Fieser Fingersatz

von Dieter5858, 01.10.06.

  1. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.06   #1
    Hiho Leute

    Ich hab eben mal wieder etwas weiter gestöbert in meinem Easy Rock Bass Büchlein,
    Und war jetzt bei Take 15 (für die dies nachschlagen können) stehengeblieben.

    Also das ist ein Soulstück mit folgenden Tabs und dem Fingersatz gleich dazu

    G---------------------------------------
    D----------7-7~-----------------------
    A-------7--------7-----4~-5~-6~-7--
    E---5~--------------5-----------------

    Also das ist der Tab und der Fingersatz ist wie folgt

    ----2---4-4-4--4---2-1---2---3---4---


    Frage ist jetzt ob ihr das auch so spielen würdet
    bzw. wenn ich das mitm kleinen Finger wirklich nicht hin bekomme ob ich dann weiterhin üben soll oder einfach umgreif zwischendurch.
    Also ich hab probleme beim Wechsel von der A Saite zur D Saite mitm kleinen Finger.
    Könnt ihr das so spielen oder muss ich mir sorgen machen das ich das nur nicht kann und wie gesagt einfach mehr üben muss.
     
  2. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 01.10.06   #2
    Hier würde ich eine abgewandelte Form des Spruches "Form Follows Function" anwenden, nämlich so ungefähr: "Ton kommt vor sauberem Fingersatz" :great:

    Denn auch wenn irgendwer meckern sollte von wegen "Na das ist aber nicht der beste Fingersatz, da musste ja die Lage ändern", würde ich lieber so spielen wollen, dass es gut klingt. ;)

    Dennoch würde ich nicht aufhören, das auch mit dem "richtigen" Fingersatz zu üben, manchmal geht es einfach nicht mehr ohne den Einsatz des kleinen Fingers :great:
     
  3. Nayeli

    Nayeli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    277
    Erstellt: 01.10.06   #3
    Man könnte natürlich statt diesem:
    ----2---4-4-4--4---2-1---2---3---4--- auch das hier machen:
    ----1---3-3-3--3---1-1---2---3---4---
    beides geht eigentlich ganz gut, beim ersten muss man eben den kleinen Finger benutzen, aber ich würde eher das erste nehmen, um den Finger zu trainieren und ihn nicht zu vernachlässigen.
     
  4. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 01.10.06   #4
    Hm ich würde es mit einem PowerChord versuchen^^


    G---------------------------------------
    D----------7-7~-----------------------
    A-------7--------7-----4~-5~-6~-7--
    E---5~--------------5-----------------



    Fingertsatz:

    1---3-4-4--3---1--1--2--3--4
     
  5. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 01.10.06   #5
    also ich finds leichter wenn man es als Powerchors spielt mit Zeige, ring und kleiner Finger...aber jeder spielt ja anders...deshalb kann ich nur raten: ausprobierne wie es am leichtesten für die Finger geht

    EDIT: ah da war einer schneller als ich ^^
     
  6. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 02.10.06   #6
    Also ich würde das ganze so machen:

    1---3-4-4--3---2--1--2--3--4


    Den Powerchord "ganz normal" mit Zeige-, Ring- und kleinem Finger spielen, danach vom vierten Finger auf den zweiten wechseln und die Linie so weiter spielen. Find ich am einfachsten.
     
  7. Silv0x

    Silv0x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 02.10.06   #7
    Weiß nicht ob das so ok ist^^ aber ich würde den kleinen Finger als Barré am 7. Bund spielen? Also hatte damit noch nie Probleme..?
     
  8. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 05.10.06   #8
    Wasn fürn Powerchord? Die Noten werden hier alle nacheinander gespielt, und nur weil Grundton und Quinte nacheinander gespielt werden, ist das noch lange kein Powerchord...

    Leute, habt ihr euch schon mal gefragt, warum der Autor explizit diesen Fingersatz angegeben hat?

    Ich kenne das Buch (hab früher selbst danach gelernt und habe es noch für Schüler hier rumstehen), und die Übungen darin bauen wie in jedem guten Lehrbuch aufeinander auf und sollen den Grundstein für eine saubere Fingertechnik legen. Dazu gehört auch, dass man den kleinen Finger trainiert.

    Dieser Fingersatz ist noch nicht allzu fies, da gibt es Schlimmeres, also Augen zu und durch, auch wenn' s am Anfang noch schwerfällt :great:

    Und wenn es partout noch nicht klappen will, verschieb die gesamte Übung einfach zwei bis drei Bünde nach oben, dann wird es etwas leichter.

    Und wenn es richtig sitzt, dann verschieb das Ganze ruhig auch mal nach unten, dahin, wo's richtig wehtut! :)

    Sieh das Ganze eher als Fingerübung denn als musikalischen Beitrag :cool:

    LeGato
     
  9. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.10.06   #9
    Ich meinte eigentlich, dass er nur den PowerChord greifen sollte. Spielen muss er sie nacheinander, das ist ja klar und steht auch so in den Tabs.
    Der kleine Finger wird ja dadurch auch trainiert...

    Wurden scheinbar missverstanden :)

    Vllt hat der Auto es so angebene, dennoch würde ich es lieber grifen wie es mir bequem ist, anstatt mir die Finger zu verrenken
     
  10. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 05.10.06   #10
    Der ursprüngliche Fingersatz ordnet jedem Finger seinen Bund zu und erleichtert damit die Orientierung und Einprägsamkeit speziell für den Anfänger. Wenn man ohne ständigen Blick auf das Griffbrett spielen (und sich nebenbei noch auf andere Dinge wie Gesang oder Mundharmonika konzentrieren) will, hat das auch in mehr oder weniger fortgeschrittenem Stadium schon seine Vorteile. Es erfordert natürlich ein gewisses Training des kleinen Fingers, bis sich das richtige Soul-Feeling einstellt.

    Vielleicht sind die Gitarristen da einfach etwas flexibler... ;)
     
  11. weekend-warrior

    weekend-warrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 06.10.06   #11
    wie LeGato schon gesagt hat, ist das hier hauptsächlich als fingerübung zu verstehen. ich würde es also auch so greifen, wie es notiert ist. das fingerverrenken ist ja der sinn der sache ;-)
     
  12. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 06.10.06   #12
    Wieso greift ihr denn alle (so hat es den Anschein?) für nen Powerchord mitm kleinen Finger die Oktave? Also ich brauche immer nur 2 Finger und hab dann noch den kleinen Finger frei für nen anderen Ton ;)

    @LeGato: Mein "Denn auch wenn irgendwer meckern sollte von wegen "Na das ist aber nicht der beste Fingersatz, da musste ja die Lage ändern", würde ich lieber so spielen wollen, dass es gut klingt." meinte ich eigentlich eher allgemein, für Auftritte, etc. Natürlich sollte man stetig an seiner "Stretch-technik" üben...
     
  13. dbM

    dbM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    15.05.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #13
    also ick für mein Teil spiel erst n halbet jahr Bass und hab allein zum greifen der ersten 4 Bünde ne Woche gebraucht ...da sieht das ja hier noch relativ easy aus!!!mit n bissl gutem Willen und üben geht auch das ...und ich will mal kurz anmerken ,das *spielen* so wie mans für einfacher hält is Mist, det hab ick beim Keyboard/Klavier spielen Lernen auch gemacht weil der kleine Finger nich das gemacht hat was ich wollte,andauernd umgreifen und so ...das wird nachher nix mehr und man bekomt die MAcke auch nic hweg weil man einfach nich alles so spielen kann ...aber das nur meine Erfahrung!

    Nur immer drann bleiben Dieter ...det wird schon !!!

    mfg dbM
     
  14. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 07.10.06   #14
    Ja natürlich ist das Mist, immer umzugreifen. Aber wenn man Live so ein Lied spielt wo man den kleinen Finger bräuchte und es (noch) nicht kann, sollte man halt umgreifen, damit es trotzdem klingt.
    Und dann natürlich weiter üben zu Hause bis es klappt!
     
  15. Dieter5858

    Dieter5858 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #15
    Okay
    schonmal schönen Dank für die ganzen Antworten.
    Dann hab ich weiter noch 2 Fragen.

    Also wenn ich den Fingersatz benutze der im Buch steht, also den den ich als erstes gepostet habe.
    Sollte ich dabei mit dem kleinen Finger die Saiten einzeln "drücken" oder erst die eine Saite und dann die andere?

    Denn bei dem umgreifen fehlt es mir noch an Tempo damit sich das auch so anhört als wenn ich etwas zusammenhängendes spiele, sollte ja nicht abgehackt klingen.

    Und wenn ihr beide Saiten mitm kleinen Finger "runterprügelt",
    wie macht, oder würdet ihr das dann mitm abdämpfen machen(die stelle wo ich erst die D Saite und danach die A Saite anspiele).



     
  16. weekend-warrior

    weekend-warrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 07.10.06   #16
    häh?^^ ich rate dir mal, erst die eine saite, dann die andere zu greifen, zu springen also.

    langsam üben ;) die geschwindigkeit kommt automatisch. wenn du dir im langsamen tempo sicher bist, kannst du es etwas schneller spielen usw.

    ich sag ja: lieber springen ;) kommt wohl dem sinn der übung näher und du hast das abdämpf-problem nicht. ansonsten musst du wohl nach dem anspielen loslassen, sonst klingt sie ja weiter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping