Frage zu PTC in Frequenzweiche bei dB Arena 12

von Mäthe666, 06.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. Mäthe666

    Mäthe666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    144
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.10   #1
    Hallo,

    ich habe 4 der dB Arena 12 Boxen und durch eine länger anhaltende Rückkopplung ist bei einer Veranstaltung im März der PTC der vor den Hochtönern sitzt, zu heiß gefahren worden, sprich er hat nicht mehr geleitet. Es handelte sich dort wohl um einen PTC C935. Ich habe diesen dann getauscht und die Boxen funktionierten ohne Probleme.

    Jetzt hatte ich eine Veranstaltung mit ca. 400 Leute, wo ich die 4 Tops wieder mit 4 SW18 Subs im Betrieb hatte. Nach ca. 4 h hatte ich hin und wieder kurzzeitig dass Phänomen, dass die Hochtöner kurz weg, bzw. schlecht zu hören waren, wobei mich das wundert, da die Musik noch nicht sehr laut war und die Leute sich noch ohne Probleme unterhalten konnten. Nach kurzer Zeit waren sie wieder da. Das ganze kam 2-3 mal vor. Ich habe die Boxen bereits schon öfters wesentlich "heißer" gefahren und dort war nichts zu merken. Die Endstufe war auch nicht am clippen.

    Jetzt frage ich mich, ob es evtl. daran liegen kann, dass ich nicht genau den gleichen PTC benutzt habe, der eingebaut war. Vom Verhalten her, könnte die Klangveränderung typisch zu einem PTC passen ( Boxen längere Zeit im Betrieb -> Es wird wärmer, er leitet weniger). Allerdings am Tag später, als eine Band über die Boxen gespielt hat, gab es null Probleme in der Richtung und die Band hatte ca. die gleiche oder eine noch höhere Lautstärke.

    Habe ich dabei irgendetwas übersehen? sollte ich lieber sehen, dass ich die Originals PTCs an Land kriege, wobei es eigentlich PTCs des selben Typs sind.
    Wie gesagt, die Boxen können eigentlich mit ihren 400 W RMS nicht ausgelastet gewesen sein. Ich habe sie Paralell Betrieben, sprich an der Endstufe lagen 800 W RMS an 4 Ohm an. Die Endstufe kann 1200 W an 4 Ohm und war ca. zu 80-90 % aufgedreht. Gibt es eine Möglichkeit zu überprüfen wieviel Leistung an die Boxen abgegeben wird?

    Hoffe ihr könnt mich da etwas aufklären! Danke und Gruß

    Mäthe666
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.788
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 07.08.10   #2
    Bist du dir sicher, dass es genau der PTC war? Konntest du die Beschriftung eindeutig erkennen?
    Wenn ja, dann war er identisch.

    Und wie weit eine Endstufe aufgedreht ist hat nichts damit zu tun wie viel Leistung sie abliefert. Übersteuerung in dem Mischpult davor ist übrigens ebenso schädlich wie clipping der Endstufe. Es kann also durchaus sein, dass der PTC ausgelöst hat, weil irgendein Preamp des Mischpults clippt.
     
  3. Mäthe666

    Mäthe666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    144
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.10   #3
    Ja der PTC dürfte passen, ich hab ihn extra mit in nen Elektroladen genommen und die sagten mir, dass ich halt nen PTC C935 holen soll, was ich dann auch bei Conrad gemacht habe!

    Clipping kann ich eigentlich auch auschließen, da weder die Endstufe noch der Mischpult Kanal geclippt hat. hatte da auch erst die vermutung, aber habe dann speziell drauf geachtet.

    Es muss vorher der PTC gewesen sein, da der vollen Widerstand hatte und keine Spannung mehr durchlies und die Hochtonmembran an sich auch ohne Probleme funktioniert.

    Kann ich irgendwie die Boxen testen, oder einen Belastungstest machen, ohne dass ich die 2 h voll powern lassen kann (muss man erstmal dann die Räumlichkeit für haben ;) ). Sprich gibts einen Belastungstest?
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.212
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 07.08.10   #4
    Eine Band hat eine ganz andere Dynamik als komprimierte Musik aus der Dose.
    Selbst wenn es scheinbar lauter war ist aber der Dynamik unterschied zwischen Konserve und Band beträchtlich.
     
  5. Mäthe666

    Mäthe666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    144
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.10   #5
    ok, das hab ich mir auch gedacht. Vielleicht macht es sinn, bei dB mal nach Original teilen nachzuhören.
     
  6. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.788
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 08.08.10   #6
    Von den PTCs gint's im gleichen Gehäuse ungefähr 50 verschiedene Typen. Also nur nach Aussehen und 'PTC' zu gehen gibt eine bescheidene Trefferquote.
     
  7. Mäthe666

    Mäthe666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    144
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.10   #7
    Aber C935 ist doch dann der Typ des PTCs oder? sprich die müssten doch gleich sein?!:confused:
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.788
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 09.08.10   #8
  9. Mäthe666

    Mäthe666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    144
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.10   #9
    so zurück aus dem Urlaub ;)

    Hab mir den Link angeguckt, da gibt es ja zwei Arten der C935. Der eine hat eine Maximalspannung von 20 der andere von 30 V. Außerdem ist die Tref und eben der Nennstrom auch unterschiedlich. Das würde ja ggf einen Unterschied machen.

    Habe mal bei dB technologies angefragt, aber der Kollege am anderen Ende war nicht in der Lage ganze Sätze in seine Email zu schreiben und war bisher sehr unfreundlich. Also bisher gab das keine Ergebnisse.
     
Die Seite wird geladen...

mapping