Fortgeschrittenen-Bass für Anfänger?

von MommysLilMonster, 15.08.05.

  1. MommysLilMonster

    MommysLilMonster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.05   #1
    Hallo zusammen!

    Das hier ist ganz nebenbei mein erster Beitrag in diesem Forum.

    Also, ich habe vor demnächst mit dem Bassspielen zu beginnen (und mir ist es wirklich ernst). Nun wollt ich fragen, was ihr so davon haltet, als Anfänger so um die 500€ für einen Bass auszugeben? (+ günstigen Übungsamp) Ich denke, dass das sinnvoll ist, da ich, wenn ich besser werde, mein Geld in einen leistungsstärkeren Amp investieren, aber den Bass weiter spielen kann. ich hätte momentan diesen Fender P-Bass im Auge: https://www.thomann.de/artikel-147034.html Was haltet ihr davon?

    Achja nebenbei, meine favorisierte Musikrichtung ist Rock/ Punk, deshalb denke ich, dass der P-Bass geeignet ist. (oder?) Außerdem gefällt mir die Optik sehr gut.

    Danke schonmal im voraus für eure Antworten
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 16.08.05   #2
    erstmal was blliges und mehr ahnung kriegen, sonst biste hinterher unzufrieden.. außerdem ist ein neues instrument als belohnung für den eigenen fortschritt immer schön :great:
     
  3. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 16.08.05   #3
    ich finde eher, mit einem billigen bass vergeht einem die lust aufs spielen schneller als mit men guten arbeitsgerät. auch die wahl (p-bass) finde ich gelungen...der wiederverkaufwert wäre noch ein zusätzliches argument für etwas teureres.
     
  4. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 16.08.05   #4
    Hab auch mit einem Preci angefangen, kann man nichts falsch machen. Und wie bereits erwähnt kriegst du ihn später auch gut los, falls du doch was ganz anderes willst (unwahrscheinlich :rolleyes: ).

    Der Bass ist für angegebende Musikrichtungen optimal. Wenn du das Geld hast, hau rein.

    Gruesse, Pablo
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 16.08.05   #5
    Es spricht absolut nichts dagegen, sich als Anfänger ein gutes, wertbeständiges Instrument, was man besonders leiden mag, zuzulegen, wenn man das Geld dafür hat. Und wenn ein Preci mit dem Jazz-bass-Hals ausgerüstet ist, wirst Du damit auch prima klarkommen. Der setzt sich schon durch, kommt vll. sehr "drahtig", Zweifel hätte ich ggf., da ich mir beim Pappelholz mehr Brillianz wünschen würde. Aber das ist jetzt zu akademisch, da ich das Instrument nicht gespielt habe ... und das solltest Du auch tun /oder zumindest hören).
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 16.08.05   #6
    Unter Umständen lohnt es sich sogar diesen hier in Betracht zu ziehen:
    https://www.thomann.de/artikel-160923.html

    Ist noch eine Klasse höher angesiedelt, als das von dir favorisierte Instrument.

    Gruesse, Pablo
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 16.08.05   #7
    Erstmal Willkommen an Board!

    Der P-Bass ist für deine Musikrichtung optimal und ich denke, dass man durchaus als Anfänger einen Mittelklasse Bass spielen kann. Das ganze hat den Vorteil, dass man von Anfang an was Gescheites in der Hand hat und sich nicht mit irgendwelchen Billiginstrumenten-Krankheiten rumschlagen muss, (obwohl da bei Fender auch immer ein kleines Risiko besteht einen nicht optimal verarbeiteten Bass zu bekommen).
    Also wenn dir der Bass gefällt und er gut verarbeitet ist, dann kauf ihn dir und werde glücklich damit, meiner Meinung nach spricht nichts dagegen.

    Übrigens: Social Distortion Songs sind prima für Anfänger, da sie recht einfach sind und man schnell ein Erfolgserlebnis hat. "Dear Lover" z.b. ist sehr nett!
     
  8. fschott

    fschott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.05
    Zuletzt hier:
    21.10.05
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 16.08.05   #8
    Also unter gewissen Umständen ist nix gegen ein anständiges Instrument am Anfang zu sagen...

    Du solltest Dir nur ein paar Sachen bewusst machen:
    Wenn Du erst anfängst Bass zu spielen wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit deine Vorstellung von Sound und Bespielbarkeit eines Instrumentes noch sehr stark verändern... Egal wie gut Dir der Bass im Moment gefällt kann er Dir in einem halben Jahr zum Hals raushängen weil z.b. das Halsshaping nix für deine Finger is.....
    Deinen Spielstil und deinen Sound (für den es im Spiel in einer Band ganz andere Anforderungen als fürs Soloüben daheim gibt) findest Du erst mit der Zeit...
    Wenn Du das Risiko eingehen kannst und willst (auch ein finanzieller Faktor) dann hol dir den Bass... gut ist er auf alle Fälle.
    Wenn Du es dir nicht leisten kannst in einen Jahr zu sagen.. "Hey scheisse.... ich will odch lieber nen Ibanez BB, der liegt ja viel besser in der Hand".. dann hol dir nen billigen Einsteigerbass (RBX170 oder so) und finde erstmal deinen Stil...

    PS: Willkommen und viel Spass am Bass!

    PPS: der Ibanez is nur n Beispiel.. Ich bin halt voreingenommen :D
     
  9. melmi

    melmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 16.08.05   #9
    Wenn dir das P-bass design gefällt, schau mal bei squier, mit glück findet man was tolles, auf hohem niveau verarbeitet (viiiiieeeel glück) mit pech was bescheidenes und der rest ist ein guter einstieg.

    gruß JO
     
  10. mizar10

    mizar10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 16.08.05   #10
    Wenn es Dir ernst ist kauf Dir ein Instrument das Dich optisch anspricht, dann nimmst Du es auch in die Hand um zu üben. Wenn es dann noch gut in der Hand liegt um so besser. Wenn Du dann merkst dass Bass doch nicht Dein Ding ist kannst Du es wenigstens mit wenig Verlust wieder verkaufen. Aber unbedingt vorher anspielen, vielleicht brauchen Deine Finger doch was anderes. Und schau vorher mal die Kauftipps für Gebrauchtbässe von d'Averc hier im Forum an. Der P ist für Deine Richtung genau richtig - hau rein:great: .
     
  11. MommysLilMonster

    MommysLilMonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.05   #11
    also danke schonmal für eure antworten. ich denke ich werde mich erst doch noch einmal etwas genauer umschauen bzw. informieren.
    eure tipps haben mich auf jeden fall ein stück weiter gebracht:great: thx
     
Die Seite wird geladen...

mapping