Jazz Bass

von Blizzard, 09.09.04.

  1. Blizzard

    Blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    936
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 09.09.04   #1
    Guten Abend Leutz,
    Da Ich letztens Erfahren habe, das man mit guten Tonabnehmern ziemlich viel bei einem Bass reissen kann und Ich mir schon seit langer Zeit überlege einen Fender Jazz Bass zu kaufen der mir aber mit seinen 500 Euros zu teuer ist, überlege Ich mir stattdessen einen Squier Standard Jazz Bass zu kaufen und dort bessere Tonabnehmer reinzubauen.
    Zb. die Fender Jazz Bass Pickups scheinen ja mit ca. 50 Euro das Stück ganz erschwinglich zu sein.
    Die Frage ist nur ob sich das lohnt, in den Bass neue Pickups reinzusetzen, aber Ich denke vom Holz her ist der Squier mit seinem Agathiskorpus sogar etws besser als der Fender mit seinem billigen Pappelholz :D .
    Der Bass wird auf jedenfall neben meinem Yamaha auch live eingesetzt werden.Die Musikrichtung ist ein bunter Mix aus Punk/Ska bis hin zu Crosoover/Metal/Trash, deswegen Frage Ich mich, ob zu dieser Musikrichtung auch ein Jazz Bass reinpasst.
    Was haltet ihr von meiner Idee?
    Würde gerne ein paar Meinungen hören ;)

    Greetz Blizzard
     
  2. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 09.09.04   #2
    spiel mal 'n original jazzbass an und achte aufs spielgefühl (seitenlage, hals, usw.). wenn dir das dein squier auch in etwa bieten kann (d.h. wenn du einen von den guten erwischt hast) könnte sich so ein pickup-tausch wirklich lohnen. andernfalls würdest du aus nem miesen instrument ein mieses instrument mit guten pickups machen :D
    punk/ska/crossover lassen sich ohne weiteres mit nem jazzbass machen, metal mit passenden saiten und skill auch, der jazzbass ansich ist ziemlich vielseitig.
     
  3. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 09.09.04   #3
    Hm, wie Blackout es andeutete, der Preis macht sich nicht nur bei den Pickups bemerkbar. Verarbeitung und Bespielbarkeit sind die wesentlichen Faktoren die den Preis hochtreiben.

    Agathis ist im übrigen auch nicht so das tolle Bassholz, das nimmt sich mit Pappel nicht viel. Außerdem sind die meisten Fender Jazz Bässe aus Erle oder Esche...aber nur so nebenbei als Info! :cool:

    Schau dich ruhig auch bei anderen Herstellern um. Desöftern kriegt man für weniger Geld, die gleiche Qualität.
    Teste doch z.B. den mal an:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Yamaha_BB604.htm
     
  4. Blizzard

    Blizzard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    936
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 09.09.04   #4
    Also....Ich hab mich halt ind en Jazzbass verknallt :D
    Also denkt ihr, das man generell sagen kann das sich sowas lohnen würde, wenn die Grundkomponenten wie zb. Hals oder Korpus nicht Schrott sind.
    Nur wie achte ICh darauf, das Ich nicht geraden einem mit beschissenem Klangholz oder was weiss Ich ind er Hand halte?Zb. schlechte Tonabnehmer oder beschissene Mechnaiken erkennt man ja etwas schneller als den Korpus aus Spanplatte ;) , schweirig zu erklären..
    Kennt ihr den evtl. Alternativen zu dem Bass?Sollte aber schon ein Jazz Bass sein :great:
    Achja, ausserdem soll das auch so ein bas zum dran rumbasteln sein, sollte aber natürlich auch was taugen :D

    @ Aqua: Danke, aber Ich besitze schon einen Yamaha, ich glaub es ist sogar ein Vorgängermodell von dem, der BBG4.
    Hab auch schon über den KAuf eines Yamaha RBX 375 oder eines Dean Edge 5 nachgedacht...Hab mich aber in den Jazzbass verguckt :rolleyes:

    Greetz Blizzard
     
  5. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 09.09.04   #5
    Dann hast du doch schon einen Jazzbass!
    Der Blackz hat sich davon neulich den Fünfsaiter geholt. War doch Ahornhals mit Esche- oder Erlekorpus mit Riegelahorndecke, richtig?
    Was gefällt dir jetzt an dem nicht mehr? :confused:

    Willst du unbedingt nen Pickgurd, oder was? Brauchste das Fenderlogo auf deinen Headstock?
    Gibts dafür jetzt nachvollziehbare Gründe oder spinnst du dir da jetzt was zusammen? :p

    Also ich finde das jetzt nen bisschen fragwürdig sich zum rumbasteln einen neuen Bass zu zulegen. :(
    Dann schraub lieber an deinen BB G4 rum, wenn es dich so in den Fingern juckt. :rolleyes:
     
  6. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 09.09.04   #6
    Der G4 müsste aktiv sein und mit fetten Soapbar-Humbuckern. Hab selber n BB N4 und wollte da mal gerne die Pickups tauschen, allerdings gibt es einfach keine (und ich meine wirklich KEINE) 4-Saiter Pickups in der Größe zu kaufen...
     
  7. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 10.09.04   #7
    Ne, der G4 hat JJ-Kombination.
    Der Bilzzard mit G4 selbst:
    [​IMG]

    Das es für den BB N4 keinen passenden Pickup gibt, will ich ein bisschen bezweifeln, vielleicht gibt es hier etwas passendes für dich:
    http://www.bartolini.net/information/bass/new_bass_pu_s4.htm
     
  8. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 10.09.04   #8
    OK, das ist der ältere BB G4, die neuere Version hat auch die fetten SoapbarPickups, genau wie die neuere 5-Saiter Version (die ich auch mein eigen nenne). Für 5-Saiter gibts allerdings Pickups in der Größe...

    EDIT: Und ich saß auch stundenlang vor der Bartolini Page- ohne Ergebnisse. Die einzige Möglichkeit, die ich bisher entdeckt habe, wären Custom Pickups von Harry Haeussel, aber ist jetzt eh Egal, ich hab ja jetzt DEN Bass und den geb ich nicht mehr her...
     
  9. Blizzard

    Blizzard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    936
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 10.09.04   #9
    @ Aqua: Ja und Nein :D

    Du hast Recht, eigentlich habe Ich ja schon so eine Art Jazz Bass, aber wenn man es mal anders betrachtet auch wieder nicht.
    Erstmal klingt der Yamaha viel fetter als ein Jazz Bass, werd ihn auch weiterhin spielen, aber hab vor auf den dickere Seiten für ein Downtuning zu ziehen und evtl. später mal ganz andere Tonabnehmer wie zb. Soapbars oder Humbucker reinzumachen.

    Die Gründe für die Überlegung mit dem Jazz Bass:
    Erstmal kotzt mich langsam die Riegelahorndecke meines Yamaha an,sowas passt vielleicht in eine Rumbatruppe oder in ne Top40 Band aber nicht wirklich zu Metal/Punk.Dann der Sound...Unter rumbasteln verstehe Ich auch verschiedene Tonabnehmerschaltungen asuzuprobieren und Pickups einzubauen die sich auf jeden Fall von dem meines Yamahas unterscheiden.
    Ich hab mich halt ein wenig verguckt in den Bass :D

    Bin auch gerne für Alternativen offen bzw. mir ist es scheissegal was auf dem Headstock steht.Sollte halt nicht schon wieder genauso aussehen wie mein Yamaha.
    Man könnte sich ja den Bass zb. auch selbst zusammenstellen und könnte dann ja bei MP oder bei Rockinger,Ahornhals und Erlebody und andere Parts kaufen und selbst zusammenbauen...das wird aber dann warscheinlich wieder teurer :(

    Greetz Blizzard
     
  10. Blizzard

    Blizzard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    936
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 11.09.04   #10
    Hallo?Hat den niemand mehr nen Vorschlag hier? :(
     
  11. Jazzbasser

    Jazzbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    5.01.08
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 11.09.04   #11
    Kauf dir nen Mexico Fender Jazzbass
     
  12. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 11.09.04   #12
    Du denkst, dass der Yamaha zu fett klingt? Kannst du das vielleicht ein bisschen ausführen?
    Je mehr Druck und Volumen ein Bass macht, desto besser, oder irre ich mich da? Gerade für dein musikalische Schiene unverlässlich.
    Wenn er dir zu fett klingt, hast du sicherlich per Klangregelung am Amp die Möglichkeit die Bässe zurückzudrehen. Notfalls bietet sich die Anschaffung eines externen EQ an.
    Hast du vielleicht keinen Compressor? Kann es daran liegen?
    Liefert er dir zu wenig Mitten und Höhen? Dafür hast du doch ne Aktivregelung!
    Hier bedarf es einer ausführlichen Erklärung.

    Jetzt mal zum guten BB G4 selbst.
    Das Ding sieht doch mal mehr als Schmuck aus. Wenn du und dein Bass mehr nach Rock aussehen wollt, dann würde ich es erstmal mit ner richtigen Friseur versuchen und die H&M Klamotten beiseite legen.
    Sowas passt vielleicht in eine Boygroup oder in ne Cali-Punk Band, aber nicht wirklich zu richtigen harten Metal/Punk. (Ähnlichkeiten mit bisherigen gefallenden Sätzen rein zufällig :D )
    Eine ganze Menge Rock und Metalbassisten spielen auf Bässen mit Natural Finish. Daher versteh ich deine Argumentation nicht.

    Wenn du wirklich basteln willst, und unter der Vorraussetzung, dass der Bass dir gut in der Hand liegt und der Korpus/Hals Übergang sauber verarbeitet wurde, dann versuchs doch mal mit EMG, Bartolini, Delano oder LeFay JJ-PickUps, ner fetten Schaller Bridge, nen einstellbaren Messingsattel und notfalls, wenn das Design des schicken G4 für dich gar nicht mehr geht, eine Umlackierung zu bösen Schwarz! :evil:

    Sich wegen soner Kleinigkeit extra nen neuen Bass zu holen halte ich für übertrieben. :great:

    MfG
    Aqua
     
  13. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 11.09.04   #13
    NIEMALS!!! :evil: :evil:

    der bass ist doch viel zu schön dafür :o
    ich würde an deiner stelle wirklich das geld nutzen um den yamaha "upzugraden"... oder willst du einfach einen zweiten bass haben? (es sieht schon cool aus wenn man zwischen den songs den bass wechselt, das geb ich ja zu.... :D)
     
  14. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 12.09.04   #14
    Vielleicht als Anregung.....
    Ich hatte einen Yamaha BB5 und zwar den alten mit den Singlecoils.
    Hab dann die Tonabnehmeröffnungen grösser gefräst und zwei EMG-Soapbars eingebaut, dazu die Elektronik noch etwas aufgemotzt, ein extra Batteriefach eingebaut... Seit damals, ist das Teil bestimmt 50 Mal pro Jahr auf der Bühne dabei und ich würde ihn mit keinem anderen Bass tauschen und auf keinen Fall mit einem Original Fender Jazzbass (höchstens vielleicht gegen einen speziellen MTB :D )
     
  15. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 12.09.04   #15
    Finde ich ja auch, aber wenn er unbedingt was "böses" (lach) haben will, dann lass ihn doch.

    So könnte z.B. ne halbtransparente Schwarzlackierung auf geflammten Ahron aussehen:
    [​IMG]
     
  16. Blizzard

    Blizzard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    936
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 12.09.04   #16
    @ Aqua:Der Bass klingt ja nicht zu fett, das habe Ich nicht egsagt, aber er klingt halt anders als ein normaler Jazz Bass.Er hat keine Aktivklangregelung und nein, Ich habe auch keinen Kompressor, ob Ich den auch brauche ist wieder so ne Frage...
    Nur Ich hätte gern noch ne Soundalternative und da mir der Jazzbass vom optischen her halt so gut gefällt, wollte Ich mir so einen zulegen.Um aus dem einen "fetteren" Sound rauszukriegen, gibt es ja auch genug Möglichkeiten bei der Pickupschaltung, oder nicht?
    Nun zum Aussehen, der Bass seiht ja eigentlich auch ganz gut aus, aber irgendwann geht einem diese Amber Sunburst ALckierung heftig auf den Sack, da es einfach aussieht, als wenn du in ner Band spielst, die Statt Crossover , Lateinamerikanische Musik macht oder sowas, es sieht einfach komisch aus, wenn du neben deinen Bandkameraden stehst, in denen alles in dunkeln Farben gehalten ist und du mit deinen blöden amberburst Bass danebenstehst.
    Es ist einfach so und dauf die dauer ist das echt nervig und man hat einfach keinen Bock mehr drauf. :(
    Ich sollte vielleicht doch offen für ein paar andere Alternativen sein :o
    aber ein Zweitbass ist irgendwann auf jeden Fall notwendig, damit Ich auf der Bühne nicht immer zwischen verschiedenen Downtunings rumwerkeln muss, denn wenn das eine Lied von Slayer und das andere von Metallica ist, dann kommt man manchmal schon ins schwitzen.

    Eine Lackierung kommt für mich nicht in Frage, da es 1.sehr aufwendig und 2. sehr teuer ist, wenn man es machen lässt.
    Das mit den H&M Klamotten ist erstmal wieder so richtiges Schubladendenken...
    Bin Ich kein Metaller, nur weil Ich H&M Klamotten trage? :D Naja,...
    Auf der Bühne sehe Ich dann schon etwas anders aus,...zud er Frisur gibt es nur zusagen, das man sie kaum als Frisur bezeichnen kann, das liegt aber an meinen klasse fisseligen Haaren :rolleyes:
    Hey, muss Ich soagr für meine Haare rechtfertigen???OMG :rolleyes:

    Greetz Blizzard
     
  17. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 12.09.04   #17
    hey den bass hab ich auch, allerdings noch im originalzusatand.... :D

    sagmal, was bewirkt deine aktivelektronik alles? :)
     
  18. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 12.09.04   #18
    Also wenn man grade das nötige Kleingeld über hat, kann man sich bei Hot Wire einen Jazz Bass nach seinen eigenen Vorstellungen bauen lassen. Wenn ich mal 2000€ hab, werde ich die dort mal verbraten! :D
     
  19. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 12.09.04   #19
    Brauchst du! Die enormen Dynamikschwankungen bei nem E-Bass sind anders gar nicht in den Griff zu bekommen.

    LeGato
     
  20. Blizzard

    Blizzard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    936
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    180
    Kekse:
    186
    Erstellt: 12.09.04   #20
    Was würde denn ein Kompressor alles bei mienem Sound bewirken?
     
Die Seite wird geladen...

mapping