Fendercombo, aber welcher?

von Bluesowns, 18.01.05.

  1. Bluesowns

    Bluesowns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 18.01.05   #1
    Hallo allerseits,

    suche nen schönen Fendercombo. Spiele Blues und n bisschen Rock. Ich brauche eigentlich nur nen Cleankanal ohne Master, der irgendwann anfängt zu zerren. also einen Fenderamp. Mein Budget geht bis 2000 €.
    Habe schon ein Auge auf den 22 Watt Amp Fender Deluxe Reverb geworfen. Wenn man einen normalen Schlagzeuger hat, sollte der doch schon ein wenig anfangen zu zerren. oder fährt der da schon volles brett? bräuchte ich einen mit mehr Leistung, wie den Bassman oder den Super Reverb?
    Ich suche keine Combo, der bei Schlagzeuglautstärke noch clean bleibt, sondern einen, der bei dieser Lautstärke schon anfängt zu zerren (aber nicht zu arg).

    Zum Klang noch. Konnte bisher nur den Bassman testen, gefällt mir sehr gut. durfte den aber nicht aufreißen. wie klingen die anderen Fender Amps im Vergleich zum Bassman?

    hoffe mich versteht jemand, sonst erkläre ichs gerne nochmal. :)
     
  2. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 18.01.05   #2
    Ich habe den Deluxe Reissue mal eine kurze Weile gespielt, mir war der zu hart im Ton und zu höhenlastig, eher was für Country. Wenn Du den in die Zerrung bringst, wird dein Drummer taub.

    Das gilt für Bassman und SuperAmp mit den 4x10" Speakern und 40 Watt erst recht. Der Musikladen hatte gute Gründe, Dir das Ausfahren zu verbieten :D (Ich nehm für Blues-Sessions immer einen SuperChamp mit 18 Watt, der ist laut genug mit Mastervolume auf 5 und ner Zusatzbox)

    Echte VintageAmps ohne Master sind wohl nur zweckmässig für Leute, die auf Riesenbühnen spielen oder für Studios. Der durchschnittliche Amateurmucker wird damit nur glücklich, wenn er ein Overdrive-Pedal benutzt.

    Teste alternativ mal die HodRod-Serie an. Die spielt zwar jeder, aber das hat einen guten Grund: Die können sehr laut sein, aber eine Blues-Zerre bekommt man halt schon bei erträglichen Phonzahlen.
     
  3. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 18.01.05   #3
    Jo, würd auch mal den Hot Rod Deluxe antesten.

    Dafür evtl ne Powerbreak, damit es dir nicht die Ohren weghaut.

    Ich hatte meinen HRD mal ausversehen auf 6 gedreht im Clean-Kanal und dabei hat er eine echt, woah, supergeile Zerre geliefert. Keine Rock-Zerre, aber halt so richtig geil angezerrt, in den Sound hab ich mich voll verliebt. Leider kann ich ihn nicht soweit ausfahrn, sonst hört man die anderen nicht mehr und ne Break kann ich mir net leisten :(

    Aber probier ihn ma aus :)
     
  4. Bluesowns

    Bluesowns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 18.01.05   #4
    joa, genau so ne zerre will ich ja, nur empfand ich den bassman dynamischer im sound. den kann man doch brücken, oder? zerrt der dann früher?

    und nochmals zum deluxe reverb. mit welcher e-gitarre haste den getestet? hart im ton, wie meinste das?
     
  5. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 19.01.05   #5
    Hi, ich könnte Dir die Gibson GA Serie noch vorschlagen.
    Zu hören auf der Live-CD von Lonnie Brooks (Amazon).
    Die EL 84 Röhren sind meiner Meinung nach für Blues besser geeignet.

    Joachim
     
  6. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 19.01.05   #6
    Ich habe vor ein paar Jahren eine Blues-Session gemacht mit einem Freund, der den Deluxe spielte. Ich selbst hatte meinen Concert II dabei.

    Mein Kumpel war von meinem Amp ziemlich begeistert ("Der klingt so weich und rund", sic!) und schlug vor, für ein paar Wochen zu tauschen. Hab ich gemacht. Und musste später etwas Überzeugungsarbeit leisten, um den Tausch wieder zurückabwickeln zu können :D

    "Hart" heisst, für Fender-Liebhaber: gläsern, direkt und durchsetzungsfähig. Spricht präzise und schnell an und hat eine unglaubliche Dynamik.
    Für Fender-Hasser: schrill, klirrig, und stechend. Bringt auch kleine spieltechnische Schwächen gnadenlos, geradezu hämisch an den Tag.

    Such Dir was aus :) Das ist ganz sicher ein richtig geiler Amp für Rockabilly, Country oder Surf-Mucke, wo man den "Twang" braucht. Den bringt er perfekt. Leo Fender war nun mal ein beinharter Country-Fan. Insofern hat er bei diesem Amp und dem Blackface-Twin aus der gleichen Ära wohl den Gipfel seines Schaffens erreicht. ;)

    Entspricht aber überhaupt nicht meinem Geschmack. Ich komm halt aus der 60s/70s-Bluesrock-Ecke. Ach so, die Gitarre: wenn ich mich richtig erinnere, habe ich damals eine Gibson SG gespielt oder eine Gordon-Smith, die sehr nach Les Paul klang.

    Zu einem PowerSoak/PowerBrake würde ich Dir nicht raten. Die Dinger komprimieren und klauen Höhen, Definition und Punch. Mit einem guten Overdrive ist man da wesentlich besser bedient.
     
  7. Bluesowns

    Bluesowns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 19.01.05   #7
    ja, so einen sound brauch ich. bin fenderliebhaber :D ich spiel aber hauptsächlich strat, zwar auch lespaul, aber strat sagt mir mehr zu. ich glaub das macht auch noch was aus. werd mir den mal bestellen. zurückgeben kann ich ihn immernoch.
     
  8. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 19.01.05   #8
    Na, dann freut's mich, dass ich helfen konnte :)
     
  9. deepfritz7

    deepfritz7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 19.01.05   #9
    Ich kann nur bestätigen was hier über den Fender Sound gesagt wurde!

    Und genau deshalb liebe ich den Sound, der hat ne unglaubliche Dynamik und ist glasklar, einfach geil..
     
  10. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 19.01.05   #10
    Ups, da fällt mir grad noch was ein:

    Bestell Dir - nur so zum Spass - mal den Austin Gold Overdrive von Rocktron zum Amp dazu und teste den damit an. Sollte eigentlich hervorragend passen: hat eine sehr dezente, offene, dynamische Verzerrung - ohne den Grundsound des Amps zu verändern. Wirkt eher wie ein Booster oder ein Loudness-Switch.

    Sollte eigentlich gut zum Deluxe passen.

    Und was den Fender-Sound angeht: Ich glaube, von Keith Richards stammt die Bemerkung, Leo Fenders grösste Leistung sei nicht die Konstruktion seiner Gitarren, sondern, dass er gleich die passenden Amps dazu gebaut hat.

    Dabei war's umgekehrt: Leo hat als Radiotechniker Gitarren hauptsächlich gebaut, um seine Amps besser zu verkaufen.......zumindest anfänglich.
     
  11. Bluesowns

    Bluesowns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 22.01.05   #11
    heute kam der deluxe an. ein klasse teil. sound nach meinem geschmack noch besser als der vom bassman. wärmer und dynamischer. werde gleich nachher mal in ner bandprobe das teil schön aufreißen, damit ich zerre bewundern kann. werde heute abend mal n richtig schönen testbericht liefern. muss erstmal spielen. :)
     
  12. Bluesowns

    Bluesowns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 23.01.05   #12
    so, wieder daheim nach ner sehr sehr langen jammsession.
    erstmal gefällt mir das rote licht beim anmachen. :D ich dachte früher immer, warum der 2 getrennte kanäle hat. jetzt weiß ichs. der vibratochannel hat mehr höhen nach anleitung. stimmt auch. denn der vibratochannel ist für bodentreter gänzlich ungeeignet, der andere kanal dafür umso mehr. leider hat man da kein hall. ist das einzige was ich auszusetzen habe.

    zum klang: einfach himmlisch. astreiner clean, sehr dynamisch. lautstärketechnisch gesehn hätte ich nie erwartet, dass der deluxe so lange clean bleibt. bis ca. volume 5 (bei singlecoilgitarre) bleibt er clean. weiter aufwärts bekommt er nur noch minimalst lautstärke dafür aber verzerrung und zwar richtig geile. schön vintage. volume 5 passt gerade perfekt für einen lauten drummer. so kann ich entweder clean oder verzerrt bei großer lautstärke spielen ohne, dass man eine zu große lautstärkedifferenz zwischen clean und verzerrt merkt (an diesem punkt hab ich mir überlegt, evt. eine a/b box zu kaufen. damit man den vibratokanal als cleankanal verwendet und dann auf den anderen fürs verzerrte zurückgreift). mein big muff und mein wahwah verträgt er göttlich. er schiebt und drückt, so dass ich meine alte 4x12" gar nicht mehr vermisse. er lässt sich auch leicht tragen und somit erfüllt der kleine 22 watt amp alle wünsche eines gitarrenamps:
    -geiler sound
    -druck
    -handlich

    hätte gedacht, dass ich die halfstackvariante vermissen würde, aber keineswegs. werde nie mehr auf halfstacks zurückgreifen. combos regeln! :great:
     
mapping