus müssen. Der Techniker hat mir aber mitgeteilt, dass er nur die Vorstufenröhren austauschen müsse und das Trem und den Hall quasi mit dem Lötkolben reparieren könne.

    Was aber definitiv kaputt war, das waren die vier großen Elkos unter der Bleckabdeckung.

    Der Preis: 205 Euronen inkl.- Arbeitszeit

    Die Endstufenröhren sind noch original und funktionieren tadellos.

    Also erst mal von einem Fachmann durchchecken lassen, bevor Du Dir einen kompletten Satz Röhren kaufst.

    Gruß
    Westpark
     
  18. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 04.09.07   #18
    Wie laut wird so ein fender Twin reverb bj. 72 100Watt überhaupt? Wen ich das so höre glaube ich das meiner auch nicht mehr die volle leistung bringt und ich hatte ihn schon voll auf sogar den Equlizer auf 10 und mir sind die ohren nicht abgefallen.

    Normal betreibe ich ihn auf Vorstuffe gain 6 tiefen 6 Mitten 7,5 höhen 5,5 und Master auf 4 und da hat er ne gute Proberaumlautstärke, ist das zu wenig druck?
     
  19. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    268
    Erstellt: 04.09.07   #19
    Ist vergleichbar mit meinem.
    Ich denke bei 4 von 10 Master- bzw. Proberaumlautstärke möchte ich nicht wissen, wie laut 10 von 10 ist (hab ich aus Angst vor Schäden am Haus auch noch nie ausprobiert).
     
  20. KRD Kjun

    KRD Kjun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 21.11.08   #20
    Hi nochmal ne frage zu meinen twin ich habe mitbekommen das es im 2ten kanal kratzen tut und mich gefragt voran das liegt ich vermute das irgend ein bauteil durchschlägt weil wen ich den bass drin hab sieht man wie die specker richtig raushämmern was mir bei den 1ten kanal nie passiert. Und wen ich die bässe auf null dreh und die mitten runter auf 4 stell schlägt es auch nicht mehr durch werd heut mal die röhren der beiden kanäle wechseln aber glaube nicht das es daran liegt weill bei verbrauchten röhren ja eigentlich die leistung zurück geht und nicht durchhämmert. Und könnt ihr mir mal die röhrenbestücktung von euren twin angeben. Weill hab mir jetzt neue 12ax7 röhren geholt und weiss nicht welche vorstufen röhren ich wechseln darf und welche die v1 röhren der beiden kanäle sind. Mfg kjun
     
Die Seite wird geladen...

mapping