Flextone III XL oder Vox AD-120 VT Valvetronix???

von Revan, 07.07.04.

  1. Revan

    Revan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 07.07.04   #1
    So schön langsam komm ich zu dem entscheidenden Punkt wo meine Gitarre enldich nen neuen Verstärker bekommt *g*

    Spiel zur Zeit ne Ibanez Rg 2550 EX GK über nen 100 € KUSTOM KGA10 mit 10 watt :rolleyes:

    Nur da ich schon einiges Geld für den Amp ausgeben werden will ich mir halt sicher sein keinen Fehlkauf zu tätigen und da ich mich eigenltich schon fast fix für einen Modeling Amp entschieden haben aufgrund der Tatsache das er erstens auch in zimmerlautstärke gut Klingt, sehr flexibel ist und ich gern mit komplizierten Dingen rumspiele möchte ich einen solchen haben.

    Zur Zeit stehen 2 Verstärker in meiner engeren Auswahl:
    Der
    Vox AD-120 VT Valvetronix
    und der
    Flextone III XL

    hat irgendjemand von euch schonmal diese 2 verglichen oder besitzt einer den vox valvetronix und kann was dazu sagen?

    hab schon überlal nach vergleichen der beiden amps gesucht, hab aber absolut nichts gefunden ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

    Ich mein wenn ich dann sowas hör wie hier von dem Vox Soundsample Vox

    bekommt der Flextone sowas auch hin?

    mfg
     
  2. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 07.07.04   #2
    Moin,
    ich habe ganz neu den 120VT und finde den schon sehr geil, der VTX (andere Speaker)ist noch nen Tick brillianter kostet dann aber auch 1350 Euronen.

    Kleiner Tip von mir, falls Du Dich in den nächsten paar Wochen für den 120VT entscheiden solltest:

    http://www.musikhaus-andresen.de

    Der Laden ist hier bei uns in Lübeck, die haben gerade mit Vox zusammen nen Aktionspreis für den 120VT ----> unter 700 Euros (=690). Ruf da mal durch und lass Dir Kai Bonse geben.

    Gruß Dirk
     
  3. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 07.07.04   #3
    Kommt drauf an was du für Musik machen willst.
    Allgemein ist der Vox sicher der besser Amp, aber
    High gain ist nicht unbedingt dem seine Stärke...
    da würde dann wohl der Flex punkten.
     
  4. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 07.07.04   #4
    Sorry aber das kann ich nicht unkommentiert stehen lassen.
    Das entspricht nicht den Tatsachen!, sowohl mit den Marshall Modellen
    UK 80 (klar mit Pedal davor z.B. Tube OD) oder den UK90, UK Modern, als
    auch dem Recto und dem US Higain, bekommst du locker "High Gain" hin.

    Was ist eigentlich die "allgemeingültige" Definition von HiGain :confused:

    Teste es am besten selbst aus! und vergleiche die beiden Amps.
    Dein Ohr und dein Spielempfinden werden sich für das entscheiden, was deinem persönlichen Soundgeschmack am nächsten kommt.

    Wenn du Einstellvorschläge brauchst gebe ich dir gerne welche.

    Den Manual Mode bei allen Valvetronix Amps rufst du durch simultanes Drücken der beiden Banktaster auf. Dann erscheint eine kleines o im Display.

    Hier mal ein "Hi-Gain" Custom Setting von mir:

    Pedal:

    Treble Boost -> Drive ca. 12-1 Uhr, Level 12 Uhr

    Amptype: Recto
    Gain: 12 - 1 Uhr
    Level: erstmal 2 Uhr
    Treble: 11-12 Uhr
    Middle: 1-2 Uhr
    Bass: 2 -3 Uhr
    Presence: 3- 4 Uhr

    Noise Reduction (Controltaster -EX CTL im MOD Bereich gedrückt halten) und mit dem Speed Regler die NR auf ca. 3 - 4 Uhr einstellen

    Effekte erstmal Bypass

    Das wird ganz ordentlich "knallen" :badgrin:
     
  5. demuelli

    demuelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    29.08.06
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.04   #5
    Ich kann nur was zum Vox AD-60 VT sagen, da ich nur diesen etwas genauer kenne.
    Das ist bis jetzt der einzige Modelling-Amp der mich überzeugen konnte. Zum einen fängt er bei hohen Lautstärken nicht an zu sägen wie ein Weltmeister, zum anderen ist der Sound druckvoll und durchsetzungsfähig.
    Wenn du viele unterschiedliche Stilrichtungen spielst, ist der Amp sicherlich die richtige Wahl.
    Ich bin da eher Vertreter von 4 guten Grundsounds aus einem Röhrenamp.
    Wie schon gesagt hat der Vox (zumindest der 60-Watt-Combo) leichte Probleme im High-Gain-Bereich, er ist eher für Rock (Soft-Lead)-Sachen gut geeignet.
    Für den Preis bekommt man auch verdammt gute Vollröhren-Amps. Wenn man sich da noch 2-3 Effekte davorhängt ist das meiner Meinung nach vollkommen ausreichend.
    Aber wenn du die Wahl zwischen den beiden Amps fallen soll, dann nimm den Vox.
     
  6. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 07.07.04   #6
    Hallo,

    ich würd den Flex nehmen...der hat mich irgendwie mehr überzeugt beim direkt vergleich. Beim Vox kam es irgendwo vor als ob die Potis beim EQ garnicht wirken. Auch wenn der Vox vielleicht was einfacher zu bedienen ist...hat man mit dem Flex doch mehr moeglichkeiten mit der Boxensimulation. Da muss man nur testen...einige Models klingen mit einer Boxensimulation recht muffig...andere klingen richtig real,druckvoll und präsant. Grosser Minuspunkt beim Vox ist das man nur deren Footcontroller beneutzen kann...also kein Midi(ausnahme tonelab?). Beim Flextone kannse dich entscheiden für ein Line6 Footcontroller oder eine programmierbare Midisteuereinheit. Mir gefällt auch das Shortboard von Line6 besser...ist etwas kleiner,hat meiner Meinung nach mehr(gleich viel) Möglichkeiten. Was auch total klasse beim Flex ist das du Stereo XLR Outs hast mit Boxensimulation...als du brauchst keine Mic. Der Vox hat zwar auch Stereo Lineouts...aber das sind Klinkenanschlüssen. Für den Flex gibs auch Software(LineEdit,Patchmanager) mit denen du die Preset vom Flextone am PC bearbeiten kannst und dazu kommt noch das es eine recht viele Foren von Line6 Usern gibt. Du findest unteranderem recht viel Presets im Internet.

    Ansonsten...selber testen :)
     
  7. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 07.07.04   #7
    Man muss wissen wie man an den Reglern dreht, dann kommen auch die entsprechenden Ergebnisse zu Tage. Fakt ist das die Klangregelung exakt den Original Modellen entspricht. Wenn du z.B. einen Marshall Plexi nimmst, dann gibt es eine (wie beim Original) gegenseitige Beeinflussung der einzelnen Frequenzbänder. Wenn du z.B. den Mittenregler relativ weit auf hast, kann ich mir vorstellen das z.B. der Eindruck entsteht - "ey da kommt ja gar kein Bass mehr?!" nimm die Mitten auf 11 Uhr zurück und "schraub' " nochmal dann wirst du den Unterschied merken. :wink:
     
  8. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 07.07.04   #8
    Ja man bekommt schon Sachen hin, aber wie gesagt, die Cleansounds sind da doch um Welten besser. Deswegen Flextone für härtere Gangart und den Vox für die älteren, gediegenen Herren unter uns (auch Blueser genannt) :idea:
     
  9. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 07.07.04   #9
    Sehe/höre ich anders - ich glaube bei vielen "hören die Augen" mit. :rolleyes:
    @Revan du kommst ohnehin nicht darum die beiden Amps miteinander zu vergleichen, insofern sind auch meine Kommentare keine Direktive sondern nur um die Kategorisierung in Schubladen etwas in Relation zu setzen... :rock:
     
  10. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 07.07.04   #10
    das man mit den mitten poti hab ich mal irgendwo gelesen...wusste dann aber vorort nicht genau für was es gut sein soll :)...naja antesten :)
     
  11. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 07.07.04   #11
    schade hätte auf irgendwas eindeutigeres gehofft, das problem ist halt das soviel ich weiss der Valvetronix nirgends in meiner nähe zum anspielen bereitsteht der Flextone jedoch schon. Naja mal sehen wie ich das mache :) .
    Danke für die Meinungen bis jetzt das hilft mir irgendwie schon auch weiter.

    mfg
     
  12. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 07.07.04   #12
    Ich finde eigentlich das Design von Vox um Längen besser als jeder Line6 amp. Das war aus meiner Sicht schon ne gute Entscheidung den alten, bekannten AC-30 Look in anderen Farben beizubehalten.

    Die neueren kleinen Valvetronix AD15 und AD30 gefallen mir überhaupt nicht... das Metall sieht einfach net nach Vox aus.

    Was den Vergleich Flextone-Valvetronix angeht. Ich finde die beiden Verstärker nehmen sich nicht sehr viel. Vox hat aber das kultigere Design. :D
     
  13. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 07.07.04   #13
    also das design find von beiden recht gleich cool...sehen ja auch recht aehnlich aus.
     
  14. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 09.07.04   #14
    so ich hab mich für den Flextone entschieden, wenn ihr woltl post ich euch später ein paar Bilder :rock:

    mfg
     
  15. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.07.04   #15
    jo mach ma...
     
  16. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 09.07.04   #16
    ich post die Bilder so in 1-2 stunden wenn ich meine digi cam wieder bekomm ausserdem kann ich einfach nciht aufhören zu spielen g :great:

    mfg
     
  17. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 09.07.04   #17
    und gib mal ein statement ab :)
     
  18. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 09.07.04   #18
    Hier mal ein Bild:

    http://8ung.at/revan18/FlextoneIII.jpg


    Naja das mit der Kritik ich spiel erst bisschen über ein Jahr Gitarre und ihr seht ja den KUSTOM 10 Watt verstärker den ich vorher hatte naja aber wenn ihr trozdem ne Kritik wollt ;)


    Bis jetzt bin ich sehr zufrieden ich kann ihn bei mir zwar nur relativ leise spielen aber auch da klingt der Sound ziemlich gut. Ich muss aber denk ich bevor ich wirklich mehr darüber schreiben kann mich mal mehr mit ihm beschäftigen hab ihn ja erst ne Stunde und er hat schon haufenweise Funktionen übrigends ich hab den XL der hat mehr als 30 kg und ist auch sonst nicht grade "small" *g* :rock:

    Ich hab 699 dafür bezahlt hab noch so eine abdeckung bekommen von LIne6 das kleine Line5 FBV 2 Pedal das man da unten sieht (ist das eigentlich Standardmäßig dabei?) und ich hab jedes kabel 2 mal g :great: . Und der Verkäufer hat mir dann noch ein Deutsches Handbuch gegeben wäre mal interessant ob das jeder hat also Abdeckung bodentreter und handbuch in deutsch oder ob das doch ein angebot war und er mir entgegengekommen ist ..

    mfg
     
  19. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.07.04   #19
    korrigier den link mal... die Slashes sind falsch...
     
  20. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 09.07.04   #20
    komisch in einem g&b test stand mal was von 26kg..naja dann wünsch ich dir viel spass :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping