frage zu Audio Switchern ?!? ACHTUNG kompliziert^^

von izzy, 09.10.06.

  1. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 09.10.06   #1
    so ich hab mir in meinem urlaub mal so ein wenig gedanken gemacht was racks und so angeht...

    irgendwie bin ich dann auf solche audio switcher gekommen und da wollte ich einfach mal wissen wie man praktisch mit den dingern arbeitet

    [​IMG]

    also klar man verkabelt das alles schön mit den loops aber wie steuert man das ganze per midi????




    so das war der erste teil meiner frage da kommt noch mehr ich fang mal "leicht" an...

    Sagen wir mal ich habe 2 topteile oder ein topteil und ein rack preamp und möchte beides über die endstufe des topteils laufen lassen so ist es doch....

    Gitarre in den input des switchers....
    Loop 1 send geht in den input des topteils und vom send des amps in den return des Loop 1.....

    Loop 2 geht in den input des rack preamps und vom send oder ausgang zum return des loop 2.........

    dann vom output des switchers in den return des topteils....

    das müsste doch so alles passen oder`?

    so nun stellt sich mir die frage wie steuere ich dann noch den rack preamp , sei es ein JMP1 oder ein Triaxis oder so.... also mit verschgiedenen presents.....
    was brauche ich dann noch dafür und wie steuere ich dann die kanäle meines topteils, wenn es mehr als einen hat....

    funktioniert das bei dem midi preamp dann einfach via midi board, weil ich dann den looper auch via midi steuern kann???

    ich hoffe ihr versteht das was ich euch so irgendwie fragen will....

    PS

    hier mal ein bild von dem ganzen

    [​IMG]

    izzy
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.10.06   #2
    DU brauchst nur ein MIDI-Board, das steuert dann gleichzeitig saemtlihces MIDI-Equipment (die verbindest du untereinander jeweils von MIDI-THRU zu MIDI-In.

    Beim Skyrdstrup Switcher bin ich mir nicht sicher ob der PC#s versteht, ggf. brauchst du ein MIDI-Board das gleichzeitig auf verschiedenen MIDI-Kanaelen senden kann.
     
  3. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 09.10.06   #3
    hm ok....

    welche midi boards wären das denn dann?

    hm....

    und wie kann ich das machen, dass ich die kanäle des zB dsl´s auch noch schalten kann gibts es da was?

    aber hm... wie ich sage mal editiere ich denn so einen looper, dass auf dem gewünschten preset dann auch der richtige loop aktiv ist?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.10.06   #4
    Hast du dir mal die MIDI-FAQ durchgelesen?

    Sicherlich das von Skrydstrup, das DMC Ground Control, das Rocktron All Access, der Controller von Mario (Axess Electronics) und sehr wahrscheinlich das Behringer FCB1010.

    Wenn der Router von Steen PC#s versteht (rtfm), dann im Grunde jedes beliebige Board.

    Du musst dir noch einen MIDI-Switcher kaufen, der die Schaltfunktionen uebernimmt.
     
  5. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 09.10.06   #5
    hm gut...danke

    ja hab ich mir auch mal genau durchgelesen...

    eigentlich hatte ich noch eine frage die hab ich jetzt aber irgendwie vergessen mist...

    ach ja......

    also nehmen wir mal an ich habe noch ander einheiten in meinem rack zb ein f major oder so....

    wie verkabel ich das ganze dann....

    einfach vom output des switchers in den input der zB fx geräte ???
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.10.06   #6
    Kommt bestimmt wieder. :)

    Das steht dir im Grunde offen. Sinnvoll waere das, oder du setzt es in den anderen Loop des Routers (dann kannst du es ganz aus dem Signalweg nehmen, wenn du es gar nicht brauchst).
     
  7. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 09.10.06   #7
    hm wenn ich es dan sagen wir mal in den loop 3 setze, ist natürlich net schlecht dann kann mans wie du gesagt hast ganz raus nehmen aber wenn ich dann loop 3 wähle hab ich ja nur

    gitarre - > fx gerät - > endstufe

    oder kann ich die loops auch nacheinander schalten oder so???
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.10.06   #8
    Die Loops sind hintereinandergeschaltet, du etnscheidest lediglich welche Akitv und welche Inaktiv ist.
     
  9. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 09.10.06   #9
    also ist dann auch die folge der loops zu beachten, dass das g major net in der 1 liegt und der triaxis in der 2 sonst wär das ja nen durcheinander oder?

    also kann ich auch mehrere loops gleichzeitig verwenden
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 09.10.06   #10
    Bei dem von dir hier ausgewaehlten ROuter ja.

    Beim Sound Sculpture Switchblade kannst du auch die Reihenfolge veraendern.
     
  11. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 26.10.06   #11
    heyho da bin ich wieder....
    hm...es gibt doch solche switcher, die das schalten der amp kanäle erledigen, also via midi, sodass wenn ich ein present wechsle , dass dann auch der kanal meines amps gewechselt wird....

    oder?

    hab zb bei skrydstrup nix gefunden??!!??
     
  12. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
  13. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 26.10.06   #13
    ok dann beziehe ich mich im weiteren auf den hier
    [​IMG]

    eigentlich das das gleiche wie oben aber mit dem channel switcher und midi in/ thru

    alles richtig?

    [​IMG]
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.10.06   #14
    Du solltest noch die Triaxis in den MIDI-weg integrieren, ob nach oder vor den Switcher und/oder ROuter bleibt sich eigentlich gleich.
     
  15. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 26.10.06   #15
    ok also egal was zuerst kommt, auf dem midi weg also zB triaxis, looper, channel switcher.....
    spielt keine rolle oder?
    eigentlich nicht oder, ist der elektrische impuls nicht im geschwindigkeitsberreich der lichtgeschwindigkeit?

    [​IMG]

    aja was mache ich mit einer midi out buchse?

    ich verbinde doch immer Midi Thru --> midi In des nächsten
     
  16. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 28.10.06   #16
    Wenn das Gerät eigene Midi Befehle sendet dann über die MIDI Out Buchse. Bei Thru gibt er nur das weiter, was er bei In bekommt. Nicht nur Midi Fußleisten können Midi Befehle versenden...
     
  17. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 28.10.06   #17
    vorsicht!
    im ersten bild hast du einen DSL aufgemalt, wenn du den weiterhin nutzt, dann vergiss den MS-8 ganz schnell!!!
    warum? die schaltspannung des DSL ist zu hoch für den MS-8, der verträgt das nicht und verabschiedet sich dann ganz schnell zum techniker!

    ein zuverlässiger midi-switcher ist z.b. noch der Engl Z-11. klasse teil, sehr robust und schaltet alles ohne probleme.

    das g-major würde ich nicht in eine loop hängen, sondern nach dem looper und vor die endstufe direkt in den signalweg.
    ich bin noch nie in die verlegenheit gekommen, das g-major aus dem signalweg zu nehmen. wenn du keinen effekt im sound haben willst, dann programmier die ein preset ohne effekte - fertig! somit kannst du aber trotzdem das noisegate, die tuner-einheit und evtl. die soloboost funktion nutzen!
     
  18. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 28.10.06   #18
    hm...
    aber warum?
    was wäre der nachteil wenn ich es in einen weiteren loop hänge?


    ach ja noch was...

    der triaxis ode eben ander rack preamps haben ja einen fx loop und einen output...

    von welchem ist es sindvoller das signal wieder zurück zu führen?
    oder ist das egal ob ich vom send des fx oder vom output zurück zum looper komme?
     
  19. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 28.10.06   #19
    nachteil hat es keinen, aber wenn du das g-major eh immer benutzen würdest, hättest du auch keinen vorteil dadurch. evtl. sogar doch einen nachteil, weil das signal nochmals durch eine loop läuft, also nochmal durch bauteile geschickt wird. warum also unnötig sein signal durchbauteile schicken, wenn nicht unbedingt notwendig. aber machen kannst du das schon.
    wenn du noch andere effekte (z.b. bodentreter) loopen willst, dann könnte dir evtl. am ende die anzahl der loops nicht mehr reichen. aber dann kannste ja immer ncoh das g-major aus dem loop nehmen.

    die rackpreamps kenne ich jetzt nicht so genau, aber rein von der logik solltest du den output nehmen und nicht den FX-weg des preamps.
    der FX-weg des preamps ist ja dafür gedacht, ein effektgerät dort einzuschleifen und dann den effektanteil dem echtsignal zu zugeben. in deinem fall wirst du aber das signal des preamps durch den effekt laufen lassen und dann zum poweramp gehen.
    ist ja heute auch kein problem mehr, da die aktuellen effektgeräte qualitativ so gut sind, dass du keine veränderung im sound feststellen wirst.
    (falls jetzt jemand schreibt: DOCH! sobald ich das gerät XY in den loop meines amps hänge, klingt der anders...... ja das hängt sehr häufig an der art, wie die loops in den amps gemacht sind und weniger an den effektgeräten)

    also preamp input und ouput in den loop und dann ins effektgerät. den effektanteil kannst du ja pro preset im effektgerät sowieso nochmal extra einstellen.
     
  20. izzy

    izzy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 29.10.06   #20
    hm....

    ok aber der lenny hat gesagt das man bei so einem looper gezielt loops ansteuern kann, also die signalkette festlegen kann, zB....1 + 3 oder 2 oder 1 + 4...
    dann wenn das g major nicht aktiviert wäre, dann ware der loop eben nicht in der kette....

    ist dann aber glaube ich nen höllenaufwand das alles einzustellen.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping