Fingerpicking E-Gitarre Alternative?

von Sternschnuppe70, 03.04.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Sternschnuppe70

    Sternschnuppe70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.17
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.04.17   #1
    Hallo,

    eigentlich wollte ich immer Fingerpicking auf einer Akustik Gitarre lernen. Nun wohne ich in einer sehr hellhörigen Wohnung mit unentspannten Nachbarn und kann das vergessen.

    Da Frage ich mich nun ob Fingerpicking auch auf einer E-Gitarre geht. Ich meine damit das Spiel wo Zeige, Mittel und Ringfinger je die G, B und die E Saite zupfen und der Daumen für E, A und D zuständig ist. Also eine dumme Idee auch mit hinblick auf ein Griffbrett was nur 41mm breit ist? Oder bieten sich da Fingerpicks an?
     
  2. Jeckstadt

    Jeckstadt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.16
    Zuletzt hier:
    4.12.18
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    270
    Kekse:
    752
    Erstellt: 03.04.17   #2
    Warum soll denn das nicht gehen eine normale Westerngitarre hat auch eine ähnliche Sattelbreite. Ich spiele auch auf der E und auf bereits Akustischen Pucking und es macht keinen Unterschied. NUR der Sound einer Akustischen ist wesentlich schöner. Im Übrigen würdest du staunen wie leise man auf der auch picken kann. ;)
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    58.446
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    16.483
    Kekse:
    226.435
    Erstellt: 03.04.17   #3
    Es gibt sog. "Silent Guitars", die keinen Klangkorpus haben und so laut wie eine unverstärkte E-Gitarre sind.
    Sie besitzen i.d.R. einen eingebauten Kopfhörerverstärker und können auch an einen Akustik-Amp oder eine PA/Aktivbox angeschlossen werden.

    z.B.
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. klangschale

    klangschale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.11
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Augsburger Land
    Zustimmungen:
    237
    Kekse:
    884
    Erstellt: 04.04.17   #4
    Ich spiele meine Fingerpickingstücke auch mal gerne auf meiner Tele. Zum Üben auch mal unverstärkt, gefällt mir aber auch verstärkt. Klingt schon anders, bin jetzt aber auch kein Fundamentalist...
    mal'n Beispiel (nee, bin nicht ich)
     
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.459
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.400
    Kekse:
    24.548
    Erstellt: 04.04.17   #5
    Natürlich geht das. Ist im Endeffekt nur eine Gewöhnungssache, dass die Saiten näher zusammen sind.
     
  6. wulfenganck

    wulfenganck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.12
    Zuletzt hier:
    5.12.18
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Seligenstadt
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    533
    Erstellt: 06.04.17   #6
    Ich spiele vollkommen ohne Plektrum oder Picks, sondern nur mit den Fingern - wenn acuh kein "klassisch"-stringentes FIngerpicking àla Wechselbass/Travis-Picking etc.
    Ich finde schon, dass nicht nur der Klang, sondern auch das Spiel an sich anders sind; meine E-Gitarren haben aber fast alle die etwas kürzere Gibson-Mensur.
    Dadurch fühlen sich die Saiten einen Ticken "weicher" an, als auf einer Akustik. Zudem sind Akustik häufiger mit stärkeren Saiten bespannt.
    Natürlich ist es machbar, aber es wird sich vermutlich immer anders anfühlen, als bei einer Akustik.
     
  7. Toxxi

    Toxxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    798
    Erstellt: 07.04.17   #7
    Gar keine dumme Idee, sondern prima. :) Ich mache das auch auf einer Yamaha Pacifica mit 41 mm Sattelbreite. Gelernt habe ich allerdings auf einer Westerngitarre mit 43 mm Sattelbreite. Der Unterschied beim Picken ist gar nicht so groß, eher beim Greifen der Saiten.

    Auf einer Akustikgitarre muss man natürlich stärker zupfen, um sie laut zu bekommen. Aber daran gewöhnt man sich schnell, da sehe ich kein Problem.
     
  8. JM0

    JM0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    643
    Erstellt: 12.04.17   #8
    Das "Problem" ist eher, dass die auf der E-Gitarre vorhandenen Saiten in der Regel dünner sind als die der akustischen Gitarre. Das macht das Picking schwerer. Geht es dir also nur ums Lernen von Picking könnte ein stärkerer Saitensatz dir das Leben erleichtern. Auf meiner E sind 09er (wobei ich auf 10er oder 11er gehen werde), auf der A 12er oder 13er.
     
  9. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    712
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    3.130
    Erstellt: 12.04.17   #9
    @Sternschnuppe70

    Schau Dir mal auf Youtube Filmchen zum Thema Hybrid Picking oder Chicken Picking an ... das ist die Symbiose aus Plektrumspiel und zusätzlich benutzten Mittel-, Ring- und kleiner Finger der rechten Anschlaghand.
    Mark Knopfler spielt nur mit den Fingern auf der E-Gitarre, bei Richie Kotzen habe ich auch kein Plektrum gesehen. Beide spielen jetzt nicht ganz schlecht Gitarre. Also spiel ruhig ohne Plektrum.

    Gruß

    Boisdelac
     
  10. jorona

    jorona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.14
    Zuletzt hier:
    20.06.17
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 24.04.17   #10
    Ich bin ja kein Westerngitarre Experte. Habe mir erst vor kurzem eine gekauft.

    Aber ich habe mir diese gekauft:
    https://m.thomann.de/de/yamaha_apx5...eZHvAm0Hi8kHcMqNAfqaNW99Sw6Hz-OHWwaAmpL8P8HAQ

    Der Grund: ich spiele E-Gitarre und die kleine Korpus Größe dueser Gitarre fühlt sich für mich gewohter an. Aussage vom Händler.
    Eine gute Gitarre aber unverstärkt sehr leise! Was auch stimmt. Laut wird es nur bei entsprechenden Anschlag mit Plektrum.

    Für mich ein Pluspunkt. Fingerpicking ist definitiv nicht lauter als ein Fernseher. Ich spiele oft wenn meine Tochter ( 4 Jahre alt ) im Bett ist im Nebenraum und aufgewacht ist sie noch nie davon

    Solltest mal antesten.
     
  11. Demagoge

    Demagoge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.14
    Zuletzt hier:
    8.12.18
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    127
    Erstellt: 25.04.17   #11
    Da mein Sohn Fledermausohren hat, übe ich meine Fingerpicking-Sachen auch auf der Strat. Macht Spaß, ist leise und ich gehe mal davon aus, dass ich es dann später mit wenig Aufwand auf die Steelstring-Akustik Übertragen kann. Probier es doch einfach mal aus.

    Cheers,
    Michael
     
  12. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    788
    Kekse:
    2.002
    Erstellt: 25.04.17   #12
    Nach meiner Erfahrung sollte das kein Problem sein, zumal die Strat ja auch ein breiteres String spacing hat, als z.B. eine Gibson ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    3.640
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.442
    Kekse:
    17.713
    Erstellt: 26.04.17   #13
    Meine Empfehlung geht eher in Richtung dessen was Peter55 vorschlägt. Wenn man Fingerpicking in Richtung Folk/Ragtime lernen möchte, macht der Sound des Instrument IMO schon eine Menge aus. Sustain und Ansprache einer Akustikgitarre ist auch anders als bei einer E-Gitarre.
    Fingerpicks sind dabei eine individuelle Entscheidung. Zum einen sind Fingerpicks bei Akustikgitarren eher "lauter". Außerdem ist es vielen Gitarristen nicht möglich, sich die Fingernägel auf eine probate Länge wachsen zu lassen (zu weiche, brechende,.. Nägel sind oft auch ein Problem).
    Ein Daumen Pick ermöglichst eine ganz andere -wie ich finde entspanntere- Spielhaltung. Auf er anderen Seite, sind die Picks zunächst mal "Fremdkörper" an den Fingern und es braucht eine Zeit, bis dieses Gefühl verschwindet.
     
  14. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    788
    Kekse:
    2.002
    Erstellt: 26.04.17   #14
    Da sehe ich den Unterschied zur Strat ehrlich gesagt nicht wirklich. Unverstärkt tönt eine Silentgitarre ja nicht stärker als eine Strat. Und verstärken kann man eine Strat ja nun auch. Natürlich ist da ein Unterschied zu einer Western, aber die scheidet ja nun einmal aus... .
     
  15. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.514
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 26.04.17   #15
    Einfach mal ein Taschentuch unter die Saiten der akustischen legen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    788
    Kekse:
    2.002
    Erstellt: 26.04.17   #16
    Das macht dann aber nun wirklich keinen Spaß... sind ja nicht beim Bass ... .
     
  17. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.514
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 26.04.17   #17
    Was heißt hier Spaß? Es ist ein einfaches Mittel um bei einer akustischen die Saiten zu dämpfen. Mir macht meine E-Gitarre auch mehr Spaß wenn sie an meinen voll ausgefahrenen Röhrenverstärker hängt...
     
  18. käptnc

    käptnc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.18
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    371
    Erstellt: 26.04.17   #18
    Ich seh da kein Problem, ich spiele nur mit Fingerpicking auf der E-Gitarre, 95% unverstärkt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    788
    Kekse:
    2.002
    Erstellt: 26.04.17   #19
    Das Mittel ist halt nicht wirklich tauglich, da die Saiten am Schwingen gehindert werden. Damit ist manches an Spieltechnik kaum bis gar nicht möglich.
     
  20. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.514
    Kekse:
    6.008
    Erstellt: 26.04.17   #20
    Also wenn mein Endziel eine Westerngitarre ist würde ich es auch darauf spielen. OK, eine zusätzliche E-Gitarre kann nicht schaden... :D

     
Die Seite wird geladen...

mapping