Fenster abdichten nur wie?

von Tauwli, 05.10.07.

  1. Tauwli

    Tauwli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #1
    guden,

    problem ist: wir ham nen proberaum, darin besteht nnoch nciht das problem, sondern das wir in ner schule probe und da wir dort nur sonntags reinkommen die nachbarschaft sich des öfteren wegen ruhestörung beklagt.

    jetz is es so das wir den raum schallisolieren wollen, nicht weiter das problem bis auf das fenster? was macht man da?

    lg
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 05.10.07   #2
    ich denke bei problemen mit der nachbarschaft sollte das fenster euer HAUPTANLIEGEN sein!
    probiert mittels einer zugeschnittenen platte und glaswolle das ding dicht zu machen während ihr probt, wenn ihr dann fertig seid das ding wieder rausnehmen.
    die ganze platte am besten in diese blauen müllsäcke mehrmals einpacken, damit keine glaswollensporen durch die gegend fliegen.

    viel erfolg
     
  3. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 05.10.07   #3
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 05.10.07   #4
    Das Problem ist, das Ihr mit der Glaswolle nicht genügend Masse zur Schallisolierung aufbringt. Zwar ist das besser als nichts, aber das Gebrösel habt Ihr noch drei Tage später auf der Haut, wenn Ihr den Kunststoffsack auch nur berührt. Dafür bleibts im Probenraum schön warm. ;).

    Schallisolierung bedeutet: Masse, Masse und nochmals Masse. Und das ist 'ne teure Angelegenheit. Klappbare Holzläden (von innen) bringen schon sehr viel, außerdem verbessert es die Raumakustik enorm.

    Etwas zum Einlesen: https://www.musiker-board.de/vb/raumakustik/39036-raum-daemmen-links.html
     
  5. Tauwli

    Tauwli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.07   #5
    jo danke schonmal, sollte möglichst auch auf einer kosten günstigen ebene sein, jetz hoeß es glawolle, wie siehts denn mit schaumstoff aus? dachten usn wir schneiden ein brett zurecht, packen da schaumstoff druff und gucken das wirs anbringen...
     
  6. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 07.10.07   #6
    wie schon 1000 Mal hier gesagt wurde: Schaumstoff bringt nach außen nichts. Ihr braucht Masse. Am besten sind 2 von einander entkoppelte Platten. In eurem Fall nehmt einfach billige MDF Platten und macht damit das Fenster DICHT!
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 08.10.07   #7
    Sand wäre übrigens noch ein Hammer Dämmstoff. Wenn man die Möglichkeit hat, dass man mit zwei MDF Platten einen zwischen Raum schafft, könnte man diesen Raum gut mit Sand füllen. Sowas empfehle ich auch bei großen Metalltüren, wenn sie einen zwischen Raum bieten. Dort ein kleines Loch reinbohren und befüllen.
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 08.10.07   #8
    Stimmt. :great:

    Füllt Euch Sandsäcke ab und schichtet sie so dicht wie möglich in der Fensterbrüstung auf. Preiswerter und einfacher werdet Ihr wohl kaum eine Alternative mit ähnlich gutem Dämmvermögen finden.

    @4feetsmaller: mit dem Befüllen von FH-Türen wäre ich vorsichtig. Die werden durch den Sand ganz erheblich "aufgelastet". Ob das die Türangeln auf Dauer aushalten?
     
  9. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 10.10.07   #9
    Dazu noch ein weiterer Hinweis:
    Aufgepasst bei Brandschutztüren, jegliche noch so kleine Veränderung daran läßt
    deren Zulassung erlöschen.
    Mir selbst passiert, nur weil ich aus optischen Gründen eine solche Türe auf einer
    Seite mit Alu-Riffelblech versehen habe, gab's bei der nächsten Brandschutzbegehung
    großes Gemecker :screwy:
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.10.07   #10
    Das ist richtig und wäre auch nur empfehlenswert, wenn das Füllvolumen nicht übermässig groß ist und der Rahmen einen stabilen Eindruck macht. In unsern Proberaum ist zum Beispiel eine Stahltür, die einen zwischen Raum von nicht mal 1,5 cm hat. Gewicht ensteht dort natürlich auch (was es ja auch soll), aber nicht in dem Ausmaße, dass die Tür schlapp macht.

    Wohl war. Das sollte man natürlich beachten, wenn man an der Tür rumbohrt/schraubt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping