Frage zu Security Locks und Garantie

von hohoho, 17.09.05.

  1. hohoho

    hohoho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    479
    Erstellt: 17.09.05   #1
    Hallöchen Leute :)

    ich würde gerne wissen, wie es sich verhält wenn man Security Locks in seine Gitte einbaut ob dann die Garantie futsch ist ?
    Ich spiel mit dem Gedanken, jedoch ist mir die Gitte viel zu teuer als dass ich die Garantie so einfach verspiele :eek:

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten
     
  2. KingOfSpades

    KingOfSpades Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    4.09.06
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Plüderhausen (Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.05   #2
    Gute Frage, das interessiert mich auch. Vielleicht wenn du die Locks gleich beim Kauf der Gitarre (oder dort wo du sie gekauft hast) einbauen lässt, sofern das machbar ist... :rolleyes:
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.09.05   #3
    Das ist eigentlich kein großartig anderer Vorgang als die Saiten zu wechseln, eher schneller und einfacher. Und da verfällt die Garantie ja auch nich, oder? :)
     
  4. hohoho

    hohoho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    479
    Erstellt: 17.09.05   #4
    naja, ich dachte halt da man da ja was in die Gitarre reinschrauben muss gilt dies als bauliche Veränderung, ergo Garantieverlust.
    Aber wie es aussieht wohl nicht ... Danke dir, Orange ;)
     
  5. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.09.05   #5
    Hmm. Du hast ein Instrument gekauft. Ein Instrument muß klingen können. Solang Du keine Schrauben in die Pickups reindrehst darf das die Garantie nicht ankratzen.

    Empfehle auf diesem Wege das "Lexikon der Rechtsirrtümer" Band 1+2.

    Bauliche Veränderung... Ne Gitarre ist kein Wolkenkratzer :D
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 17.09.05   #6
    Ich gehe schwerstens davon aus dass die Garantie verfällt!

    Jegliche Veränderung am Instrument die nicht durch einen authorisierten Fachmann durchgeführt werden führen zum erlöschen der Hersteller Garantie.
    Und Security Locks einzusetzen ist eine klare Veränderung des Instruments.


    Allerdings denke ich dass die Garantie nichts bringt. Wenn an dem Instrument irgendwas nicht stimmt merkt man das entweder innerhalb der ersten Tage oder dem Instrument fehlt nichts. Wenn die Gewährleistung (nach 6 Monaten) erloschen ist, hat man eh kaum noch chancen auf einen Umtausch o.ä. das läuft dann wenn überhaupt auf Kulanz.
    Daher denke ich dass du getrost die Security Locks einbauen kannst, sofern du nach ´nem Check am Instrument nichts ungewöhnliches entdeckst.
     
  7. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 17.09.05   #7
    :screwy:

    Wenn Du einen Garantiefall hast schraubst Du innerhalb von wenigen Minuten einfach die alten Gurtpins wieder an die Gitarre...

    Du veränderst ja auch nichts an der Gitarre! Du benutzt ja die vorhandenen Löcher und kannst teilweise sogar die gleichen Schrauben verwenden....


    Wo ist das Problem???
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 17.09.05   #8
    Da wär ich sehr vorsichtig mit Ragman, es kann nämlich gut sein dass die Ursprünglichen Schrauben nicht mehr in die Löcher passen.

    Ich sehe in dem Vorgang des Ersetzens normaler Pins durch Sec. Locks kein Problem, meine Gitarren haben ja auch alle Sec. Locks, aber wer ganz ganz sicher sein will dem gebe ich vorig gepostetes zu bedenken.
     
  9. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 17.09.05   #9
    Naja, bin eigentlich der Meinung wie Ragman. Wenn wirklich mal was an der Gitarre sein sollte einfach wieder die orig. Pins dranschrauben. Garantieverfall ??? Hm, glaub ich eher net. Wenn ne Saite reißt, wechselst du die ja auch.
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 17.09.05   #10
    Weil eine Saite ein verschleissteil ist bei dem du, während du´s wechselst, nicht an der eigentlichen Gitarre eine Veränderung vornimmst.

    Beim Wechseln der Gurt Pins schon....ich weiss es ist dämlich, aber leider ist´s so.
     
  11. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 18.09.05   #11
    Also ich habe an allen Gitarren Security Locks und die "alten" Schrauben konnt ich z.T. übernehmen.

    Und selbst wenn da mal eine Schraube nicht ganz passt und mann benutzt die mitgelieferten der Security Locks ist das kein Problem. Es ist schließlich nichts ungewöhnliches wenn so ein Loch mal ausleihert und "repariert" wird.

    Mal abgesehen davon welchen Garantiefall sollte es bei einer Gitarre geben? Ist recht unwarscheinlich das nach einigen Monaten etwas beanstandet werden kann...
    Und wenn ja sind dann die ausgewechselten Gurtpinne wohl das kleinste Übel.
    Entscheidend ist dann, ja nach Problemstellung, die Lagerung und der Umgang mit der Gitarre.
     
  12. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.09.05   #12
    Mal abgesehen davon das man das ganze sehr schnell wieder zurück baut, kann ich mir keinen Gitarrenladen vorstellen der eine Garantie ablehnt wegen eingebauten Security Locks.
     
  13. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 20.09.05   #13
    Eigentlich ist das eher ein Grund der für die Garantie spricht, die Gitarre hängt damit ja sicherer am Gurt... ;) :great:
     
  14. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 20.09.05   #14
    Mein Gitarrenbauer lobt mich jedes mal :D
    Wie gesagt ich halte einen Garantieausschluß für extrem unwahrscheinlich, jeder Laden Hersteller würde sich damit unmöglich machen.
    Obwohl Gibson hat auch PRS verklagt ...
     
  15. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 20.09.05   #15
    es fällt auch nicht auf, wenn da im pinloch mal nochn streichholz mit drinhängt, der pin ist ja drüber, oder denkst du die schrauben die ab und beschwern sich, dass sie n streichholz da drin haben? :screwy: glaub ich kaum. es ist rechtlich zwar betrug, aber wenns keiner merkt, und schlimm isses ja wirklich nicht. zu garantiefällen zähl ich potis und pickups, aber wenn es denen zu blöd ist da was zu reparieren (halsfehler oder so) fliegt das ding eh aufn müll... je nach firma
     
  16. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 21.09.05   #16
    Genau das habe ich damals mit meiner Les Paul Custom Bj 1970 auch gemacht, ab auf den Müll war ja eh keine Garantie mehr drauf.


    Mal im Ernst, nen Halsfehler oder vergl. Schwerwiegende Mängel stellen sich beim Kauf oder kurz danach raus.

    [Achtung Juristendeutsch] Da das verwenden der Security Lock den ursächlichen Zustand der Gitarre nicht beeinflußt darf es nicht als Ausschluß für andere Mängel herangezogen werden.
    Anders steht es mit der Verwendung der Gitarre z.B. als Teppichklopfer, eine Zweckendfremdung die in keinem Maße dem bei der Herstellung vorgesehen war und daher wenn nachweisbar zum erlöschen der Garantie führt.
     
  17. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 21.09.05   #17
    sag ich doch:
    ;)
     
  18. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 21.09.05   #18
    betrachte mine aussage bitte im zusammenhang.

    wenn man bei, sagen wir epiphone les paul std, sich nach nem monat herausstellt, dass es einen produktionsfehler am hals gibt. du hast dir beim kauf der gitarre securitylocks mitgenommen und baust se em ersten tag rein. schön. und dann schickst du das ding zum händler, der zu epi (du hast natürlich vorher die originalpins reingemacht...) und epi denkt sich: hmm, teures geschäft nen neuen hals einzuleimen (geht ja nisch...), das ding kommt aufn container und der mensch bekommt ne neue, ferdich aus ende, dann ham die keinen stress und es merkt keine sau.(mit den seclocks.)
     
  19. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 22.09.05   #19
    DITO

    wenn da steht "mal im Ernst" bedeutet das der vorangegangene Text ein Schertz war
     
Die Seite wird geladen...

mapping