Frage an die Recorder unter uns: Equip, Setup usw

von xander, 05.10.05.

  1. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 05.10.05   #1
    Hi Leute :)

    Ich hab da ein paar Fragen an leute die ihre Sets recorden, bzw die ihre Sets mit Mikros auf Bühnen verstärken

    1) Was für Mikros benutzt ihr? bzw was wahren die ersten Mikros, also die sagen wir mal beste im Preis/leistungsverhältnis.

    2) Woran habt ihr die angeschlossen? also, zB Guitareros haben ihre Amps oder Combos oder so, aber man kann doch wohl keine 3-5 Mikros an nen Git-Amp anschliessen, oder?

    3) Wie funktioniert das Ganze wenn man totaler Neuling im Recorden ist, so wie ich :D

    Ähm, hoffe das Forum würde hier schon stimmen, da hier ja nur drummer sind :D

    Thx für alle Antworten, auch die mit der SuFu :great: :D
     
  2. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 05.10.05   #2
    geh am besten ins recording-Forum die können dir genau helfen.
    im prinzip kannst du schon mit 3 guten mikros viel erreichen.
    ein Bassdrum-Mic (ca. 180€). die billigen haben besonders mit dem tiefen wumms, der die BD ausmacht, ein problem. mit nem Shure Beta 52 zb, haste perfekte ergebnisse. ich persönlich mache damit als Soundmensch jedes mal super erfahrungen.
    Als Snare eignet sich natürlich das Shure SM57, nicht zu unrecht das meistverkaufte Mic (94€). rein Theoretisch geht auch an dieser Stelle jedes bessere Gesangsmikro, ich habe mit einem Beyerdynamic TGX 58 beim selber-recorden ganz gute ergebnisse erziehlt.
    Dann fehlt noch ein Overhead was bei dir sozusagen Becken und Toms einfangen soll. desshalb beim EQ auch die bässe etwas vorheben und das Mic weit über dem Set plazieren (war bei mir ca. 2m hoch).

    das ist die minimal-Konfig fürs rekorden.
    jetzt ist es dir überlassen ob du dir eine Recordingkarte mit 4 Eingängen holst (ab 150€ bei ebay, als USB version). da kannst du alles seperat aber gleichzeitig aufnehmen und im nachinein noch abmischen.
    Ansonsten brauchst du ein Mischpult und ein beliebiges Aufnahmegerät (MD-Player mit Line In oder Tapedeck (nur ein gutes, sonst kannste dir auch die billigen Mikros sparen)). wenn du mit dem Laptop aufnehmen willst, brauchst du noch ne DI-Box, da der Laptop selber noch einen vorverstärker hat, und das Mischpult natürlich auch. das bringt lästige Störgeräusche die nicht ohne sind.
    Es gibt solche Audiointerfaces auch als Mix aus einer Extrenen Karte und ner PCI-Karte, da hast du bis zu 8 Kanäle gleichzeit und alles ohne Qualiverlust auf deiner Festplatte.
    hier habe ich sehr gute erfahrungen mit der Hoonthech DSP-2000 gemacht.

    Live gehen alle Mikros in ein Mischpult, das die PA versorgt, die Gitarrenverstärker sind dafür nicht geeignet!


    edit: bei overheads habe ich noch nich viel erfahrung, ich selber habe nur ein billiges vom Flomarkt benutzt. da overheads Kondensatormics sind, brauchst du ein mischpult mit Phantonspannung besorgen, sonst bekommst du da nichts raus.
    bei billigen wie bei mir sind die Höhen viel zu stark die mitten fallen dann plötzlich ab und tiefe töne gehen einfach dran vorbei. die sind zwar dafür auch nicht gemacht, aber mit besseren bekommt man die Toms sicherlich besser rein.

    edit2: anbei ein Beispiel:
    Billig-BD-Mic so wie billigoverhead (man hörts) und ein Beyerdynamit TGX58.
    alles in ein Bheringer Eurodesk was weiß ich für eins. und dann in den Laptop, die störgeräusche hört man auf dem einen Kanal, auf dem anderen sind die drums zu laut.
     

    Anhänge:

    • drum.zip
      Dateigröße:
      237,2 KB
      Aufrufe:
      40
Die Seite wird geladen...

mapping