Frage zu Seymoure Duncan´s Dimebucker

von Bloody, 19.11.07.

  1. Bloody

    Bloody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    25
    Ort:
    super geiles Sünna
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Hallo erstmal,
    Ich bin wiedermal auf der suche nach nem ordentlichen Rock bis Metal Humbucker.
    Da ich leider das Geld für meine Explorer nicht aufbringen konnte, (aus diversen Gründen),
    muss nun erst mal ein neuer Tonabnehmer her. Ich spiele eine Ibanez SZ 520.
    Die hört sich schon recht gut an, macht auch gut Druck, is mir aber noch ein bisschen
    zu sanft. Vorallem der Steg-Tonabnehmer könnte agresiver sein. Ich habe auf der
    Homepage von Seymoure Duncan mir ein paar Sound-Beispiele angehört (komischerweise hören sich die fast alle gleich an), wollte nun wissen ob sich der Dimebucker wirklich so gut anhört wie im Beispiel. Oder wären da vieleicht andere PU´s angebrachter?
     
  2. Deul

    Deul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Bornheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    286
    Erstellt: 19.11.07   #2
    Hi,

    ich hatte den Dimebucker in einer Shadow eingebaut. Soundmäßig gefiel er mir recht gut, jedoch koppelte er recht früh. Lautes spielen war fast nicht möglich. Habe mich dann für den Tone Zone entschieden der meines erachtens genau die Frequenzen boostet die man für Metal benötigt. Ein sehr geiler Pickup der auch Clean echte Qualitäten zeigt.
    Ach ja, wenn Dimebucker dann ein LX-500 von Bill Lawrence, der machte bei ner anderen Shadow von mir absolut keine Mucken bei großer Lautstärke.

    Gruß Deul
     
  3. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Willst du da nicht lieber was zahmeres als den Dimebucker einbauen. Damit bekommst du bekanntlich eher den Badewannensound.
    Eine echte Alternative wäre da der SH-6! Sehr mittig und ausgezeichnet für Rock geeignet, jedoch auch locker aggressiv genug um ein ordentliches Metalbrett aubzulassen.
    http://www.musik-service.de/seymour-duncan-sh-6-prx395513098de.aspx
     
  4. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 19.11.07   #4
    Der SH13 macht bei mir keine Mucken von wegen ungewollte Rückkopplungen. Von Badewannensound kann auch keine Rede sein. Wenn ich am Amp die Mitten aufdrehe bringt er die auch rüber. Sehr viel Biss, viel Druck, aggressive Mitten und sehr differenziert auch bei extrem viel Gain. Ich finde das Teil einfach nur geil. Bei cleanem Sound muß man etwas die Lautstärke an der Gitarre runter drehen. Wenn man ihn etwas weiter im Body versenkt geht es aber auch so.
     
  5. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 20.11.07   #5
    Das würde ich dir auch empfehlen. Der SH-13 is so ziemlich der letzte Schritt zu Hölle. Würde ich nur für wirklichen HeavyMetal nehmen. Er koppelt um einiges schneller als z.B der schon erwähnte BL-500XL. Allerdings fährt der auch immer noch sehr Badewannenmäßig, und nach dem Motto "Wer Badewanne wirklich will, kann sich die auch holen" würde ich dir eher auch zum SH-6 raten. Da musst du nicht die Mitten hoch drehen oder nen EQ dazuschalten. Das ist einfach gute Rock und Metal PU. Würde sagen das der SH-13 für deine Situation etwas zu heavy ist.
     
  6. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 20.11.07   #6
    yeah,sh-6 rules!
    für heavy rock und metal bestens geeignet. überträgt auch nicht so übermäßig viele Mitten. für cleansounds ist der kaum zu gebrauchen, aber das sollte eh klar sein....
     
Die Seite wird geladen...

mapping