frage zu elixir saiten

von Gizmo, 23.12.06.

  1. Gizmo

    Gizmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 23.12.06   #1
    hi,

    ich hätte eine frage: dass die elixir e-gitarren saiten weitaus länger halten (da sie nicht so schnell rosten) ist klar. Aber: bei jedem akkord oder ton den man spielt wird ja die saite auf den bund gedrückt was nach der zeit zu kleinen kerben in den saiten führt .... .wie wirkt sich das auf das schwingungsverhalten aus? Da müsste es doch ähnlich sein wie bei standard saiten ... nach ein paar wochen wirds schlechter oder ???
     
  2. SickRick

    SickRick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.12.06   #2
    Ja auf jeden Fall!!! gar keine Frage... Aber....

    Der Haubtunterschied zu "normalen" Saiten ist doch die Beschichtung der Saiten.

    Der stärkste Feind der Saiten ist ja für gewönlich Korrosion (also Rost... entsteht durch Schweis, Hautschüpchen...). Durch diese Beschichtung beugt man dem einfach vor...
     
  3. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 24.12.06   #3
    Klar werden die schlechter, aber bevor du das Bedürfnis verspürst die Saiten zu wechseln weil sie nicht mehr klingen oder gar eine gerissen ist, kommt dir beim Anblick deines Griffbretts das Frühstück wieder hoch. Der ganze Schmodder der nicht in den Zwischenräumen von den Saiten steckt, ist damm auf dem Griffbrett. ;)
     
  4. Shinichi Kudo

    Shinichi Kudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 25.12.06   #4
    hm passt zwar nich ganz aber nur mal ne erfahrung von mir: mir is mal ne elixir-saite nach 2 wochen gerissen. seitdem probier ich unbeshcichtete saiten in kombination mit fast fret aus, da elixir-saiten wenn sie reißen einfach zu teuer werden. kann das mit dem "reissen nicht so schnell" also nicht bestätigen.
     
  5. SickRick

    SickRick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.12.06   #5
    Ein "Reisen" der Saite kann aber auch andere Gründe haben......(Spielweise, Zustand der Hardware...)

    Mir ist in 10 Jahren nicht eine einzige Saite gerissen...
     
  6. Mattuel

    Mattuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    8.01.07
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Altrip (Kuhkaff am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.06   #6
    hast du in den 10 jahren alle 3 wochen die saiten gewechselt oder was?
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 30.12.06   #7
    Alle 4 Wochen, in meinem Fall - allerdings erst 4 Jahre lang :p


    Das machen mehr Leute, als Du denkst. Wenn man entsprechend viel spielt, lohnt sich das Aufziehen manchmal auch schon nach 2 Wochen...
     
  8. SickRick

    SickRick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 30.12.06   #8
    also ich wechsel aller 3 Wochen (ca.)

    kommt halt drauf an wie oft man fiedelt.

    Vor und Nach jedem Spielen immer die Saiten abwischen.
    Besonders nach GIG's wo der Schweiß immer in Strömmen fließt!!!
    Das eröht die Lebensdauer enorm.
     
  9. Lightning Poker

    Lightning Poker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 31.12.06   #9
    Hallo,
    also ich halte von diesen beschichteten Saiten gar nix!!
    Ist wohl ne nette Idee die Rostentwicklung etwas aufzuhalten, jedoch erzeugt in meinen Augen dies "Stoffumspannung" auch einen viel trockeneren und nicht mehr so brillianten Ton als herkömmliche Saiten.
    Habe diese Elixier Saiten nach dem ersten Satz wieder links liegen lassen und vertraue weiterhin wie seit fast 30 Jahren auf meine D'addario 09er!

    Ausserdem hat auch Malcolm Young mal angemerkt sein Sound entstehe durch Rost und Zigarettenasche auf der Saite:great: . Die beiden Ausfräsungen der fehlenden beiden Tonabnehmer seiner Gretsch Gitarre benutze er als Achenbecher!

    Diese Elixier Saiten sind für mich nur ein Gag!!

    Gruß,
    Poker
     
  10. Mattuel

    Mattuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    8.01.07
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Altrip (Kuhkaff am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #10
    ich wechsel die net so oft
    weil ich an der linken hand oft schwitz und der rost gibt grip
    hört sich jetz zwar bekloppt an aber is wirklich so
     
  11. -P-

    -P- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    557
    Erstellt: 27.01.10   #11
    Der Thread ist zwar uralt, wollte aber nicht extra einen neuen aufmachen
    und habe eben auch eine Frage zu Elixir Saiten:

    Normalerweise nutze ich gerne FastFret.
    Auch nach dem spielen, um die Saiten zu reinigen und zu konservieren.
    Bei Elixir-Saiten sollte man es ja scheinbar aufgrund der Beschichtung nicht nutzen.
    Reicht es da einfach mit einem Tuch über die Elixir-Seiten zu wischen,
    bevor sie wieder in den Koffer kommt?
    Wie sieht es aus, wenn die Elixir-Saiten schon länger drauf sind und die
    Beschichtung vielleicht nicht mehr so gut. Auch dann auf keinen Fall FastFret?
     
  12. Ricco

    Ricco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    2.370
    Erstellt: 27.01.10   #12

    Ich habe nach nun 5 Jahren Gitarrenspielen immernoch nicht den Sinn verstanden, warum man Saiten überhaupt säubern bzw. konservieren sollte. Ist meiner Meinung nach absoluter Quatsch. Die Saiten einfach regelmäßig wechseln und gut ist. Ist besser als mit irgendwelchen Mitteln einen 2mm dicken Film daraufzupappen ;)

    Ich hab auch schon die verschiedensten Saiten gespielt... D'addario, Ernie Ball, GHS, Harley Benton (hab ich immer Tonnen zu Hause weil 99ct/Satz) und hab auch nach längerer Verweilzeit der Saiten nie Rost oder ähnliches gehabt. Auf einer Gitarre hab ich seit nunmehr 3 Jahren (!) einen D'Addario EXL110-Satz drauf. Die GHE-Saiten sind mittlerweile nur minimal dunkel angelaufen, sonst ist da nichts. Meine Gitarren sind allesamt im trockenen ausgebauten Kellerraum offen im Gitarrenständer gelagert. Ich denk mal im Koffer wirst du dann noch weniger Probleme damit haben (es sei denn, die Feuchtigkeit staut sich da, warum auch immer ;))


    Bei Bedarf natürlich immer schön Griffbrett putzen und auch regelmäßig mit Griffbrett-Öl bzw. "Viol" pflegen, um dem Griffbrett die Feuchtigkeit zu erhalten. Letzteres muss natürlich nicht jeden Monat sein, aber schaden kann's nicht.
     
  13. ILL Pfefferbrot

    ILL Pfefferbrot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    719
    Erstellt: 27.01.10   #13
    Das ist halt eine Sache des Handschweißes, die D'Addarios sind bei mir schon am ersten Tag dunkelgrau. Elixirs nicht nach 2 Monaten.
     
  14. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 27.01.10   #14
    Naja, ganz so es nicht.
    Normale Saiten verlieren bei mir schon nach wenigen Stunden ihren charaktervollen, frischen und metallischen Sound. Elixirs ewig, und wenn es schlechter wird, einfach gründlich abwischen und gut ist.
    Manchmal bekommt man es ja auch nicht mit, wie sich der Sound entwickelt, weil es ja so schleichend ist. Ich wette, dass deine Gitarre, die seit drei Jahren die gleichen Saiten hat, mit einem neuen Satz erheblich besser klingt. Desweiteren sind alte Saiten Gift für die Bünde.

    Elixirs bleiben bei mir auch mehrere Monate drauf, gewechselt wird nach Gefühl. Hört man dann die neuen Saiten ist der Unterschied nicht so erheblich wie beim Wechsel von unbeschichteten Saiten.

    Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass die Auswahl an beschichteten Saiten so gering ist und die Qualität zwischen den Herstellern teilweise stark divergiert. Man muss quasi den Kompromiss eingehen. Elixirs sind aber schon ziemlich gut...
    https://www.musiker-board.de/vb/zub...edene-beschichtete-saiten-coated-strings.html

    Doch, es nützt schon, nur brauch man das mEn nicht regelmäßig machen, sondern nur bei Bedarf. Der Dreck unter den Saiten sollte aber schon minimal gehalten werden, das geht super mit dem Plektrum und einem leicht feuchten Tuch. :)
    Die Beschichtung geht hauptsächlich im Bereich der Bundstäbchen und je nach Plektrum im Bereich des Anschlages flöten. Dem Klang macht das nicht viel aus, denn der Dreck lagert sich ja Hauptsächlich zwischen den Bundstäbchen und an den Stellen, wo wie anfassen ab. Dort hält die Beschichtung aber ewig.
    Wenn du das Gefühl von FastFret magst, dann benutze es doch ruhig. Mir persönlich wird es dann auf beschichteten Saiten aber zu rutschig.

    Für mich verliert FastFret auf beschichteten Saiten ein wenig an Sinn, aber das ist Geschmackssache. Schaden tut es nicht.

    Es gibt keine Dogmen, mache es, wie es dir gefällt und halte den Bereich unterhalb der Saiten sauber, dann passt alles.
     
  15. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 28.01.10   #15
    Meine Thesen, die sicherlich von Anderen wild dementiert werden würden:

    1) Der Einfluss der Saiten auf den Klang der E-Gitarre ist vernachlässigbar, so lange man sich im "Standard-Saiten-Bereich" bewegt (und nicht irgendwelche exotischen Legierungen oder Saitenstärken verwendet). Harley Benton vs. Elixier würden in einem echten Blindhörtest geschätzte 99,9% der Gitarristen nicht hören.

    2) Beschichtete Saiten a la Elixier "halten" nicht unbedingt physisch länger, sie können genau so schnell reißen. Aber: sie klingen in der Regel länger "gut" als unbeschichtete Saiten. Auch, wenn man viele Instrumente hat und nicht alle regelmäßig spielt, kann das von Vorteil sein - die natürliche "Alterung" wird verzögert.

    3) Wenn Saiten reißen, liegt das viel öfter an der Spieltechnik als an den Saiten selbst.

    4) Man sollte vor jedem Gig neue Saiten aufziehen. Aber bitte rechtzeitig, dass man die auch ein klein wenig einspielen kann und nicht ständig während des Gigs nachstimmen muss.

    Ich selbst schwöre auf die Elixirs - sind schön zu spielen, klingen lange gut, halten ihren Sound quasi "ewig" - mir machen die Spaß, ich werde sie mittelfristig auf allen Instrumenten (elektrisch und akustisch) aufziehen. Bis dahin verbrauche ich das, was ich habe.
     
  16. guenni986

    guenni986 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    180
    Erstellt: 28.01.10   #16
    Ich verwende auch die Elixir und wische zusätzlich die Saiten nach jedem Spiel mit einem leicht in Ballistol getränkten Tuch ab. Seither halten die Saiten mehrere Monate bei täglichem Spielen.
     
  17. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 28.01.10   #17
    Ich darf dich leider nicht mehr bewerten, aber das seh ich genauso!
    Das mit dem reißen der Saiten hab ich auch beobachtet - wieviele mir als Anfänger gerissen sind! Hat natürlich auch mit dem Aufziehen an sich was zu tun. Jetzt nach 14 Jahren Gitarre reißt mir so gut wie nie eine.

    Ich kann doch schon sagen, dass im direkten Vergleich in der E-Gitarre Saiten Einfluss haben. Ich ziehe gezwungenermaßen oft eine nicht umwickelte D'Addario 0.22er oder 0.24er G-Saite auf, und im Vergleich zu den ELixirs "drumherum" klingt sie dumpfer. Vielleicht liegt es auch an der Bespielbarkeit, flutscht nicht so gut.

    Ich spiele Elixiers, weil sie bei mir ewig "frisch" bleiben. D'Addario vertragen meinen Handschweiß nicht. Gerade die Phosphor Bronze auf der Westernklampfe bleiben schön brilliant.
    Nur nervt es leider, dass sie sowohl für E als A Gitarren keinen 12er Satz mit nicht-umwickelter G-Saite im Programm haben, für Slide Spiel unbedingt notwendig!
     
  18. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 28.01.10   #18
    Ich ziehe das "unbedingt" in Zweifel. Ich slide akustisch immer mit umwickelten G-Saiten... :D Geht also.
     
  19. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 28.01.10   #19
    Für mich unbedingt ;). Ist mir sonst im Klang zu gepresst mit Glasslide.
    Und auf E-Gitarre finde ich Bendings mit ner nicht umwickelten 0.24er immer noch besser als umwickelt - frag mich warum:gruebel:
     
  20. -P-

    -P- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    557
    Erstellt: 28.01.10   #20
    3 Jahre hatte ich übrigens auch noch nie Saiten auf einer Gitarre.
    Ich wechsel aber auch nicht alle 14 Tage.
    Ich bin letztendlich auf die Elixir gekommen, da ich mir einfach erhoffe,
    dass sie länger "frisch" bleiben.
    FastFret nutze ich meist nach dem spielen, um die Saiten zu pflegen
    und wisch sie dann mit einem Lappen ab. Nun steht aber in machen Shops:
    Bin immernoch verunsichert, ob man die Elixir nun besser nur abwischt,
    oder ob FastFret auch verwendet werden kann (warum sollte dann aber teils davon abgeraten werden).
     
Die Seite wird geladen...

mapping