Frage zu Ampeg svt-3 und svt-410HE

von raven, 01.03.04.

  1. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 01.03.04   #1
    Hejo,

    hab schon ne weile die Suche hier im Forum gequält bin aber zu keine Ergebniss gekommen.

    Ich bin im Begriff mir endlich nen grossen Amp zuzulegen. Ich spiele derzeit auf einem H&K Basskick 515. Das Ding ist zwar ganz nett, ich komme damit aber kaum gegen den Powerball des Gitarristen an. Und unser Schlagzeuger kann von der Lautstärke allein ein Haus einreissen. Etwas grosses muss also her ;).

    Im Auge habe als Top Teil den SVT-3 von Ampeg. http://musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Ampeg_SVT3_Pro_BassAmp_450W_.htm
    Das Teil erscheint mir preislich attraktiv und hat alles was man braucht und ordentlich bumms dahinter.

    Als Box die Ampeg SVT-410 HE http://musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Ampeg_SVT410_HE.htm

    Nun ist die Frage ob die zwei überhaupt zusammenpassen.

    Das Topteil hat folgende Daten:

    Leistung 1600W Mono gebrückt/4Ohm (1200W Dauerl.)
    1200W Mono gebrückt/8Ohm ( 900W Dauerl.)
    2x 900W/2Ohm (600W Dauerleistung)
    2x 625W/4Ohm (490W Dauerleistung)
    2x 350W/8Ohm (300W Dauerleistung)

    Da die Box 8Ohm hat müsste ich sie ja mit 1200/900W ansprechen oder?

    Die Box sagt:

    400 Watt RMS
    800 Watt Programm

    Ist das nicht zuviel für die Box? Oder passt das so? Weil ich hab keine Lust das ich das zusammenstecke udn die Box das rauchen anfängt.

    Kann sein das ich mich als kompletter Idiot oute, ich sitz hier vor nem Stapel Papier auf dem ich viel rumgerechnet habe, da ich mich aber mit den Teilen nicht auskenne erscheint mir das alles sehr vage und vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen.

    Danke
    raven
     
  2. gouda

    gouda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.04   #2
    servus raven

    bin zwar selber nicht so bewandert mit der ganzen materie. so wie ich das sehe bist du aber bereit so gegen die 2500 euro auszugeben.

    die ampeg box hat eine sensibilität von 96 db, was ja nicht grad so der hammer ist. habe schon gelesen, dass ampeg boxen subjektiv lauter klingen als sie sind.

    hast du aber schon mal daran gedacht, dass für eine swr goliath III oder die merlin-bass triebwerk 3 eine sensibilität von 105 db angegeben wird. rein rechnerisch brauchst du bei diesen boxen also nur 1/8 der leistung, um die gleiche lautstärke zu erreichen wie mit der ampeg box... logisch rein rechnerisch!

    ich weiss nur eins: wenn ich 2500 euro locker hätte bzw. 2724 euro würde ich mich für folgenden amp

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Merlin_600_Bass_Verstaerker.htm

    und folgende box

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Merlin_Triebwerk_III_Box_4x10_800_W.htm

    entscheiden. dann hätte ich die edelsten teile, über die ich bis jetzt nur positiv gelesen habe. der amp hat an 4 ohm 500 w rms, die box verträgt 800 w rms. um das mit der ampeg box zu erreichen bräuchtes du rein theoretisch 4000 watt (in der praxis schätze ich mal das zwei- bis vierfache).

    fazit: du bist mindestens gleich laut und hast meiner meinung nach 2 der edelsten und besten komponenten am markt, wenn man den testberichten glaubt.

    http://www.merlin-bass.de/merlinhome.html

    gruss

    gouda
     
  3. gouda

    gouda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.04   #3
    falsch geschaut:

    500 w rms an 8 ohm, an 4 ohm sind es 600 w rms

    gruss

    gouda
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 01.03.04   #4
    Das ist doch eine Frage der Soundvorstellungen!!!!

    Ich würde weder den SVT-3 kaufen nur weil der irre viel Watt hat, noch sind Ampeg, SWR oder Merlin sehr nahe beieinanderliegende Alternativen.

    Ich würde zwar nicht zögern, 2½ K€ gut zu investieren, aber bei dem Stand des Klarwerdungsprozesses würde ich noch etwas Gewissenserforschung betreiben...
     
  5. raven

    raven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 02.03.04   #5
    @gouda:

    Das Merlin ding sieht auch interesant aus, allerdings fehlt mir da ganz einfach die Vergleichsmöglichkeit. Einen Ampeg konnte ich schon anspielen und er hat mir eigentlich gefallen.

    Die Entscheidung ist allerdings noch lange nicht gefallen, ich werde also nicht einfach so mal 2500€ ausgeben ;)

    Ich hoffe auf der Musikmesse in Frankfurt beide Modelle mal testen zu können.

    @Heike

    Wie bereits gesagt, ich kenn Ampeg "von den Stars" und hatte schon mal kurz das vergnügen, allerdings nicht mit genau den Produkten.

    Mir ging es mehr um die Technische machbarkeit bzw. möglichkeit ob die zwei Teile zusammen funktionieren oder obs die Endstufe oder gar die Boxen zerlegt beim einschalten.

    -----


    Kennt ihr vielleicht einen Händler in der Nähe von Stuttgart der solche Amps rumstehen hat damit man sie mal testen kann?

    Zu mir: Ich spiele in einer lauten Metalband (Stil Machine Head bis Soulfly)
    Bässe sind Fender P-Bass und ein Ibanez Ergodyne 5-Saiter
     
  6. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 02.03.04   #6
    also das svt3 pro ist ein klasse amp imho, aber die 410 ampeg mag ich nicht! ich würde da an deiner stelle zur ampeg 410 hlf oder gleich zur 6x10 greifen...
    alternativ kannst du statt svt3 natürlich ( wie ich es tue ) einen sansampbassdriver + endstufe kaufen, das ist günstiger und hat ne menge power! such mal etwas im forum herum, da findste bestimmt was
     
  7. raven

    raven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 03.03.04   #7
    Was ist der Unterschied zwischen der HE und der HLF? Auser das die HLF 8 Ohm hat...

    Die 6x10 Kostet halt mal schlappe 1299.-. So viel hab ich dann auch wieder nicht ;)
     
  8. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 03.03.04   #8
    naja die hlf geht VIEL weiter in den keller! in meinen augen ist die HE zu lasch! ausser du packst noch ne 1x15 drunter
     
  9. raven

    raven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 05.03.04   #9
    Aber die HLF ist doch ansich gleich wie die HE oder überseh ich da gerade was?
     
  10. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #10
    Die HLF ist als Standalone-Box konzipiert, d.h. das sie alle Frequenzbereiche zu Genüge abdeckt. Daher hat sie auch 4 Ohm und (ich glaub') mehrere Bass-Reflex-Öffnungen.

    Ich hab' das Teil mal an einem EDEN-Vollröhrentop gehört. Klingt echt klasse.
     
  11. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 05.03.04   #11
    hi, was mich wundert:

    1. Die Beschreibung vom Musik Service ist d e f i n i t i v falsch.

    2. Keiner hat dies bis jetzt bemerkt.


    Der Amp hat keine zwei Enstufen sondern nur eine :oops:


    trotzdem wird der amp für deine zwecke völlig ausreichend sein, zudem ist das wirklich ein spitzenteil :)

    mfg patto
     
  12. raven

    raven Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 05.03.04   #12
    Also wenn man die Kisten mal ganz naiv nach den Bildern vergleicht scheint die HLF unten noch 3 Bass-Reflex-Öffnungen zu haben. Das würde heissen das die HE nur Sinn macht wenn ich noch ne 15" Box dazu hänge damits auch untenrum was her gibt.

    Hmm... Leuchtet mir alles ein.

    Von der technischen Seite geht die Box ja klar oder? Laut Ampeg Seite:

    410HLF
    Nominal Impedance: 4 Ohms
    Program Handling: 1000 Watts
    RMS Handling: 500 Watts

    SVT-3 Pro
    RMS Power Output (8 Ohms): 275 Watts
    RMS Power Output (4 Ohms): 450 Watts

    Ich gebe zu das ich keine Ahnung habe, aber hat der Verstärker nicht zuwenig Leistung für die Box?
     
  13. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 05.03.04   #13
    also, die kombination ist schon sehr gut.

    grundsätzlich darf der amp natürlich durchaus mehr leistung haben wie die box,- schlecht ist es, wenn du mit einem 100 watt amp voll aufgedreht auf eine zb. 600 watt box fährst, dann schrottest du sie.


    ampeg svt 3 mit 4 x 10 hlf ist klasse,
    besser aber schlechter zu transportieren ist 6 x 10.

    aber mal ehrlich: lass dir zeit,- du musst dir erst mal klar werden, was für einen sound du möchtest, da gibt es durchaus unterschiede zwischen ampeg, swr, ect.

    ganz banal gesagt: für rock-blues-reggae ampeg
    für cleane funksounds eher swr, glockenklang, ect.


    bedenke jedoch auch auch: 80 % des soundes kommt aus deinen fingern :p

    mit der ampeg kombination bist du wie schon gesagt bestens bedient, das kannst du mir glauben
     
  14. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.03.04   #14
    Das gilt für PA-Endstufen. Natürlich kann man aber einen Ampeg V4-BH mit der SVT-410HLF betreiben.
     
  15. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 06.03.04   #15
    jetzt mach den armen kerl doch nicht verrückt :p das gilt auch für bassendstufen
     
  16. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #16
    Warum?
     
  17. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #17
    Warum ich mit einem 100 Watt TOP eine 600 Watt Box zerstöre frage ich mich auch gerade. Umgekehrt klar, aber wieso so? Die Box geht ja nicht davon kaputt, dass sie nicht unter Volllast steht. Erklär mal bitte!
     
  18. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 07.03.04   #18
    also hört: ich bin kein techniker sondern musiker, aber sogar ein 10 watt verstärker voll aufgedreht kann eine 500 watt box sc hrotten. er erzeugt sinus schwingungen, welche jeden speaker zerstören, im gegensatz kannst du mit einem 1000 watt amp kaum eine 500 watt box schrotten, es sei denn, du reisst den amp auf vollanschlag eine ganze zeit lang, aber bevor der speaker seinen geist aufgibt, hast du aufgegeben, weil du das nicht aushaltest :-) (ohrentechnisch)

    leute, das ist kein witz, wird euch jeder techniker bestätigen.

    mfg patto
     
  19. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 07.03.04   #19
    da ich beide Teile schon mal selbst für einige Jahre gespielt habe gebe ich auch meinen Senf dazu

    der Amp ist klasse für warme bis funkige Sounds, recht guter EQ, sehr guter Line-Out, die Röhre kommt gut, mächtig Leitsungsreserven

    die Box ist sehr gut! Sicher ist die HLF fetter, allerdings ist sie kaum alleine zu transportieren. Ich hatte damals noch eine SVT-115 für große Gigs, vor allem Open Air, wenn man noch mehr Druck braucht. Meistens reicht jedoch die 410, selbst in recht großen Clubs...

    die fehlerhafte Beschreibung wird geändert - danke für den Hinweis!

    der Merlin ist ein Amp für Leute, die einen wirklich guten EQ zu schätzen wissen! Die Klangregelung reagiert allerdings anders als normale EQs, denn sie ist "passiv", was bedeutet, dass man eigentlich nur was wegdrehen kann - gerade mit aktiven Bässen macht das Sinn! Aber auch mit einem normalen Jazzbass klingt der Merlin klasse
     
  20. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #20
    @pattofener:
    Also, ich kanns mir zwar irgendwie schwer vorstellen, wie ein 10 Watt Verstärker eine 600 watt Box zerstört, aber ich glaub dir das jetzt mal.
    Ab welchen Unterschieden kann so etwas denn passieren? Wenn ich z.B ein Topteil mit 300 Watt hab, wieviel Watt darf die Box dann maximal haben?
     
Die Seite wird geladen...

mapping