Fixierung des Fender-Strat Tremolos

von elSmo, 10.09.04.

  1. elSmo

    elSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.04   #1
    Wie kann ich das anstellen? Brauche das Tremo nicht (dann spiel ich mit meienr Ibanez :)) und bin mir nicht ganz im klaren wie ich es fixieren kann. Gibt es anstatt der Federn Stahldrähte die das Trem ganz heranziehen oder wird es doch komplizierter?
     
  2. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 10.09.04   #2
    Einfach die Schrauben der vorhandenen Federn weiter in den Korpus einschrauben. Dann wird der Federzug stärker und das Tremolo liegt hinten auf. Wenn die Federspannung nicht ausreicht dann einfach mehr Federn einhängen. Gibts in jedem Gitarrenladen für ein paar Cent.

    Asci
     
  3. elSmo

    elSmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.04   #3
    thx, probier ich später gleich mal...
     
  4. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 10.09.04   #4
    Also ich hab 2 zusätzliche Federn eingehängt, festgeschraubt und einen Holzblock eingelegt, den ich passend zugeschnitten hab...
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.09.04   #5
    Ich auch (das Holz ist ein chinesisches Essstäbchen):

    [​IMG]
     
  6. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 11.09.04   #6
    Also ich hatte schon 3 drin und nun 5 (also alle Löcher voll).
    Das Holz hab ich auf der andren Seite eingelegt (damit er die Federn unterstützt), deshalb auch ein größerer Block.
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 11.09.04   #7
    Mein Lösung hat den "Vorteil", dass man das Vibrato noch zum Vertiefen von Tönen nutzen kann und dass die Bridge in der serienmäßigen "Floating"-Position steht und somit die Saiten wie vorgesehen über die Saitenreiter laufen. Man kommt auch beim Saitenwechsel an die Löcher im Vibratoblock, ohne die Plastikabdeckung abzuschrauben.
    Bei der Clapton Signature sind glaube ich 2 Stücke aus Holz eingesetzt, damit es sich gar nicht bewegt.
     
  8. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 11.09.04   #8
    Soweit ich mich erinnern kann (ja, sorry, die Gitarre ist nicht bei mir, das hab ich vor einigen Jahren umgebaut), steht mein Vibrato sowieso schon auf der Seite fest, wo du das Essstäbchen eingelegt hast. Darum hab ich nur auf der anderen Seite eins einlegen müssen und jetzt klemmts bombenfest.
     
  9. elSmo

    elSmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.04   #9
    Hab jetzt ein Stück Holz reingesetz, geht wunderbar... Dankeschön...

    Ich habe allerdings auch ein größeres hinter die Bridge gesetzt, damit ich bei Bendings mehr Widerstand habe. Die hintere Abdeckung ist eh selbstgemacht (transparentes Plexiglas) und wird noch ausgefräst :)
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 11.09.04   #10
    Mit Zusatzfedern und angeknallten Schrauben gibt es auch keine Bewegung bei Bends.
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 11.09.04   #11
    Hab 5 Powersprings drin, da bewegt sich das Trem auch bei Bendings nicht mehr nach vorne. Alles bombenfest, ohne Holz.

    Und zur Not kann ich immer noch den Ton absenken. Erfordert allerdings gut Druck auf den Hebel :-)
     
  12. elSmo

    elSmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.04   #12
    ja, wollte eh noch feste federn reinmachen, aber ist jetzt erstmal ne lösung...
     
Die Seite wird geladen...

mapping