Floyd Rose Speedloader

von Mecht, 16.01.04.

  1. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 16.01.04   #1
    Hi erstmal.
    http://www.floydrose.com

    Die gibts ja eh schon eine ganze Weile und nach ihren technischen Spezifikationen ist das Speedloader System ja fast die Krone der Floyd Rose Schöpfung, weil das wegfällt, was bei FR Systemen am meißten stört.
    Der umstänliche Saitenwechsel, der vor allem Live nicht tragbar ist.
    Ich hatte leider noch keine Gelegenheit, eine Klampfe mit besagtem Vibrato zu testen.
    Laut der letzten Gitarre und Bass fängt nun BC Rich an, diese Teile serienmäßig in diverse Modelle einzubauen.

    Hat jemand von euch schon mal so ein System getestet.
    Wie ist eure meinung dazu.
    Wie findet ihr die Optik einer Gitarre, wenn sie keine Stimmwirbel mehr hat?

    Infos:
    http://www.floydrose.com/pdf/Speedloader%20Instructions%200104.pdf
    http://www.floydrose.com/redmodelone.html
    [​IMG]
     
  2. elven_king

    elven_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 16.01.04   #2
    Sieht (manchmal) sogar besser aus als mit stimmding.

    Das Problem ist eben das es (bis jetzt) nur einen Hersteller für die Art von Saiten gibt, das heißt die können beliebig mit den Preisen spielen.

    vielleicht setzt es sich durch, mal sehn wies' kommen wird...
     
  3. Dreshmaker

    Dreshmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 16.01.04   #3
    ich finds an der bc rich jetzt nicht so schön :D

    MFG Dresh
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.01.04   #4
    ich kapier den Sinn dahinter nicht so. wieso muss man die stimmwirbel abmachen? (sieht ja schon ziemlich doof aus - und die kopfplatte erfüllt keinen zweck mehr) macht man einfach diese "Zylinder" nur an einem Saitenende, das kommt ins Tremolo und am anderen Ende fädelt man sie durch Locking Tuners..... sieht besser aus, drop tuning gehen trotzdem noch und umständlicher ists auch net ;)
     
  5. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 16.01.04   #5
    Ich wird erstmal warten ob sich der Markt auf die Saiten einstellt bzw. wie schon erwähnt ob es dennächst auch andere Anbieter gibt für die spezial Saiten. Ansonsten ist der neue Aufbau sicherlich eine erleichterung fürs Saiten aufziehen. Trotzdem find ich das es recht komisch aussieht ohne Stimmwirbel...naja alles Geschmackssache.

    Gruss, Christoph
     
  6. Mecht

    Mecht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 16.01.04   #6
    ich denk mal, dass floyd rose da schon drauf schaun wird, dass das Angebot an Saitennabietern wächst.
    Sonst verkaufen sie ja ihre Bridges nicht mehr.
     
  7. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.01.04   #7
    Steinberg baut doch schon seit Jahren solche Teile. ( Das sind die Gitarren/Bässe ohne Kopf)
     
  8. LUk01

    LUk01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.13
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #8
    Habe vor kurzem den Artikel im neuen "Gitarre & Bass" gelesen.
    Finde es eigentlich nicht schlecht, das neue System. Jedoch gefällt mir der Kopf überhaupt nicht, schaut irgendwie aus wie ein "hölzener schwarzer Tischtennisschläger".
    Aber das mit dem schnellen Saitenwechsel finde ich nicht schlecht. Jedoch kann ich nicht glauben, das wenn man eine neue Saite aufzieht, die Gitarre so Stimmstabiel ist, das man sie fast nicht nachstimmen muss, wie im Gitarre & Bass gesagt wird.
    Einen Nachteil an der ganzen Sache finde ich sind die Saiten. Hersteller gibts ja fast keine, wenn ich mich richtig erninnere überhaupt nur einen, und dort kostet ein Satz 5 Eur aufwärts und es gibt sie noch nicht in allen Stärken.

    Aber sonst habe ich einen guten ersten Eindruck. Mal schaun ob ich so ne Gitarre in der nächsten Zeit mal in die Hand bekomme.

    cu
    LUk01
     
  9. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.01.04   #9
    afaik haben steinberg aber keine floyd rose tremolos....
     
  10. Sardon

    Sardon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #10
    Hi, ist zwar schon eine Weile her das diese Beiträge verfasst wurden, aber vieleicht kann ich dem ein oder anderen ein paar Tipps zu dem Speedloader von Floyd Rose geben bevor man sich so eine zulegt!
    Ich hatte mir eine B.C.Rich gekauft, war eine absolut fantastische Klampfe, die Lackierung, die komplette Verarbeitung, einfach TOP was ich von meiner alten B.C.Rich nicht so behaupten konnte und das Tremolo war eben so ein Speedloader von FR.
    Erst habe ich da nicht so durchgeblickt, ist aber eine feine Sache wäre da nur das Problem mit den Saiten nicht gewesen. Für so um die 9 Euro bekommt man die Sätze in verschiedenen Stärken bei großen Musikfachhäusern, doch wollt Ihr die Gitarre runterstimmen wirds eng. Ich hatte mir die dicksten Saiten die in Deutschland erhältlich sind gekauft, waren glaub 11/52er und konnte damit auf D runter, Intonation einstellen war hier noch möglich, auf C runter ist aber Zabbe! Da stimmt dann die Länge der ein oder anderen Saite dann nicht mehr...zu lang, also für tiefen Death-Metal ist so ein Teil ungeignet, spielt man auf normal E-Stimmung kann ich es nur empfehlen!!!
     
  11. Carlito

    Carlito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.07.07   #11
    Sry fürs OT, aber ich weiß gar nicht warum alle ihre Gitarren für Death Metal runtstimmen. Es gab un gibt doch auch einige DM Bands die auch mit Standardtuning "böse" klingen. Wenn man krasse und fette Riffs hinlegt brauch man mMn die Saiten nicht tiefer stimmen, aber wenn man es nicht kann, dann hilft auch keine tiefer gestimmte Git. Auf einer LP z.B. kann man auch wunderbar mit "normalen" Tuning harte und "böse" Sachen spielen.

    P.S. Das sollte jetz kein persönlicher Angriff auf jemanden sein oder eine Band. Ich wollte das nur mal zu bedenken geben, aber macht wie es euch gefällt.
     
  12. Sardon

    Sardon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #12
    ...muß was korrigieren...bei Thomann gibt es mittlerweile die 13-56er für Drop-Tuning, genau die Saiten die ich wollte, Sh..! Jetzt wo ich meine Klampfe versteigert habe und mir für teuer Geld die etwas weniger gute mit normalem FR (Kopie) zugelegt habe!
    Damals, also so Mitte 2006 hieß es vom B.C.Rich Vertrieb Warwick das die Saiten nicht gefragt sind und es rentiert sich nicht für wenige Nachfragen die zu bestellen, ich müßte in USA bestellen, ich seh´s!!!
     
  13. Sardon

    Sardon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #13
    Drop-Tuning klingt meines Erachtens schon `anders´, mußte gleich mal den Bass-Regler herausdrehen, machte mächtig Druck, man darf es halt nicht übertreiben mit dem runterstimmen! 2.positiver Punkt für mich: mir liegen die dickeren Saiten wesentlich besser, schneiden nicht so in die Finger!
     
  14. A Distant Flame

    A Distant Flame Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    20.04.11
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Voerde, Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 25.07.07   #14

    also, ich spiel mit 11ern auf e, dein argument zählt nich :D


    btt:

    ich versteh nich ganz (liegt vielleicht an der uhrzeit :o ) wieso man beim wechseln einer einzelnen saite, wenn diese gerissen is, leichter nachstimmen kann... die saiten sind doch durch das FR immer noch genauso in gegenwirkung zueinander wie ohne speedloader system oder :confused:
     
  15. Sardon

    Sardon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #15
    sollte beim Speedloader eine Saite reißen gerät das FR auch aus der Parallelposition und alle Saiten sind nach unten hin genauso verstimmt wie bei einem normalen Standard FR, der Vorteil liegt darin das man innerhalb weniger Sekunden eine Saite ausgewechselt hat und die Saite genau wie alle anderen wieder den gleichen Druck/Zug auf das FR ausübt, da alle Saiten vom Hersteller aus eine exakte Länge haben, es ist dann nur ein wenig Feinstimmen über die Feinstimmer nötig, mehr nicht! Laut Hersteller sollte ein Ziehen und Dehnen der neuen Saite auch nicht erforderlich sein, ich hatte da immer eine wenig gezogen da es minimal dann doch eine kleine Abweichung gab...
     
  16. Sardon

    Sardon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #16
    Ein Wechsel des kompletten Saitensatzes + Nachstimmen (Vorausgesetzt man benutzt auch wieder die gleiche Saitenstärke und diese war zuvor bereits in allen Punkten eingestellt, Intonation, Saitenlage, etc.) dauert nur ca. 2-3 Minuten, keine Witz! Hat man auf der Bühne einen Saitenriß kannst du das im Extremfall schnell erledigen...also mich wundert es wirklich das sich das System immer noch nicht durchgesetzt hat und mehr zu finden ist, ob es sich überhaupt durchsetzt!?
     
  17. Sardon

    Sardon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    19.11.15
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #17
    ...hier meine vorhergehende Virgin mit dem Speedloader (heul) die ich aufgrund der nicht erhältlichen Saiten verkauft habe ...und jetzt gibt´s die Stärke!!!

    An der Kopfplatte fehlen die Mechaniken, die Saiten haben an beiden Enden einen Zylinder und werden oben am Steg und unten am Tremolo eingehängt und dann gespannt....fertig!

    Die Intonation stellt man wie üblich ein, Reiter mehr Richtung Hals oder eben weg davon, über eine Madenschraube regelt man die Spannung auf die Saite, hat man den Reiter mehr Richtung Hals gesetzt fehlt Spannung, also Madenschraube reindrehen!

    Genauer findet man das auch glaube auf der FR Homepage...
     

    Anhänge:

  18. A Distant Flame

    A Distant Flame Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    20.04.11
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Voerde, Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 26.07.07   #18
    oh.... schade, dass du sie verkaufen musstes.... schöne gitarre, gefällt mir..

    wieso in der stärke? was für welche brauchst du denn/in welcher stimmung spiels du/welchen musikstil spiels du?^^
     
  19. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 26.07.07   #19
    Steinberger (Steinberg bauen Pianos) haben zwar keine Floyds, aber das System ist dem Speedloader sehr ähnlich, die Saiten sind auch mit Kugeln an beiden Enden. Funktioniert genial.

    Speedloader funktioniert auch genauso wie in der Zeitung beschrieben. Mir persönlich gefällt es nicht so gut wie das normale Floyd, aber das mag auch Geschmacksache sein.
     
  20. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 26.07.07   #20
    Im Ernst? Dachte nur SRV macht(e) so was. Hast Du etwa Hände wie Schwarzenegger? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping