Frage an GT-10 User

jens
jens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.20
Registriert
23.05.04
Beiträge
1.215
Kekse
-45
Ich möchte den GT-10 als reines Effektboard ( statt Einzeltreter) an meinem Amp
(Statesmann von Hughes &Kettner) uneingeschränkt nutzen, d.h. ich nutze den amp als Röhrenverstärker mit seinen zwei Kanälen ( Clean und Verzerrt ) alle Effekte ( reverb, Distortion, Cghorus, Delay, Wah usw. ) sollen vom GT-10 kommen.
Ichhabe es mal mit der 4 Kabelmethode probiert, irgendwie klingt das alles mies und verrauscht. Die 4 Kabelmethode soll ja alle Varianten ermöglichen, also auch die Nutzung der Preamps im GT-10. Das brauche ich aber nicht.
Ich möchte den Preamp vom Statesmann ausschließlich nutzen.
Der Statesmann verfügt über einen Einschleifweg ( Send und Return ).

Wie muss ich also vorgehen, damit ich auschließlich alle Effekte vom GT-10 nutzen kann?
 
Eigenschaft
 
jens
jens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.20
Registriert
23.05.04
Beiträge
1.215
Kekse
-45
Gibt es denn keine GT-10 User die mir diese Frage beantworten können ?
 
B
Brigde
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.17
Registriert
12.04.06
Beiträge
655
Kekse
804
Wahrscheinlich bekommst Du hier eher Hilfe:

GT-10

Gruß Brigde
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.572
Kekse
57.693
Dann schleif's halt normal ein: Amp FX send --> GT10 In --> Gt10 out ->> Amp FX return

Auch Git > GT > Amp solltest Du versuchen. Modulationseffekte KÖNNEN in den Effektweg, müssen aber nicht. Ausprobieren!
 
blue angel
blue angel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
09.11.05
Beiträge
407
Kekse
325
ich habe das Boss GT8 an drei Amps mit der Vierkabelmethode angeschlossen: Marshall DSL401, Engl thunder und Ashdown Fallen Angel 40. Bei allen vier hatte ich ein Pfeiffkonzert. Ich frage mich mit welchen Verstärkern das überhaupt funktioniert.
 
jens
jens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.20
Registriert
23.05.04
Beiträge
1.215
Kekse
-45
aha, nun dann frage ich mich das auch.
Mit der 4 Kabelmethode ( alles andere sind nur Kompromisse) rauscht mein Statesman wie im Wald.
Wenn das auch bei anderen Amps der Fall ist, dann frage ich mich was Boss hier anpreist ?

Ich muss also Einzeltreter verwenden oder so ein Teil wie Boss ME-20 oder ?
 
Guitarbob
Guitarbob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
22.01.04
Beiträge
335
Kekse
146
du kannst doch die preamps und speakersimulation des gt-10 auch ausschalten. dann kannst du es in den fx loop hängen oder vor den amp, je nachdem was für dich besser geeignet ist
 
unfassbaaar
unfassbaaar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.21
Registriert
08.12.05
Beiträge
336
Kekse
1.450
Aber er will doch auch Distortion benutzen ( zumindest stehts so im ersten Post ) , und das wäre ja schon vorm Amp sinnvoller....
 
jens
jens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.20
Registriert
23.05.04
Beiträge
1.215
Kekse
-45
Das ist ja der Punkt.
Nur mit der 4Kabelmethode kann ich alle Effekte uneingeschränkt nutzen.
Aber da rauscht mein Amp.:D
Mit den anderen Anschlussmethoden muss ich Kompromisse eingehen.

Mir ist durchaus bekannt, dass ich Preamp und Speakersimulation ausschalten kann.
 
woehrl
woehrl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.11
Registriert
24.10.05
Beiträge
382
Kekse
493
also ich nutze zur Zeit meinen Boss Gt-8 mit einem ENGL Blackmore und der 4-Kabel-Methode.

Zu beachten gilt:

1. Den Volume Regler beim Ausgang etwa auf mitte stellen, sonst gibt zu viel Output.
2. Der Amp ist "Loop", d.h. den einschalten und alles andere raus (Kein Overdrive und keinen Preamp)
3. Für den Fall das doch Preamp --> Loop aus!
4. Overdrive geht auch mit Loop --> man muss halt dann vorsichtig mit den den Einstellungen umgehen.
5. Ganz wichtig!!! --> FX-Kette richtig einstellen. (ich sags lieber nochmal AMP = Loop)

Rauschen tut bei mir nix zumindest nicht wirklich mehr als sonst. Für den fall das alles ruhig sein soll, verwende ich einen ISP Decimator Pedal (die einfache Version) VOR dem Input des GT-8.

Also insgesamt ist mein Setup folgendermaßen aufgebaut und funktioniert tadellos!

Gitarre --> ISP Decimator --> Ibanez WD7 (Wah Pedal) --> Boss GT-8 Input --> Boss GT-8 Send --> ENGL Amp Input --> Amp Send --> Boss GT-8 Return --> Boss GT-8 Output --> ENGL Amp Return --> Box

Vorteil ist wenn das Boss interne Noisegate direkt nach dem Amp kommt, dann kann das rauschen des selbigen auch noch gemindert werden.
 
Guitarbob
Guitarbob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
22.01.04
Beiträge
335
Kekse
146
Das ist ja der Punkt.
Nur mit der 4Kabelmethode kann ich alle Effekte uneingeschränkt nutzen.
Aber da rauscht mein Amp.:D
Mit den anderen Anschlussmethoden muss ich Kompromisse eingehen.

Mir ist durchaus bekannt, dass ich Preamp und Speakersimulation ausschalten kann.

Du kannst auch vor dem Amp im Prinzip alle Effekte uneingeschränkt nutzen, wenn Du mit den GT-10 Verzerrern zerrst. Delay nach Zerrer aber vor cleaner Vorstufe klingt bspw. völlig ok meiner Meinung nach. Anders sieht es bei Delay vor Zerrer aus. Wenn Du also die Ampzerre nicht brauchst, passt das schon. Willst Du unbedingt deine Ampzerre nutzen, gebe ich Dir völlig recht.

Grüße,
g-bob
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben