Frage: Unterschied Passiver Pickup und Aktiver, beide mit Aktivem EQ

von Mahawi, 01.06.07.

  1. Mahawi

    Mahawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.06
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.07   #1
    Hoi,

    ich werd mir wohl demnächst mal nen neuen Bass holen, nur ab ich ne kleine Frage.

    Diesen hübschen hab ich mir ausgsucht ;) https://www.thomann.de/de/esp_ltd_f255_stbc.htm

    Da steht, dass er die passiven EMG HZ hat... aber nen aktiven EQ. ok

    aber wo ist jetz der Unterschied, bzw gibt es tonabnehmermäßig Nachteile zu diesem Modell, welches Aktive EMGs hat + aktiven EQ? https://www.thomann.de/de/esp_ltd_f_404fm_stbk.htm

    Ist da ein großer Unterschied zwischen Passivem Pickup + aktivem EQ und aktivem Pickup + aktivem EQ?


    danke schonmal : )
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 01.06.07   #2
    allgemein: es gibt passive pus mit höllenbumms/starkem output. was bleibt, ist die höhere resistenz gegen störeinflüsse der aktiven und die soundfrage (z.t. aus dem reich der hustenden flöhe ;) ), beide bässe im direkten vgl. kenne ich nicht.

    probiere beim f255 ob er "muffelt" (soundmäßig/eingeschränktes vorurteil gegen agathis - oder es ist eine tolle qualität).

    soll es denn 4 oder 5 sein? magst du nur die inlays nicht? der ist doch auch sehr schön http://www.musik-service.de/esp-ltd-f-404-fmstbc-4-string-bass-prx395755579de.aspx
     
  3. Mahawi

    Mahawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.06
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.07   #3
    sollte ein 5 saiter sein. kein 4er..

    den F405 gibts leider nur in Black Cherry.. und die Inlays find ich in der Tat bisschen zu krass..^^


    wie meinst dus jetz genau? Sind aktive oder passive pus resistenter gegen Störsignale/frequenzen what ever?
    und wast mit agathis? ist das allgemeint nicht so beliebt?

    cheers :cool:
     
  4. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 01.06.07   #4
    aktive.
    billiges agathis hat den schlechten ruf zurecht, ist eben ein relativ weiches nadelholz. der dude hat da ´mal was zusammengeschrieben.
    interessante diskussion: https://www.musiker-board.de/vb/bastelecke/106411-uberblick-tonhoelzer-7.html.
    ganz scheint esp der sache ja auch nicht zu trauen. sonst gäbe es wohl nicht den F-255FM:
    http://www.espguitars.com/images/basses/f-255FM_STBC.jpg
    ob die ahorn-decke dick genug ist, um klar definierte höhen und brillianzen hervorzuzaubern, weiss ich nicht. finde ihn nur chique ;). ist eben eine frage, was dir gefällt
     
Die Seite wird geladen...

mapping