Frage zu Tapco PA

von matpio, 29.12.07.

  1. matpio

    matpio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    23
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Guten Tag,

    nach allen möglichen Gitarren-Combos plane ich jetz das tonelab LE zu kaufen und es über eine PA zu verstärken. die ganze PA-Kiste ist neu für mich, daher eine Frage:

    Aktive TAPCO-Boxen haben wohl eine A/B-Endstufe...heißt das, da sind Röhren drin? Oder ist PA grundsätzlich Transistor? Denn dann könnte ich ja das tonelab auch über nen Transen-Fender verstärken?..

    DANKE für info!

    Matt
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 29.12.07   #2
    Bei PA-Equipment werden heute ausschließlich Transistoren verwendet. Die Röhrentechnologie ist zu schwer, zu teuer, zu wartungsaufwändig und nicht leistungsfähig genug.
    Class A/B bezechnet nur die Arbeitsweise einer Endstufe und nicht, ob da Röhren oder Transistoren drin werkeln.
    Ein Gitarrenverstärker ist etwas grundsätzlich anderes, als eine aktive PA-Box. Letztere soll das Eingangssignal möglichst unverfälscht laut machen. Ein Gitarrenverstärker dagegen trägt in eherblichem Maße zur Klangfärbung bei, besonders der Lautsprecher.
    Daher ist es nicht das Selbe, wenn du dein Tonelab über einen Gitarrenverstärker oder eine PA-Box spielst.

    Was besser ist, ist hier Gegenstand zahlreicher Diskussionen. Ich würde beides ausprobieren und mich dann entscheiden.
     
  3. matpio

    matpio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    23
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Danke Sehr!
     
Die Seite wird geladen...

mapping