Firotti Akkordion ???

von nietzko, 25.05.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nietzko

    nietzko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 25.05.05   #1
    hi!

    habe auf unserm dachboden ein akkordion mit koffer gefunden. wahrscheinlich noch von meinem opa. es ist rot-metallic (also es glitzert) und es steht vorn groß FIROTTI drauf (in gold). es ist mit sehr viel chrom und gold-teilen verziehrt.
    hat jemand ne ahnung was das für technische daten hat und was es eventuell wert sein könnte?

    danke für eure hilfe!!!
     
  2. SeSe

    SeSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 26.05.05   #2
    Na ja, da müsstest du schon etwas mehr über das instrument erzählen. Firotti an sich ist schon eine bekannte Marke aber entscheidend für den Wert eines Akkordeons ist seine Bauart (Qualität der verwendeten Materialien, Größe, Anzahl der Chöre usw.) und vor allem der Zustand! Diese Instrumente haben ein wahnsinnig kompliziertes Innenleben und sind unglaublich empfindlich gegen schlechte Lagerung (Dachboden z.B.). Ist ein Akkordeon erstmal verstimmt, kann man sich auf mehrere hundert Euro für die Reparatur einstellen :evil: (nur fürs Stimmen!). Wenn auch noch der Balg undicht ist oder die Mechaniken, Filze, Lederklappen oder Stimmzungen erneuert werden müssen dann kann das schnell über 1000,- Euro kosten...

    Ist es ein Knopf- oder ein Pianoakkordeon?
    - hat es "Klaviertasten" auf der rechten seite oder Knöpfe? Wieviele Tasten/ Reihen?
    Wieviele Bässe hat es?
    - zähl die kleinen schwarzen Knöpfe auf der linken Seite
    Wieviele Chöre / Register hat es?
    -auf der linken und rechten Seite müssten Tasten oder Schalter sein, mir denen man die Klangfarbe verändern kann. Ihre Anzahl kann Aufschluss über die Anzahl der Chöre geben. Je mehr Chöre hat es, desto mehr ist es u.u. Wert aber desto teurer wird auch eine evt. Reparatur

    Funktioniert alles? Klemmen Tasten? Ist der Balg dicht?
    (Wenn man am Balg zieht oder drückt und keine Taste/Knopf dabei drückt, darf keine Luft entweichen und auch kein Ton zu hören sein)

    Ob die Stimmung ok ist, kannst du folgendermaßen herausfinden
    (für die Diskantseite, also dort wo die Klaviertasten sind):

    1.Wähle ein einstimmiges Register
    2. Probiere jede Taste des Manuals einzeln aus und drück und zieh dabei den Balg abwechselnd. Ein Ton muss auf Zug und Druck jeweils gleich klingen, es darf nichts scheppern, quietschen oder schnarren.
    3. Probier das mit allen anderen (einstimmigen) Registern auch aus.
    4. Das gleiche nochmal mit intervallen, also Oktaven oder Quinten durchproieren.

    Wenn das alles gut klingt, dann könntest du Glück haben.

    Theoretisch ist alles möglich - es könnte 1000,- Euro wert sein oder nur noch als wandschmuck zu gebrauchen sein... :confused:

    Hast du vielleicht Fotos davon?

    Am besten ist sicherlich, es mal von einem Akkordeonbauer schätzen zu lassen.

    Mehr Infos über Akkordeone allgemein findest du z.B. hier.

    Gruß, S.
     
  3. nietzko

    nietzko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 27.05.05   #3
    hi und danke erstmal!
    hier die fotos:
    Foto1
    Foto2
    Foto3
    Foto4
    Foto5
    Foto6
    Foto7

    also hab so mal durchprobiert und funktioniert alles einwandfrei, kling sauber und der balg ist dicht.

    akkoridionbauer oder so haben wir hier leider nicht.
    eh es noch länger rumliegt, wollte ichs verkaufen. das geld brauche ich für ne neue gitarre...
    wie viel wird es noch sein? 50€ oder mehr / weniger?
     
  4. SeSe

    SeSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 27.05.05   #4
    Aaaalso, so wie ich das sehe ist es ein einchöriges Pianoakkordeon mit 40 Bässen. Es hat leider keine Register, dass heisst man kann nicht zwischen mehreren Klangfarben wählen - solche Akkordeone gibt es heute eigentlich gar nicht mehr, die neueren haben alle mindestens 2 Chöre.

    Das ist ein sehr einfaches und kleines Instrument, gut geeignet für Anfänger oder für unterwegs, aber nix tolles - sorry.

    Wenn es wirklich in einem guten Zustand ist, dann könnte es (aber das ist jetzt nur meine vorsichtige einschätzung!) so 50,- bis 100,-Euro wert sein. 100,- aber nur wenn es wirklich top in ordnung ist - ist bei alten Instrumenten aber selten der Fall.

    Aus der Sicht eines Schülers, der ein Akkordeon zum spielen sucht, wäre das ein fairer Preis.

    Was ich aber überhaupt nicht abschätzen kann ist der evtl. höhere Sammlerwert des Instruments, da müsstest du mal einen Fachmann um Rat fragen aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, das sich hierbei um ein antikes, veschollenes Schätzchen handelt... :(

    So, mehr kann ich dir leider nicht dazu sagen - dafür müsste man es schon probespielen... hoffe es hat dir geholfen.

    Gruß, S.
     
  5. nietzko

    nietzko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 27.05.05   #5
    jo, vielen dank!
    konnte ich mir fast schon denken... dann wird es wohl bald bei ebay sein...:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping